09.07.2017

Dieses Mal hat es wohl geklappt. Nachdem Pretty immer weiter rollig war wurde sie am 9. Juni nocheinmal von Dexter gedeckt. Und ich glaube sie trägt. Das heißt, wir erwarten um den 11. August einen Wurf blaue Brittenkitten.

08.07.2017

Wesenstest auf dem Walzenhof. Bei hochsommerlichem Wetter bestanden alle 5 gestarteten Walzenhofhunde aus dem R-Wurf ihren Wesenstest unter Richterin Brigitte Weber und Richteranwärterin Ulrike Weber. Vielen lieben Dank für Euren unermüdlichen Einsatz. Wir gratulieren ganz herzlich Ronja, Rhian Kiano, Rio Lobo, Raven und Rosa Lee. Aus den kleinen Süßen sind schöne große Hunde geworden, die mit ihren Besitzern zu einem super Team zusammengewachsen sind. Es war eine Freude Euch zu sehen!

30.05.2017

Lucas Gesäuge ist wieder vollständig in Ordnung und sie kann wieder zu Ihren Welpen wann immer sie will. Manchmal läßt sie sie sogar noch saugen.

Endlich ist das Wetter warm und die Kleinen können richtig raus. Und endlich haben wir es geschafft Standbilder zu machen.

Die Kleinen Braunbärchen sind einfach nur klasse. Sie sind so brav, dass ich sie in der Küche und im Innenhof überall herumflitzen lassen kann, wenn ich in der Nähe bin. Noch nie hatte ich einen Wurf, der so weitgehend die Welpentoilette benutzt, zumindest für die großen Geschäfte. Und auch untereinander hält sich das Geziehe an Ruten und Öhrchen sehr in Grenzen. Und wenn die Uroma böse schaut, wird sofort mit einer Dehmutsgeste zurückgerudert. An Schwester, Mama und Oma darf man allerdings ungestört ziehen, zerren und nuckeln, die sind da alle drei vollkommen geduldig. Ich werde sie vermissen, wenn alle gehen.

27.04.2017

Wir haben ein paar schwierige Tage hinter uns. Am Freitagnachmittag hat Luca von einen Moment zum anderen plötzlich Ohren und Rute hängen lassen und hohes Fieber. Eine genaue Untersuchung ergab eine heiße, harte Zitze. Sie bekam sofort Antibiotika, fiebersenkende und schemerzstillende Medikamente, Quarkwickel und Retterspitzumschläge, aber es half alles nichts. Wir haben den äußeren Teil der Zitze einfach nicht zum Laufen gebracht. Nach 2 Tagen ging es Luca deutlich besser, aber die Zize blieb heiß und hart. Schließlich wurde die Haut an der betroffenen Stelle dünn und wund, also habe ich sie von den Welpen getrennt, ein Medikament zur Unterbrechung des Milchflußes gegeben und die Welpen zusätzlich zum Welpenfutter mit Welpenmilch gefüttert. Glücklicherweise sind diese ja schon 4 Wochen alt und schlabbern die Milch rattz fatz aus der Schüssel. Sie gedeihen prächtig. Lucas Abzeß ist schließlich aufgegangen, wurde von der Tierärztin gespült und war glücklicherweise so klein und oberflächig, dass er von alleine abheilt, ohne dass die Zize entfernt werden muss.

30.03.2017

Lucas Welpen sind geboren: 4 chocolate Rüden und 3 chocolate Hündinnen, alle sehr vital und gesund.

Luca hat sich dieses Mal besonders viel Zeit gelassen. Am Samstagnachmittag nach dem Spaziergang begann sie mit Hecheln. Sie verbrachte dann die Nacht neben meinem Bett und ich war eigentlich die meiste Zeit sprungbereit, zumindest im Laufe des Vormittags rechnete ich jederzeit mit dem 1. Welpen. Dieser erschien dann aber, nach einer sehr kurzen Austreibungsphase, erst um 19:11 Uhr. Die Kleine, mit 400 gr Geburtsgewicht, war wie erwartete chocolate und sehr fit, nach wenigen Minuten hatte sie bereits die mütterliche Milchquelle gefunden. Mit Abständen von 1 bis 1 1/2 Stunde kamen dann nach und nach 4 weitere Welpen, der letzte um Mitternacht, zur Welt. Alle sehr lebendig, meist ohne Plazenta und jeweils mit sehr kurzen Austreibungsphasen. Dann tat sich nichts mehr. Luca schlief und die 5 Welpen saugten. Um 4:00 Uhr stellte ich mir den Wecker auf eine Stunde und legte mich ins Nebenzimmer schlafen. Auch um 5:00 Uhr nichts. Um 7:00 frühstückte ich und rief die Tierärztin an, wegen eines Röntgenbildes. Ich war überzeugt, dass das noch nicht Alle waren. Ich bekam einen Termin um 10:00 Uhr, stellte Luca in die Dusche und putzte den Wurfraum. Als ich damit gerade fertig war, kam Luca aus der Wurfkiste und gebar Welpe Nr. 6. Nachdem dieser getrocknet und angelegt war, packte ich alle Welpen in eine kleine Kiste mit Wärmeflasche und fuhr mit Luca zum Röntgen. Tatsächlich, ein weiterer Welpe war deutlich zu sehen. Dieser kam dann ohne Probleme und genauso fit, wie alle Anderen, um 12:52 zur Welt.
Luca macht es mit Ruhe und Bedacht, aber über 9 Stunden Abstand zwischen zwei Welpen (natürlich ohne Pressen) hätte ich früher nicht ausgehalten. Der Wurf ist ganz gleichmäßig - Geburtsgewichte zwischen 400 und 440 gr und schon jetzt sind die Kleinen wunderschön und dunkel. Luca versorgt sie vorbildlich, Alle nehmen schon sehr schön zu und ich bin einfach nur glücklich mit dieser genialen Hündin.
Es fällt mir zwar immer noch schwer, alle Hündinnen herzugeben, aber da es nur 3 sind, ist das nunmal jetzt so beschlossen.

25.01.2017

Wir sind aus Belgien zurück: Luca ist gedeckt.

Irgendwie erschien mir Luca mit ihrer Läufigkeit schon weiter zu sein, als es dem Datum nach zu erwarten gewesen wäre. Deswegen zog ich den Progesterontest vor: Tatsächlich hatte Luca am letzten Donnerstag schon einen Progesteronwert von 1,56 ng/ml und die Empfehlung den Test am nach 2-3 Tagen zu wiederholen. Da das hier am Wochenende nicht geht und ich das nächste Testergebnis daher frühestens am Dienstagvormittag bekommen hätte, erschien mir das zu stressig und ich bin mit Luca stattdessen am Montagmorgen nach Brüssel aufgebrochen. Im schönsten Sonnenschein hatten wir eine unkomplizierte Anfahrt und wurden aufs Allerherzlichste empfangen. Alle Beteiligten - Menschen und Hunde- waren sich auf Anhieb sympatisch und binnen weniger Minuten vollzogen Luca und Ayston einen sehr harmonischen Deckakt samt Hängen im Wohnzimmer. Man glaubt gar nicht, wie wenig Platz dafür nötig ist, wenn beide Deckpartner genau dieselbe Vorstellung haben, wie das bitte schön abzulaufen hat. Ich verbrachte einen wunderschönen Abend gemeinsam mit meinen Gastgeberinnen Pat und Gwen und am nächsten Morgen, nach einem ausgiebigen Frühstück für mich und einen eben solchen Spaziergang für Luca trafen sich Ayton und Luca nochmals auf dem extra dafür ausgelegten Teppich im Wohnzimmer. Ayston ist nicht nur wunderschön, er hat auch genau dasselbe entspannte und freundliche Wesen wie Luca. Die beiden passen wundervoll zueinander. Ich bin sehr zuversichtlich, dass Luca aus dieser harmonischen Verbindung tragend wird und freue mich schon sehr auf die kleinen braunen Bärchenkinder.

pour Gwen et Pat: Je voudrais vous remercier pour votre l'hospitalité, surtout pour le soir merveilleux. On peut vraiment dire que Luca et Ayston font la paire. Surtout, il m'a impressionné qu'Ayston a la même nature délendue et paisible que ma Luca. Certainement, il va être très dur pour moi de ne garder une chienne de cette litée. Je me rejouis de votre visite chez moi.

14.01.2017

Luca ist läufig !!!
Ich dachte schon seit ein paar Tagen, dass Luca recht ruhig ist und sich rund um ihr Hinterteil auch schon ein bisschen locker anfühlt. Heute morgen hat es sich nun bestätigt.
Ich freue mich schon sehr auf unsere gemeinsame Reise nach Brüssel.

30.12.2016

Gestern war ich mit Nele, Julie und Luca wieder auf einer Drückjagd als Treiberin unterwegs. Nele hat gut auf mich aufgepasst und die beiden anderen haben fröhlich gejagt. Es war super schönes sonniges Winterwetter und entsprechend erfreulich war auch die Strecke. Wir sind alle 4 sehr glücklich und zufrieden nach Hause gekommen. Stöbern ist zwar nicht gerade eine typische Retrieverarbeit, aber wie fast jeder lernen Hunde durch Erfahrung. Für mich ist es jedenfalls immer wieder eine Freude zu sehen, wie Julie und Luca spurlaut anjagen und dann nach kurzer Zeit zurückkommen, ein Stückchen mit mir gehen, wieder etwas in die Nase bekommen und wieder los gehen.

Das Jahr 2017 ist ganz anders gelaufen, als ich es für mich eigentlich geplant hatte. Vieles, was ich mir vorgenommen hatte, habe ich nicht erreicht. Aber ich war in diesem Jahr seit langem wieder unbeschwert und glücklich. Ich werde meine Ziele einfach auf einen längeren Zeitraum verteilen und so versuchem, für alles was mir im Leben wichtig ist, genügend Zeit und Raum zu haben.

Ich wünsche allen ein Frohes Neues Jahr und für 2017 viele glückliche und gesunde Tage.

27.12.2016

Herzlichen Glückwunsch zum 13. Geburtstag Nele (Enia Nele v.W). Hoffentlich bleibst Du noch lange so fröhlich und unternehmungslustig bei uns.


06.12.2016

beim Frühstück lese ich ganz entspannt die neue LCD-Clubzeitung: am 24 September hat Sara (Que Sera v.W.) mit Ihrem Frührer Wolgang Kiefer bei der Jagdlichen Jugendprüfung in Hartheim mit 310 Punkten einen tollen zweiten Platz belegt. Ganz herzlichen Glückwunsch zu dieser super Leistung und weiter so!

Bei dieser Gelegenheit ist mir aufgefallen, dass ich in der letzten Zeit, in der ich diese Homepage so sträflich vernachläßigt hatte auch versäumt habe Sammys (Niccolo v.W.) und Jochens Erfolg bei der Jagdgebrauchshundeprüfung am 29. und 30.10. in Buggingen zu würdigen. Die beiden bestanden mit 226 Punkten. Ganz herzlichen Glückwunsch von einer mächtig stolzen Züchterin.

05.12.2016

ich habe etlich Nächte vor dem Computer verbracht, meine Freundinnen genervt, hin und her überlegt und am Ende wieder alles über den Hausfen geworfen und mir einen lange gehegten Wunsch erfüllt:
Ich habe einen Deckrüden für Lucas nächsten Wurf gewählt. Und ja - es wird ein Brauner, Ayston ist ein wunderschöner Rüde, ein richtiger "Braunbär", bei dem für uns alles paßt. Ich freue mich sehr, dass wir voraussichtlich Anfang Februar nach Belgien fahren dürfen und bedanke mich schon jetzt ganz herzlich bei Patricia und Gwen Gosset.

02.12.2016

heute Nacht ist Solveig, meine Islandstute, auf der Weide friedlich eingeschlafen.
Solveig war diesen Juni 33 Jahre alt geworden, vor 28 Jahren hatte ich sie gekauft. Ich verbinde so viele schöne Erinnerungen mit ihr. Nach Studium und Staatsexamen und der den anstrengenden ersten Berufsjahren und der Kleinkindzeit unserer Großen begann mit ihr mein Erwachsenenleben mit eigenen Aktivitäten. Ihr Tod markiert für mich einen Lebensabschnitt, der nun unwiderbringlich vorbei ist.
Ich bin sehr dankbar, dass sie in mitten ihrer Herde einfach eingeschlafen ist und ich danke meinen Freunden, die sie für mich von der Weide geholt haben und mir damit ermöglichen, als Letztes ein schönes Bild von ihr im Kopf zu behalten.

24.11.2016

mein Gott wie die Zeit vergeht: Der Sommer ist vorüber und ich freue mich auf die bereits gestartete Jagdsaison. Die massgschneiderten Nachsuchenwesten für Julie und Luca liegen bereit.

Pia ist noch immer ausgesprochen temperamentvoll und hält das ganze Rudel auf Trab. Dieses Jahr habe ich nach ihrem Wurf einfach den Einstieg in ein regelmäßiges Training nicht gefunden. Mein Privatleben war allerdings auch ziemlich kompliziert. Ich hoffe im nächsten Jahr klärt sich einiges und Pia wird endlich auf eine BLP geführt.

Im Moment bin ich auf der Suche nach einem Deckrüden für Luca. Am 18. Dezember fahren wir nach Olten zur Augenuntersuchung, ich denke dass Luca spätestens zu Beginn des neuen Jahres läufig werden wird und ich kann mich einfach noch nicht entscheiden.

Unsere blauen Kätzchen sind schon ordentlich gewachsen und wunderschön geworden. 1 Kater und 3 Kätzchen suchen noch ein liebevolles zu Hause. Es ist eine Freude zu sehen, wie gut die Kleinen sich mit Pia verstehen, ganz besonders James, der richtig mit ihr spielt. Er würde sich auch inmitten eines Hunderudels so richtig wohlfühlen.

14.06.2016

zurück aus einem wundervollen Urlaub voller Sonne und Entspannung, komme ich nur etwas mühsam in dem verregneten deutschen Alltag an - ab morgen wird wieder gearbeitet.

Aber es gibt wunderschöne Neuigkeiten zu berichten: Lilly hat am 31. Mai in einer unkomplizierten Geburt 6 Kitten geboren. Und dieses Mal sind genügend weibliche Kätzchen dabei: vier Blaue und eine Lilac sowie ein blauer Kater. Wir freunen uns riesig.

27.05.2016

Urlaub !!! von morgen früh bis zum 14.06.2016 bin ich im Urlaub. Ich freue mich auf Sonne, Meer und Entspannung.

Es tut mir sehr leid, dass ich dadurch die LCD-Mitgliederversammlung 2016 verpasse, aber es ging einfach nicht anders. Ich kann hier ja nur weg, wenn Jemand hier wohnt und meine Tiere versorgt. Und das ging eben nur jetzt. Ich bin froh und dankbar, dass das überhaupt so problemlos klappt.

24.05.2016

Mit Rusty (Raven v.W.) ist heute der letzte der R-Wurf Welpen ausgezogen. Der Kleine ist ein Klasse-Hund und mir schon in der kurzen Zeit sehr ans Herz gewachsen. Der macht seinen Weg!
Mit diesem Wurf habe ich die Licht- und Schattenseiten der Hundezucht sehr intensiv erlebt.
Ich bin von diesen Welpen total begeistert und hadere immer noch damit , dass ich nicht , obwohl viele Vernunftgründe (vor allem die nicht abgeschlossene jagdliche Ausbildung von Pia und Luca) dagegen sprachen, eine Hündin behalten habe. Vielleicht kann ich diesen Wurf ja später nochmal wiederholen, und dann bleibt Eine !

Anderseits sehe ich mich zum ersten Mal in 18 Jahren Zucht, ohne dass ich mir etwas zu Schulden kommen ließ, massiven und teilweise nachweisbar falschen Vorwürfen einer Welpenkäuferin ausgesetzt. Der Ärger und die fehlende Würdigung des Welpen, den ich kerngesund übergeben habe und von dem ich nun nicht einmal weiß, wie es ihm geht, machen die Freude am Züchten erst einmal zunichte. Es gehört wohl auch dazu und ich werde mich zu wehren wissen, aber es macht mich schon sehr traurig.

Eine richtig gute Nachricht gibt es heute doch noch: Prettys (PKD) - PCR-Testergebnis von LaboKlin ist angekommen - sie ist (PKD) - PCR N/N, dass bedeutet sie und alle ihre Nachkommen aus den Würfen mit Dexter sind bezüglich (PKD) - PCR N/N (Frei durch Eltern).

17.04.2016

Die Zeit fliegt nur so dahin: Pias Welpen sind nun schon 6 Wochen alt - eine wilde Meute, die beschäftigt werden will. Heute hatten wir viele streichelnde Hände zu Besuch, so dass ganz bestimmt niemand zu kurz gekommen ist. Ich habe mich sehr gefreut Cooper (Quinn vom Walzenhof) nach längerer Zeit wiederzusehen. Aus dem "Kleinen Braunen" ist ein kräftiger, wunderschöner Rüde geworden.
Was wir am Freitag wegen Regen und dem damit verbundenen schlechten Licht abbrechen mussten gelang heute: Karlheinz hat von allen Welpen Standbilder gemacht. Bei den schwarzen Rüden, bin ich mir zwar noch nicht ganz sicher, wer am Ende wer sein wird, aber es sieht doch so aus, als hätten wir nun die passende Zuteilung gefunden. Vielen lieben Dank Euch Allen für den tollen Sonntagnachmittag - mit Kuchen, Blumen und vielen schmutzigen, nassen und glücklichen Hunden, die nun alle friedlich schnarchen.

29.03.2016

Prettys Kitten sind geboren - wir freuen uns über 6 blaue Kitten. Eine erste Geschlechtsbestimmung ergab 4 Katerchen und 2 Kätzchen. Die Kleinen wiegen zwischen 80 gr und 125 gr und sind putzmunter.

27.03.2016

Lilly unternimmt eine sonntägliche Osterreise, die hoffentlich ganz im Zeichen von frühlinghafter Fruchtbarkeit steht:

Nachdem aus der Verpaarung von Lilly und Angelot im letzten Jahr "nur" fünf wunderschöne Katerchen hervorgegangen sind, wiederholen wir diese in der Hoffnung, dass Lilly uns dieses Mal ein weibliches Kätzchen zum Behalten schenkt.

14.03.2016

Ein erfolgreiches Showwochenende in Offenburg liegt hinter uns. Nein - mit Rücksicht auf unsere kleinen Welpen war dieses Mal kein Hund mit dabei, aber:

Am Samstag gewinnt Lilly (Elilia vom Walzenhof) ihr 3. CAC und kann sich damit nun Champion nennen. Am Sonntag war sie wieder erfolgreich und bekam ihre 1. Anwartschaft in der Championsklasse.
Wir freuen uns sehr. Nun ist aber eine Pause angesagt und wir warten auf Lillys nächste Rolligkeit.

Pretty wird täglich runder und ich bin schon sehr gespannt - Ostern müßte es eigentlich soweit sein.

10.03.2016

Karlheinz Zehner hat am 4.3. und am 6.3. erste Bilder von Pia und ihren Welpen gemacht. Ich finde es sind Einige ganz wunderschöne dabei - vielen lieben Dank dafür.

Pias Welpen wachsen und gedeihen - heute werden sie schon eine Woche alt, wenn auch der Erste erst abends um 21.35 Uhr auf die Welt kam. Die Kleinen wiegen jetzt schon zwischen 800 und 1000 gr und man kann ihnen beim Wachsen förmlich zusehen.

Auch Prettys Bäuchlein ist schon sehr rund. Sie hat ja noch gut zwei Wochen Zeit und ich rechne mit einem nicht ganz kleinen Wurf blauer Kitten.

04.03.2016

Pias Welpen sind geboren:
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat Pia in einer vollkommen unkomplizierten Geburt 8 Welpen geboren. Die Kleinen haben Geburtgewichte zwischen 460 und 530 gr und sind alle topfit und proper. Pia ist total entspannt und kümmert sich souverän und liebevoll um ihre Kleinen. Der R- Wurf vom Walzenhof besteht aus 3 schwarzen Rüden, 1 schwarzen Hündin (die ich, auch wenn es mir schwerfällt, nicht behalte - versprochen!) zwei chocolate Rüden und 2 chocolate Hündinnen. Ich bin dankbar und sehr glücklich.

11.02.2016

Heute war es endlich in der Post, das Ergebnis der Arbeit im letzten Jahr: Aus der Reihe Praxiswissen Hund des Kosmos Verlags ist unser Buch über den Labrador Retriever erschienen.
Ich freue mich riesig und hoffe, das es Vielen nützlich ist und Freude bereitet. Ich danke ganz herzlichen allen Beteiligten, den Mitarbeitern des Kosmos Verlags und ganz besonders Anja Möller und Ute Schmalfuß für ihre Geduld mit mir, Anna Auerbach für ihre zauberhaften Bilder sowie allen Freunden, die sich und ihre Hunde als Modell zur Verfügung gestellt haben. Alle Freunde können das Buch ab sofort bei mir bestellen (Pries 14.99 zzügl. Porto), nach Wunsch mit persönlicher, handschriftlichen Widmung.

09.02.2016

Es ist nicht mehr zu übersehen - Pia ist definitiv tragend. Neben ihrem deutlich verständigerem Verhalten und ihrem gewachsenem Schmusebedürfnis zeigt sich nun auch ein niedlicher kleiner Babybauch.

25.01.2016

Pretty ist rollig und hat Besuch von Dexter. Die beiden sind ein eingespieltes Team und ich bin vollkommen zuversichtlich, dass es Ende März neben den Labradorwelpen von Pia auch einige kleine blaue Britenkitten auf dem Walzenhof geben wird. Ich freue mich schon auf diese bezaubernden Wesen.

04.01.2016

Wir wünschen allen Freudnen ein Frohes Neues Jahr !

Für mich begann das neue Jahr spannend und schön: Gemeinsam mit Pia sind wir nach Fulda gefahren und Pia wurde am 2. , 3. und 4. Januar von Sammy gedeckt. Liebe Gaby, lieber Bernhard, liebe Vanessa ganz herzlichen Dank für Eure Gastfreundschaft und Eure, wie immer, liebevolle und professionelle Betreuung.
Ich habe bis 10. Januar Urlaub und so wurde die Deckreise auch noch mit einer Reise nach Weimar verbunden.
Nun heißt es wieder einmal geduldig abwarten. Ich gehe aber zuversichtlich davon aus, dass wir in der 1. Märzwoche Welpen auf dem Walzenhof haben werden.

23.12.2015

Und nun ging plötzlich alles ganz schnell: Pia ist läufig!

Ich dachte ja eigentlich, ich könnte mir mit der Feinplanung des R-Wurfes noch etwas Zeit lassen, aber nun haben wir schon einen Termin für die Blutabnahme (Progesteronbestimmung) am 29.12.2015.

Ich freue mich sehr, dass wir wieder zu Familie Straub nach Flieden kommen dürfen. Wenn alles gut geht, wird Pia, hoffentlich erst im neuen Jahr, von Sammy (Black Pearls of Mainhatten XXL Milky Way) gedeckt werden.
Wenn alles klappt erwarten einen wir Frühjahrswurf mit schwarzen und braunen Welpen.

Jetzt feiern wir erst einmal Weihnachten. Wir wünschen allen Freunden mit ihren Hunden ein Frohes und Gesegnetes Christfest und ein paar ruhige und entspannte Feiertage.

14.12.2015

Pia hat Ihre Zuchtzulassung bekommen. Die Gentestergenisse waren zwar nicht optimal: EIC- und HNPK-Träger, nun müssen wir uns eben doch einen Deckpartner mit jeweils N/N suchen, aber es gibt Wichtigeres.

Gestern waren wir auf der Weihnachtsausstellung in Olten in der Schweiz und neben einer sehr schönen Bewertung durch Richtern S. Wiles haben wir auch eine aktuelle Augenuntersuchung für Pia (alles frei) mitgebracht.
Ab dem 24.12. darf sie belegt nun werden. Ich hoffe allerdings und gehe auch davon aus, dass sich Pia mit dem Läufigwerden noch etwas Zeit läßt.
Am Wochenende werde ich den Auserwählten live erleben und wenn dann alles besprochen ist, wird die Verpaarung für den R-Wurf auch verraten.

Pias Richterspruch in der Zwischenklasse:
Clean lined black with a well developed head, good reach of neck, good depth of chest, enough bone and neat feet, well muscled hindquarters, a little long in body for me, but moved and showed very well.

Danke lieber Jochen für das "showed very well" !

26.10.2015

Es hat nicht sollen sein: Nach zwei Tagen recht guter Leistungen auf der JGP/R in Buggingen hat Luca in der allerletzten Minute der Prüfung alles zunichte gemacht und die Ente angeschnitten.
Es war eine harmonische Prüfung bei sonnigem Herbstwetter mit einer freundlichen und unterstützenden Atmosphäre. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken - bei Frank , Achim und Conny, den Richtern und den Mitstreitern, denen ich ganz herzlich gratuliere. Alles war rundum gelungen organisiert und durchgeführt und ich weiß sehr wohl, wieviel Arbeit auch darin steckt.
Im Moment weiß ich noch nicht, wie es nun weitergeht. Luca hat ja bis zu dieser Aufgabe bewiesen, dass sie sehr wohl Enten ordentlich apportieren kann, ob ich mich mit ihr der Herausforderung einer JGP/R nochmals stelle? Für diese Entscheidung brauche ich noch etwas mehr Abstand...

Pias Bruder Onko (Onkel Tom v.W) hat sein Wochenende wesentlich erfolgreicher abgeschlossen: mit 74 Punkten und einem sehr guten "sehr gut" bestand er die Begleithundeprüfung. Liebe Michaela - wir gratulieren Euch beiden ganz herzlich und freuen uns über diese tolle Leistung.

04.10.2015

Baden-Trophy 2015: Traumwetter, tolle Richter, fröhliche Teilnehmer und klasse Hundearbeit. Ich habe jede Minute genossen und möchte mich bei allen herzlich bedanken. Pia hat sich gut gehalten und ihre Leistungen gegenüber der Dummy A schon etwas verbessert - ein Clown ist sie aber immer noch. Eine super Leistung zeigten Jochen und Sammy (Niccolo vom Walzenhof): mit 104 Punkten und der Note "sehr gut" belegten sie einen hervorragenden 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch - ihr Zwei seid unbeschreiblich.

21.09.2015

Gestsern waren wir gemeinsam mit Jochen und Sammy in Franken auf einer Dummyprüfung. Pia hat, wenn auch mit einigen Schönheitsfehlern, die Dummy A bestanden. Sie erreichte einen 5. Platz, 5 der 10 Starter konnten leider nicht bestehen. Sammy hat wesentlich besser gearbeitet und eine sehr schöne Dummy F bestanden. Die Rückfahrt wurde allerdings ein echter Horrortrip: knapp 6 Stunden für 250 km, davon fast 3 Stunden kompletter Stillstand in einer Baustelle und dann noch ein paar weitere lange Staus. Aber es hat sich trotzdem gelohnt. Es war eine schöne harmonische Prüfung in einen sehr schönen Revier mit einer netten, kompeten Richterin und vielen netten Menschen, wofür ich mich auch an dieser Stelle ganz herzlich bedanke.

14.09.2015

Ein wunderschöner Sommer geht zu Ende. Ich war zwei Wochen auf Korsika und habe Sonne, Meer, Berge und wundervolles Essen in vollen Zügen genossen.

Unsere kleinen Kater sind mit Ausnahme von Illex, der Ende Sptember auszieht und Iuno der voraussichtlich hier bleibt, mittlerweile alle ausgezogen.

Jetzt wird es allerhöchste Zeit Pias und Lucas Training zu intensivieren - diesen Herbst haben wir noch viel vor.

18.08.2015

und noch neues ein Röntgenergebniss, über das ich mich ganz besonders freue:

Pippa Tiffany (Tiffy) : HD A1/A1, ED 0:0

Tiffy wird wohl im Frühjahr 2016 auf einer Formwertprüfung vorgestellt werden. Pia ist für den 14. November in Karlsruhe gemeldet.

17.08.2015

Dexter hat Damenbesuch! Heute ist die wunderschöne Demi bei uns angekommen. Nun hoffen wir gemeinsam mit Ewa und Christof auf Briten-Kitten in der Cattery Amber Lounge für Ende Oktober.

06.08.2015

Lilly ist ausgezogen. So langsam wurde es Zeit, dass ihre Ausbildung beginnt und deswegen bin ich sehr froh, dass sie den besten Platz der Welt gefunden hat.

In den letzten Wochen hat sie sich weiter recht gut entwickelt. Sie ist deutlich gewachsen und läuft immer besser geradeaus, obwohl das Gangbild natürlich noch immer nicht korrekt ist. Sie schwimmt und glücklicherweise zeigt sie keinerlei Schmerzen und benötigt auch keine Medikamente. Nun hoffe ich von ganzen Herzen, dass es so bleibt und sie die nächsten Monate, bis sie ausgewachsen ist und der Spuk vorüber ist, weiter so gut übersteht.

28.07.2015

Röntgenergebnisse

wohl bedingt durch den Poststreik hat es dieses Mal sehr sehr lange gedauert bis die Röntgengutachten kamen. Ich bin heilfroh, dass Pias Auswertung (HD A2/A2 ED 0/0) noch knapp davor ausgewertet wurde, ich wäre wohl mittlerweile verzweifelt und hätte jetzt drei junge Hunde auf dem Walzenhof.

So nun aber die neuesten Ergebnisse:
Onko (Onkel Tom) HD A2/A2, ED 0/0
Paula (Pandora) HD B1/A2 ED 0/0
Pina HD B1/B2 ED 0/0 und
Pi (Prinz Pi) HD A2/A2 ED 0/0

Ich freue mich über diese guten Auswertungen - alle Hunde sind gesund und dürfen nun auch voll belastet werden!

Ich weiß, dass noch Weitere bereits beim Röntgen waren und auch bald folgen. An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei all meinen Welpenkäufern, die Ihre Hunde röntgen und auswerten lassen und damit zur Gesundheit nicht nur ihrer eigenen Hunde einen wichtigen Beitrag leisten.

26.07.2015

Wesenstest in Buggingen:

Am 25. und am 26. Juli fand in Buggingen ein LCD-Wesenstest mit der Richtrin Eva Ebeling statt.
Es herrschte ideales Wetter, das Gelände war wie immer traumhaft, Richterin und Sonderleiter entspannt und souverän, die Teilnehmer leicht angeregt - kurzum einfach ideale Bedingungen.

Alle gemeldeten Walzenhofhunde haben bestanden: Wir gratulieren daher ganz herzlich Pepe (Peppino), Paula (Pandora), Pi (Prinz Pi), Paul, Pina, Pablo, Onko (Onkel Tom) und Pia (Olympia). Linchen (Paolina) hat sich leider genau diesen Termin für ihre Läufigkeit ausgesucht, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Zum Abschluß dieser rundum gelungenen Veranstaltung fand ein kleines "Welpentreffen mit Grillen", zu dem jeder etwas beigetragen hat, statt.
Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Frank Gerber, der nicht nur wieder einmal sein wundervolles Revier für unsere Veranstaltungen zur Verfügung gestellt hat, sondern mich auch bei der Organisation des Grillens kräftig unterstützt hat. Ein großes Dankeschön geht an Conny und Achim, die einmal wieder nicht nur die Sonderleitung gemanaget haben. Ohne Euch Drei wäre hier Vieles nicht möglich!
Und natürlich geht auch ein lieber Dank an Frau Ebeling, die jeden Hund hervorragend lesen konnte und das Gesehene in freundliche und zutreffende Worte fasste.

Lilly wurde den ganzen Tag von den anwesenden Kindern behütete und hat es sichtlich genossen. Sie spielte fröhlich und zog sich zwischendurch immer wieder für ein Schläfchen in ihre Box zurück. Sie läuft zwar hinten noch immer nicht ganz klar, hat aber momentan offensichtlich keine Schmerzen, braucht keine Medikamente und seit letzten Freitag schwimmt sie auch. Ich bin momentan ganz zuversichtlich, dass sie ein lebenswertes Hundeleben vor sich hat.

04.07.2015

Dummyprüfung in Buggingen:

Pia, die eigentlich für die Dummy A gemeldet war, konnte leider nicht teilnehmen, da sie läufig ist. Damit ist jetzt zumindest ihre Teilnahme am Wesenstest Ende Juli in Buggingen sichergestellt.

Luca und ich haben die Dummy F in Angriff genommen. Luca hat alle Aufgaben sehr gut bewältigt, leider waren meine Markierleistungen nicht ganz so gut, aber am Ende stand ein 2. Platz mit 63 Punkten - also ein ziemlich gutes "gut". Nachdem Luca seit ihrer BLP vor zwei Jahren eigentlich kaum noch gearbeitet wurde, letztes Jahr hat mich Julies 11er Wurf davon abgehalten und bis vor kurzem war Luca ja selbst in Mutterschutz, freue ich mich nun, dass Luca mental und körperlich wieder in Arbeitskondition ist. Unserer Vorbereitung auf eine herbstliche Jagdgebrauchsprüfung steht nun nichts mehr im Wege.

Und ganz besonders freut mich, dass auch Lucas Sohn Sammy (Niccolo v.W.) die Dummy F bestanden hat. Der Kleine ist ja nicht mal 2 1/2 Jahre alt und es ist faszinierend zu sehen, wie er mit Jochen zielstrebig und erfolgreich eine Aufgabe nach der anderen meistert

Es war eine wunderschöne harmonische Prüfung im Wald mit einem krönenden Abschluß in einen glasklaren blaugrünen Baggersee, in dem Menschen und Hunde gemeinsam schwimmen gingen. Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich - wir haben viele tolle Arbeiten gesehen. Ein großes Dankeschön an Richterin Petra Behringer, die Sonderleiter Conny und Achim und die Revierinhaber, die uns diese gelungene Prüfung ermöglichst haben.

30.06.2015

Lilly: Leider hat sich die erfreuliche Prognose von Dr. Höhner nicht bestätigt. Zum einen ist ihre Lahmheit nicht besser geworden, zum anderen hat Lilly am Mittwoch plötzlich beim Aufstehen schmerzhaft gequitscht. Am Donnerstagmorgen schrie sie vor Schmerzen und im Laufe des Tages konnte man sie kaum noch anfassen. Ich bin dann notfallmäßig mit ihr zu Susanne in die Tierklinik nach Iffezheim gefahren. Sie hat Lilly gründlich untersucht, Blut abgenommen, ihre Vorderläufe mit dem "Überbein" und der langen Zehe sowie die Wirbelsäule geröntgt und Lilly dort behalten und mit Schmerzmitteln versorgt. Zunächst wußte sie auch noch nicht, was sie hat. Lilly blieb über Nacht in der Klinik. Am nächsten Morgen gab es dann eine Diagnose: Multiple hereditäre Exostose heißt eine seltene Krankheit beim Mensch, deren Symptome denen von Lilly entsprechen: "Multiple kartilanäre Exostosen (Ekchondromatose, Diaphylseal lasis) sind beim Menschen als Erbleiden bekannt, bei wachsenden Hunden, Pferden und Katzen liegen nur Einzelbeobachtungen vor. Das Wachstum der Ekchondrome endet mit Abschluß des Körperwachstums. Weiteres Wachstum deutet auf autonome maligne Entartung hin. (siehe Pathologie der Haustiere, Teil 1, Organveränderungen, Herausgegebenvon Leo-Clemens Schulz). Lilly bekommt Schmerzmittel und Kortison und es geht ihr schon sehr viel besser. Nun müssen wir eben abwarten, wie sich das Ganze weiter entwickelt. Mit 4 Monaten ist die Phase des stärksten Wachstums beendet, mit 12- 13 Monaten könnte der Spuk vorüber sein. Alles hängt davon ab, wo die Knochenauflagerungen entstehen und ob sie dort Schmerzen und Ausfallerscheinungen provozieren. Im Moment spricht Llilly sehr gut auf die Medikamente an, sie scheint keine Schmerzen mehr zu haben und ihre Beweglichkeit hat auch schon wieder zugenommen. Lilly wird auf jeden Fall hierbleiben, bis man eine einigermaßen sichere Prognose über ihre weitere Entwicklung abgeben kann und das wird, wenn alles gut geht, mindestens dauern bis sie 1 Jahr alt ist.

Beim Mensch ist eine Erblichkeit (hereditär) und ein Erbgang (autosomal dominant) bekannt. Bei etwa 70 % der menschlichen Patienten liegt eine familiäre Form vor, etwa 30 % haben eine sporadische Form, also eine Neumutation. Die Krankheit ist beim Hund extrem selten, beim Labrador hatte ich noch nie zuvor davon gehört. Ein dominanter Erbgang ist somit ziemlich ausgeschlossen. Ich gehe daher davon aus, dass es sich auch hier um eine spontane Erscheinung handelt und für Lucas weitere Nachkommen keinerlei Gefahr besteht.

17.06.2015

Ich komme gerade mit Lilly aus Wiesbaden zurück - wir waren beim Orthopäden Dr. Höhner und Alles wird gut! Lilly hat eine kleine Fissur am Hüftkopf an einer unproblematischen Stelle. Dr Höhner sagt es kann noch drei bis vier Wochen dauern, aber es wird von alleine vollkommen ausheilen. Ich bin so froh - ich hatte schon sehr gemischte Gefühle auf der Hinreise.

15.06.2015

Sammy (Niccolo v.W) hat auf der Work & Show in Aichach am Samstag in der Gebrauchshundeklasse ein Vorzüglich 1 mit CAC gewonnen und am Sonntag seinen zweiten Workingtest mit gut bestanden.
Lieber Jochen - wir sind mächtig stolz auf Euch und gratulieren ganz herzlich. Es ist schon erstaunlich, was ein engagierter Ersthundeführer in knapp zwei Jahren mit seinem Hund so alles erreichen kann. Weiter so!

13.06.2015

Pablo, Paul, Pedro, Peppino, Pirlo, Prinz Pi, Pandora, Paolina, Pina, Polly Ann und Pippa Tiffany werden heute 1 Jahr alt.
Ich will ja nun nicht sagen, dass dieser Wurf eine schwierige Kindheit hatte, aber 11 Welpen mit der Flasche aufzuziehen, wenn auch von einem intakten Rudel tatkräftig unterstützt, war für uns jedenfalls eine ganz neue Erfahrung. Um so mehr freue ich mich, dass aus allen schöne, lebensfrohe Hunde geworden sind. Ab jetzt kann geröngt werden und ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse. Bis jetzt hatte keiner Probleme und daher bin ich ganz zuversichtlich. Wir gratulieren allen ganz herzlich und freuen uns schon auf den Wesenstest in Buggingen. Diesen Termin werden wir am Abend dann auch für ein kleines Fest nutzen.

12.06.2015

Heute morgen war der Termin für Lilly bei der Osteopathin. Facebook ist manchmal doch nützlich: Auf meine Frage hatte ich eine Osteopathin empfohlen bekommen, die in einer Tierarztpraxis in Rastatt arbeitet. Vorab hatte ich Ihr ein Video von Lillys Bewegungsabläufen geschickt und nun hoffte ich, dass sie uns helfen könnte. Sie untersuchte Lilly gründlich und fand tatsächlich einen ausgerenkten Wirbel, der sich ohne Widerstände wieder an seinen Platz reponieren ließ. Leider meinte Sie aber, dass das nicht die Ursache für Lillys fehlende Knieaktion sein könne. Nun wurde der Tierarzt zugezogen. Beide fanden an Lillys linkem Beckenboden eine Stelle, bei der sie offensichtlich und reproduzierbar mit Schmerz reagierte. Ergebnis, Lilly's Problem liegt wohl doch im Bewegungsapparat - nicht in Gehirn oder den Nerven - auch Tumor und Schlaganfall wurden als Ursache ausgeschlossen. Nun haben wir einen neuen Termin in einer Tierklinik in Wiesbaden am nächsten Mittwoch. Lilly ist fröhlich und unbeschwert, sie flitzt um die Ecken - aber an der Asymetrie ihrer Bewegungen hat sich auch nach der Behandlung leider gar nichts geändert. Der ausgerenkte Wirbel war es offensichtlich nicht. Nun hoffe ich auf den Termin am Mittwoch. Immerhin wissen wir jetzt wenigsten schon mal, wo das Übel sitzt.

Irgendwie war das doch alles etwas viel für mich - zum Stammtisch am Abend im Grottenaugarten habe ich es dann leider nicht mehr geschafft, ich war einfach zu müde.

11.06.2015

Ich bin mit Pia zur World Dog Show nach Milano gefahren. Die Unternehmung begann nicht gut - kurz vor der Abfahrt erreichte mich die Nachricht, dass der Freund der eigentlich Pia für mich vorstellen wollte, erkrankt ist und nicht nach Mailand fliegen konnte. Einen Moment dachte ich daran, einfach zu Hause zu bleiben, aber dann sind wir doch gestartet, obwohl ich noch da nicht wußte, ob ich einen anderen Handler finden würde.
Die Fahrt verlief, auch Dank einer gut funktionierenden Klimaanlage, unkompliziert und abends konnten wir in Bergamo italienischen Flair und Essen im Freien genießen. Es war sozusagen ein kleiner Ausflug in den Sommer.
Am Donnerstagmorgen hieß es sehr früh aufstehen - normalerweise hasse ich dass, aber alles war so aufregend, dass ich sogar vor meinem Wecker wach war. Die World Dog Show ist auf dem Gelände der Expo. Riesige, gekonnt klimatisierte Hallen (weder warm noch kalt!), mit einer angenehmen Atmosphäre. Es waren knapp 400 Labrador Retriever gemeldet, die in drei unterschiedlichen Ringen gerichtet wurden - 49 Hündinnen in der Jugendklasse. Ulli hat mich erlöst und Pia vorgestellt: und ich habe sie zum ersten Mal im Ring wedeln sehen. Vielen lieben Dank dafür! Pia war von allem - eine lange Fahrt, eine sehr kurze Nacht im Hotel mitten in der Innenstadt und unzählige Hunde aller Formen und Größen von freundlich bis agressiv - vollkommen unbeeindruckt. Dieser Hund hat Nerven wie Drahtseile, die sind besser wie meine eigenen. Unter lauter wunderschönen Hündinnen bekam Sie von der Richterin Eeva Rautala eine Bewertung excellent. Darüber bin ich sehr glücklich - Pia ist auch in den Augen von anderen ein dem Standard entsprechender Hund. Anschließend konnte ich ganz entspannt die Rüden bewundern - es war ein Erlebnis. Ziemlich entspannt traten wir dann die Rückreise über die Alpen an und als ich nach Hause kam, war ich nach dem langen Tag doch erstmal ziemlich tot, ganz im Gegensatz zu Pia.

08.06.2015

Bis auf zwei Welpen sind alle Q's zu ihren neuen Familien umgezogen. Jetzt ist es im Welpenauslauf doch schon recht ruhig geworden: Quincie bleibt noch diese Woche, bis ihre Familie aus dem Urlaub zurück kommt und Lilly wird wohl solange auf dem Walzenhof bleiben, bis wir herausgefunden haben was sie hat. Luca wirkt irgendwie erleichtert, man könnte fast glauben, dass sie weiß, dass wir am Sonntag zusammen zum Jagdtraing fahren.

03.06.2015

Heute war die Wurfabnahme. Züchterisch gesehen ist der Wurf ohne jeden Fehler und macht große Freude.
Leider gibt es aber doch einen Welpen mit einem Problem. Die kleine Lilly hatte am Freitagmorgen nicht fressen wollen und Durchfall gehabt. Ich habe sie dann genauer beobachtet und festgestellt, das sie auch etwas schäg versetzt läuft. Die Tierärztin stellte einen geblähten Bauch fest und meinte, dass der unsichere Gang mit dem Bauchweh zusammenhängen könnte. Lilly bekam ein krampflösendes Mittel und nach dem Besuch beim Tierarzt ging es ihr schon nachmittags wieder gut. Sie fraß und der Stuhl war auch wieder normal. Alles gut? Leider nicht. Ich beobachtete, dass sie immer noch nicht richtig geradeaus läuft. Am Dienstag wurde sie schließlich geröngt - Ergebnis alles altergemäß und vollkommen normal. Jetzt weiß keiner, was die Ursache ist und wie sich dass weiterentwickel, es kann eine Verletzung, aber auch alles Mögliche andere sein. Lilly ist fröhlich und spielt mit den anderen herum, aber abgeben kann ich so natürlich nicht. Sie bekommt nun Traumeel und Antibiotika und ich hoffe, dass sich alles bald wieder normalisiert. Alle anderen Q-Welpen dürfen ab Freitag ausziehen.

02.06.2015

gestern und heute war der Walzenhof bevölkert mit Labrador Retrievern in allen Farben und Geschlechtern sowie aus den verschiedenen Linien und in jedem Alter.
Mir war ja anfangs nicht ganz wohl, wie die verschiedenen Rudel, die sich natürlich untereinander sehr gut kannten, wohl auf einander reagieren würden. Aber die Hunde haben ihrer Rasse alle Ehre gemacht. Das ganze lief so unkompliziert und entspannt ab, dass wir von Spaziergängern angesprochen wurden, ob sie nicht auch bei uns mittrainieren dürften. Insgesamt war es sehr anstrengend, spannend und sehr schön. Das ganze große Mamutprogramm wurde Bild für Bild abgearbeitet - nur das Motiv Labrador Welpe trifft auf Hund anderer Rasse wollte nicht gelingen, Whoopie weigerte sich mitzumachen, Josie fand den Welpen gräslich und am Ende musste dann doch ein Labrador Retriever einspringen und es entstand ein schönes Bild. Ich bin nur froh, dass wir keine Bilder über Border Collies machen mussten...

Unsere Tierärztin kam glücklicherweise auf den Wlzenhof, um die Welpen zu chippen und zu impfen. Zwar hatten einige Welpen genau an diesem Morgen die Halsbändchen zum Spielen mißbraucht, aber mit Hilfe von Annas Bildern vom Vortag konnte ich alle Welpen zweifelfrei zuordnen. Und nun sind alle richtig gechippt.

31.05.2015

Heute abend beginnt ein mehrtägiges Fotoshooting mit Anna Auerbach. Es ist eine umfangreiche Motivliste zum Thema Labrador Retriever abzuarbeiten. Die Bilder sollen ein neues Buch des Kosmos Verlags illustrieren. Die erste Aufgabe lautet "Reitbegleithund" - die Hauptdarsteller sind Luca und Randver. Anschließend hat Anna auch noch Luca mit den beiden kleinen Katern von Pretty abgelichtet. Hier ein erstes Bild.

30.05.2015

Lilly's Kitten sind da:
Am frühen Morgen bis in den Vormittag hat Lilly insgesamt sieben Kitten geboren. Leider sind zwei tot zur Welt gekommen, aber fünf Kätzchen sind für den ersten Wurf immer noch eine ganz schöne Aufgabe.
Sehr zu unserer Freude hat Lilly offensichtlich ein chocolate-Gen von Dexter geerbt, der damit ebenfalls als chocolate-Träger geoutet ist, von Kalle wußten wir ja, dass er chocolat -Träger sein muss, da sein Vater lilac war.
Die fünf Kitten sind alle kleine Kater, drei in blau und zwei in lilac.

23.05.2015

das war eine richtig schwere Geburt: Letzte Woche waren Karin, Timon, Simone und Christine zu Besuch um Standbilder von den Welpen zu machen. Leider war das Wetter einfach nur gruselig und so haben wir den Fototermin in die Stube verlegt. Es hat war sehr lustig und hat viel Spaß gemacht, aber die Bilder waren doch nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben.
Gestern war dann strahlender Sonnenschein und Wolfgang war so lieb und wir haben die ganze Session nochmal wiederholt. Leider hatte mittlerweile mein Rechner schon wieder seinen Geist aufgegeben, aber nun läuft alles wieder: Ich finde dieses Mal hat es geklappt, also gibt es nun Standbilder mit 6 Wochen alten Welpen.
Inzwischen hat auch jeder Welpen seinen Namen und seine Familie gefunden und ich hoffe wir können die verbleibenden Wochen bei richtig schönen Wetter zusammen genießen.

16.05.2015

heute morgen bekamen wir die traurige Nachricht, dass gestern abend Eyko (Eyko Aleeke v. W.), der einzige überlebende Geschwisterhund von Nele gestorben ist. Mit 11 1/2 Jahren starb er an einem Krebsleiden. Es ist doch immer sehr bitter, wenn ein Freund seine Familie verläßt. Es dauert seine Zeit, aber irgendwann werden wieder die schönen Erinnerungen und die Freude, die er verbreitet hat, im Vordergrund stehen, wenn man an ihn denkt.
Unser Doppelpack - mir ruft es ins Bewußtsein, dass meine Nele auch nicht mehr die Jüngste ist.

12.05.2015

man sollte sich einfach nicht vorher verrückt machen. Pias Röntgenergebnisse sind da:

HD A2/A2, ED 0:0

ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich über dieses Ergebnis freue.

02.05.2015

nun erklärt sich auch, warum sich Pretty soviel Zeit gelassen hat: sie hat heute zwei kleine blaue Katerchen zur Welt gebracht. Die beiden Kleinen sind gesund und munter und Pretty kümmrt sich wie immer liebevoll um ihre Babys.

Die Labradormeute entwickelt sich ebenfalls hervorragend. Die Welpen haben die Augen und Ohren auf, die Zähnchen sieht man auch schon. Wir üben gerade, anstatt der Wurfkiste, die Welpentoilette zu benutzen. Das klappt noch nicht wirklich, aber man erkennt bereits erste Fortschritte. Ich freue mich, dass die Welpen so gleichmäßig wachsen. Jetzt brauchen wir nur noch besseres Wetter, dann gibt es auch neue Bilder.

14.04.2015

Cathie hat am Sonntag die ersten Bilder von Lucas Welpen gemacht.

Und mittlerweile ist auch der schwierige Prozeß der Namensfindung abgeschlossen:
Die schwarzen Rüden heißen Quentin, Quiero, Quirin und Qwix, der chocolate Rüde Quinn, die chocolate Hündinnen Qora, Que Sera, Quirina und Quiterie sowie die schwarzen Hündinnen Quincie und Qwendolin.
Ich danke Jürgen Droß ganz herzlich für die schönen Anregungen.

11.04.2015

 

Die Welpen sind da!
Luca hat gestern 11 Welpen geboren - es sind 4 schwarze Rüden, ein chocolate Rüde, 2 schwarze Hündinnen und 4 chocolate Hündinnen.

Der erste Welpe, ein schwarzer Rüde kam um 1:56 Uhr auf unserem Schlafzimmerteppich zur Welt. Nach dem Umzug in die Wurfkiste wurden bis morgens um 6:05 Uhr zwei weitere schwarze Rüden und eine schwarze Hündin geboren. Kurz nach 8:00 folgte eine chocolate Hündin und um halb neuen eine weitere schwarze. Meine anfängliche Sorge, wir könnten auch einen "Bubenwurf" bekommen, zerstreute sich nun langsam. Nach dem eine längere Pause entstand, ich war mir aber sicher, dass Luca noch nicht fertig war, vereinbarte ich mit meiner Tierärztin einen Termin zum Röntgen um 11:30 Uhr. Ich packte die Welpen in eine Schachtel mit Wärmeflasche und legte sie zu Luca hinten in den den Kombi - bis zur meiner Tierärztin fahre ich nur wenige Minuten. Als ich den Zündschlüssel gerade umdrehen wollte, sah ich das Luca aufstand - ich führ nicht los, sondern nahm erst einmal Welpe Nr. 7 in Empfang - wieder ein schwarzer Rüde. Anschließend führen wir doch rasch in die Praxis, ich rechnete mit noch ein oder zwei weiteren Welpen. Das Bild ergab jedoch eindeutig vier. Meine Tierärztin meinte, dass das die langen Pausen begründet, die Gebärmuskulatur muss sich ja erholen. Da Luca in den Pausen wirklich nicht presste, sondern döste und bisher alle Welpen, auch nach längeren Pausen, topfit auf die Welt gekommen waren, war ganz einfach weiter geduldiges Zuwarten angesagt. Um 12:20 Uhr ging es mit einem chocolate Rüden weiter, nur eine halbe Stunde später folgte eine chocolate Hündin. Nachdem wieder eine Pause eintrat, ich aber nun ja wußte, dass es noch zwei weitere Welpen gab unternahmen wir einen Spaziergang. Luca hüpfte in den Bach und kehrte schonmal nass zu ihren Welpen in die Kiste zurück. Wasserfreude soll man ja früh fördern ;-). Auf jeden Fall hat der Spaziergang, vielleicht auch das kalte Wasser, geholfen. Um 15:55 Uhr kam eine chocolate Hündin zur Welt und schließlich ohne weiteres Zutun um 17:25 Uhr der letzte Welpe, noch eine chocolate Hündin.
Alle Welpen waren sofort quicklebendig, um keinen mußte man sich Sorgen machen. Sie haben Geburtsgewichte zwischen 390 g und 440 g, also vollkommen ausgeglichen und optimal für die Geburt . Sowohl der erste, als auch der letzte Welpe wogen 440 g.
Ich habe alle Hunde gefüttert, Luca hintenherum gebadet, dieses Mal warm ;-) Wurfkiste und Küche geputzt und am Ende noch selber gebadet und dann mußte ich ersteinmal dringend schlafen.
Luca ist einfach ein unbeschreiblicher Hund: instinktsicher, immer unkompliziert und vollkommen unaufgeregt.

 

28.03.2015

 

Luca ist schon sehr rund, heute am Tag 49 ihrer Trächtigkeit.
Wenn man bedenkt, dass es ja noch mindestens 10 Tage dauert, dann sind es entweder "viele" oder "große" Welpen. Luca geht derzeit täglich schwimmen und ist topfit.

 

26.03.2015

Lilly ist von ihrer Hochzeitsreise wohlbehalten wieder nach Hause zurückgekehrt. Angelot hat sie mehrmals gedeckt und nun erwarten wir Kitten Ende Mai. Ich freue mich schon so sehr auf den Nachwuchs dieser beiden Schönheiten. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Graf, dass sie so gut auf unsere Kleine achtgegeben haben.

 

 

24.03.2015

endlich ist Lilly wieder rollig geworden. Nachdem sie die ganze Nacht zu mir gesprochen hat, sind wir heute nach Sinsheim zu Angelot gefahren und ich bin ganz zuversichtlich....

Pretty rundet sich auch schon - wenn man sie hochhebt, ist da ein Bäuchlein, dass vorher nicht da war. Ich bin mir ganz sicher - wir werden Kitten bekommen und Welpen.

 

21.03.2015

Luca ist sichtbar tragend - sie ist kugelig rund, jedes Häarchen glänzt und sie ist einfach unbeschreiblich schön. Ich freue mich schon so und ich glaube Luca geht es ganz genauso

10.02.2015

Wir sind zurück aus Oirschot. Luca wurde am 7.2. und am 9.2. völlig problemlos und sehr harmonisch von Nelson gedeckt. Wir erwarten daher um den 11. April einen Wurf schwarze und braune Labradorwelpen. Ich habe schon viele unkomplizierte Deckakte gesehen, aber so flott, wie die beiden zum Hängen kamen, das habe ich bisher noch nicht erlebt.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Familie Traa für das professionelle Handling von Nelson und für die herzliche Aufnahme - es war eine Freude Nelson zu besuchen. Und ich danke Maria - für Ihre Gastfreundschaft, für Ihre vielen hilfreichen Informationen und für die Versorgung mit neuen A1/A1 ED 0/0 Ergebnissen von Nelsons Nachzucht.

Jetzt müssen wir nur noch geduldig warten.

Lilly läßt sich auch Zeit - Pretty rollt und Lilly sieht gelangweilt zu - aber das kann ja nun auch nicht mehr lange dauern.

25.01.2015

Gestern war ich mit Pia in Herrenberg auf der Neujahrs-Spezial-Rassehundeausstellung des DRC. Helmut hat Pia dort in der Jüngsten Klasse vorgestellt und sie hat von 4 Hunden einen schönen 2. Platz belegt. Richterin war P. Carpanini (Carpenny) und ich habe mich über deren handgeschriebenen Richterbericht sehr gefreut. Es war eine entspannte, harmonische Ausstellung und es war schön, dort so viele Freunde zu sehen. Ganz besonders bedanke ich mich bei Helmut, dass er mein kleines schwarzes Monster so gut präsentiert hat und gratuliere auch an dieser Stelle nochmal ihm und seiner seiner Emma zum V3.

Das Wichtigste ist heute passiert:

Luca ist läufig !!!

In 10 Tagen werden wir einen Progesteronwert machen lassen und ich erwarte so zwischen 6. Februar und dem 9. Februar werden wir wohl unsere Hollandreise unternehmen. Auf Luca ist einfach immer Verlaß.

10.01.2015

Luca hat sich Zeit gelassen - bis jetzt ist sie noch nicht läufig und das bedeutet, selbst wenn sie noch heute läufig würde, wird die vorgeschriebene 2 Jahresschutzfrist eingehalten.
Sobald sie jetzt läufig wird kann sie gedeckt werden. Nun hoffe ich natürlich, dass sie mich nicht allzu lange warten läßt. Ich freue mich schon auf unsere Reise in die Niederlande.

 

01.01.2015

Wir wünschen allen Freunden ein Glückliches Neues Jahr - Gesundheit und das alle Herzenswünsche in Erfüllung gehen.

Nun dauert es nicht mehr lange und unsere Katzen werden voraussichtlich Anfang Februar erstmals wieder rollig werden. Ich plane noch einmal einen Wurf mit Pretty und Dexter. Die Kitten aus dieser Verpaarung sind wunderschön und mit Ausnahme von Lilly mittlerweile alle kastriert. Daher spricht aus meiner Sicht nichts gegen eine nochmalige Wurfwiederholung - auch wenn ich zugebe, dass dies kein züchterisches "Highlight" ist.
Dazu komme ich mit der zweiten geplanten Verpaarung: Ich habe lange gesucht und freue mich sehr dass Lilly dieses Jahr ihren 1. Wurf haben wird. Ich danke Wera Graf ganz herzlich, dass wir zu Angelot (Angelot Charmé Sens Lavrés) kommen dürfen. Dieser Kater ist einfach ein Traum. Ich habe lange vergeblich nach einem Kater mit Blutgruppe B gesucht, der an die Blutlinien von Kalle anschließt. Angelot ist über Beautiful Diamonds Time Bandit mit unserem Kalle verwandt. Als die Bilder von ihm zum 1. Mal gesehen habe, dachte ich ich sehe den jungen Kalle wieder.

27.12.2014

Unser Doppelpack Nele (Enia Nele) und Eyko (Eyko Aleeke) feiern heute ihren 11. Geburtstag.
Beide sind topfit und fröhlich und ich wünsche mir noch viele gute Jahre für die Zwei.
Wenn auch damals im Jahr 2003 (bis heute mein ganz persönliches Horrorjahr) weder der Deckakt noch die Geburt so ganz optimal verliefen, bekam ich doch meinen Seelenhund und im Nachhinein war alles gut. Nele ist ein wichtiges Glied in der Kette der Walzenhofhündinnen. Heute ist sie die unangefochtene Rudelchefin und noch immer schnell genug, um bei einer Nachsuche ein laufkrankes Kitz zu fangen.

 

14.12.2014

Inzwischen hat Luca eine neue Augenuntersuchung absolviert - alles ist in bester Ordnung. Nun muss sie mit ihrer Läufigkeit nur noch bis zum 7. Januar warten, dann steht einer Deckreise nach Holland nichts mehr im Wege.

3.12.2014

Die Walzenhof-Welpen des Jahres 2014 sind kräftig gewachsen - man muss nun schon genau hinsehen, um zu erkennen, dass sie ja noch "Junghunde" sind. Tiffy und Pia besuchen zusammen den Hundekurs bei Sybille Kessler und es ist nun zumindest für Pia wirklich höchste Zeit, dass sie lernt sich gesittet zu benehmen, im Moment könnte man meinen, sie wäre schon ein bißchen pupertär. Leider hat Claudia keine Zeit mehr für den "Walzenhof-Babykurs" und dieser Mangel macht sich ganz deutlich bemerkbar. Pia bringt zwar alles was der Haushalt hergibt, aber diese schöne Anlage will auch in die richtigen Bahnen gelenkt werden.

Wurfplanung:
Heute habe ich endlich mal eine richtig gute Nachricht bekommen: Der schwarze Rüde Brooks Valley's Nelson, den ich letztes Jahr eigentlich für Luca ausgesucht hatte, als diese noch HNPK N/N war, ist nun frei getestet. Somit steht dieser Verpaarung nichts mehr im Wege. Nun hoffe ich nur noch, dass Luca sich mit ihrer nächsten Läufigkeit bis Mitte Januar 2015 Zeit läßt, so dass wir den geplanten Frühlingswurf auch machen können. Da Nelson braun trägt (BbEE) sind aus dem Wurf mit Luca (bbEE) schwarze und braune Welpen (BbEE und bbEE) zu erwarten.

04.10.2014

Es wird allerhöchste Zeit für ein Lebenszeichen!

Der P-Wurf ist "planmäßig" ausgezogen und von allen Welpen höre ich nur Gutes - das liegt nicht nur an den Kleinen- ich freue mich auch sehr darüber, dass alle Welpen so kompetente Familien gefunden haben, die neben Liebe, Geborgenheit und Zuwendung auch die Erziehung nicht aus den Augen verlieren.

Wolfgang und ich waren die ersten beiden Septemberwochen auf Korsika - mit dem Auto (armer Wolfgang) und ohne Hund (arme Astrid)! Trotz dieser ungewöhnlichen Rahmenbedingungen war es ein wunderschöner Urlaub: zwei Wochen Sonne, Wärme, Ruhe, traumhaft schöne Landschaft, Berge, Wälder, kleine Dörfer und herrliche unbewirtschaftete Strände von Sandstrand bis Steilküste. Alles was das Herz begehrt. Es war unser zweiter Korsika Urlaub und hoffentlich nicht der letzte - auch meinen Hunden hätte es bestimmt gefallen.

Durch die besonderen Umstände mit dem P-Wurf, bin ich leider nicht dazu gekommen, planmäßig mit Luca nach dem Auszug der O's das jagdliche Training wieder aufzunehmen. Nachdem wir nun auch noch im Urlaub waren und ich praktisch den ganzen Sommer über nicht mit meinen Hunden gearbeitet habe, habe ich beschlossen auf Luca's geplante JGP/R in diesem Jahr zu verzichten. Die Prüfung läuft uns nicht davon. Vielleicht paßt es ja nächstes Jahr besser und dann können wir das nachholen.

Aus Pia ist mittlerweile schon ein richtig großer Hund geworden. Ihr Zahnwechsel ist schon fast durch, jetzt im Alter von 5 Monaten fehlen nur noch zwei P3 oben. Vielleicht kommen die ja noch und wenn nicht, ist das auch keine Katastrophe. Bis zum Röntgentermin Ende April 2015 bin ich jetzt erstmal ganz entspannt. Im Oktober beginnt der Junghundekurs. Über Winter wollen wir fleißig arbeiten, damit wir dann im Frühjahr eine gute Basis für die Dummy- und natürlich anschließend auch für die jagdliche Arbeit haben.

Luca war nach ihrem Wurf schon wieder läufg. Bei der nächsten Läufigkeit Anfang 2015 soll sie wieder gedeckt werden: Gesucht wird ein schwarzer Deckrüde der EIC und HNPK frei ist, ein angenehmes, gelassenes Wesen hat, gut arbeitet, gesunde Gelenke vererbt, mir auch vom Aussehen gefällt und möglichst braun trägt. Alles zusammen keine ganz leichte Aufgabe. Aber ich habe schon einige Möglichkeiten im Auge.

Gestern war die 5. Baden-Trophy auf dem Walzenhof. Das Wetter war wundervoll und ich hoffe, alle Teilnehmer haben es genossen. Mir hat ganz besonders gefallen, dass ich immer öfter Kinder und Enkel meiner Hunde, auch aus anderen Zwingern, bei solchen Gelegenheiten am Start sehe.

Für den Rest des Jahres habe ich nun noch Pia und Luca auf den Ausstellungen in Karlsruhe und Olten gemeldet. In Karlsruhe wird auch Lilly (meine blaue Britenkatze) vorgestellt. Ihr fehlt noch ein CAC zum Champion und vielleicht gelingt es ja im November. Hoffentlich wird es ja im Herbst ein bißchen ruhiger - es wäre soviel Arbeit zu Hause auf dem Walzenhof zu erledigen und die Jagd ruft auch.

 

 

26.08.2014

bis auf Prinz und Peppino deren Familien noch verreist sind und die beide erst am Wochenende ausziehen, sind mittlerweile alle Welpen zu Ihren neuen Familien gezogen. Fast alles klappt prima, die meisten schlafen mittlerweile problemlos durch und wir haben neben den Berichten auch schon einige sehr schöne neue Bilder von den Kleinen bekommen.

Aber nun ist es ersteinmal Zeit für useren eigenen Urlaub: Wolfgang und ich haben ein Ferienhäuschen auf Korsika gemietet und werden dort bis Mitte September hoffentlich ein paar schöne, sonnige und warme Tage genießen. Die Meute ist hier zu Hause in den besten Händen und am 17.September sind wir wieder auf dem Walzenhof.

14.08.2014

Die Wurfabnahme ist erfolgt: alle Welpen sind topfit und gesund: Sie haben für so einen großen Wurf gute, relativ gleichmäßige Gewichte zwischen knapp 6 und 7,5 kg, bei den Rüden sind alle Hoden abgestiegen und Augen und Gebisse aller Welpen sind ohne erkennbare Fehler. Die Welpen sind alle sehr menschenbezogen und absolut entspannt, sowohl auf dem Arm als auch inmitten der Walzenhofmeute. Dieser Wurf war für uns eine Herausforderung und ich bin wahnsinnig froh, dass trotz der anfänglichen Widrigkeiten, alle Welpen eine ganz normale Entwicklung genommen haben und zu schönen und typischen Labrador Retrieverwelpen herangewachsen sind. Heute ist bereits die 1. kleine Dame ausgezogen.

10.08.2014

Julies Welpen waren am Freitag 8 Wochen alt. Die Tierärztin war da und hat alle untersucht, gechippt und geimpft. Sie hatte nichts zu bemängeln. Ich hoffe, dass sich daran nichts änderst und nächsten Dienstg bei der Wurfabnahme auch alles so gut verläuft. Die Chips sitzen jedenfalls, da mittlerweile fast alle Bändchen angefressen und verloren wurden, habe ich die schon mehrfach kontrolliert.

Am Samstag hat auch Pedro seine neue Familie gefunden und so sind jetzt alle elf Welpen versprochen.

06.08.2014

Heute nachmittag schien die Sonne und so haben wir uns auch beim P- Wurf an Standbildern versucht. Man sieht schon sehr deutlich den Unterschied zwischen 5 1/2 Wochen alten Welpen wie bei den letzten Würfen und nun 7 Wochen. Die Kleinen sind mittlerweile richtige Hunde geworden, die sehr unternehmungslustig sind und Dank Julie und Luca auch schon den Weg bis zum Pflaumenbaum gefunden haben. Nach all dem Streß machen sie nun richtig Freude.

Im Moment sind alle Welpen vergeben, mit Ausnahme von Pedro dem großen chocolate Rüden. Da habe ich mich mit einer traurigen Geschichte überreden lassen, ihn für einen längeren Zeitraum zu reservieren, bis die Familie eine relativ weite Strecke herfahren kann und dann hat man sich nicht mal selbst gemeldet um mitzuteilen, dass man mittlerweile einen anderen Welpen gefunden hat. Die Tatsache an sich ist ja gar nicht schlimm, dass ich aber Einigen abgesagt habe, die die Chance gehabt hätten seine Entwicklung zu verfolgen, ärgert mich schon. So etwas werde ich sobald nicht wieder machen.

03.08.2014

Endlich habe ich Pias eigene Seite fertig gemacht. Nun hoffe ich inständig, dass mit ihr alles gut geht und ich diesen wundervollen Hund behalten kann und sie eines fernen Tages die Walzenhofzucht weiterbringt.

29.07.2014

Unsere Kleinen wachsen und gedeihen und es ist eine Freude zu sehen, wie sie sich jeden Tag weiterentwickeln. Ich habe die Wurfabnahme um eine Woche verschoben und bin nun ganz zuversichtlich, dass die Welpen nach dem 12. August mit ganz normalen Gewichten zu ihren neuen Familien ausziehen können.

Aktuell sind von der Elf noch zwei schwarze Rüden zu haben.
Ich dachte eigentlich, dass keine Anzahl mehr auf der Welpenliste auf der LCD-Homepage veröffentlicht würde, sondern nur z.B. "Rüde schwarz" oder "Hündin schwarz". Nachdem ich darauf hingewiesen wurde, dass ja immer noch fast mein ganzer Wurf auf der Homepage steht, habe ich das natürlich schnellestens korrigieren lassen. Es war keine Absicht und die nächsten Welpen gibt es auf dem Walzenhof frühestens im Jahr 2015.

27.07.2014

Wir gratulieren ganz herzlich:

heute hat Sammy (Niccolo vom Walzenhof) gemeinsam mit Jochen im Alter von nur 16 Monaten in Buggingen die Dummyprüfung A bestanden:

Einzelmarkierung Land: 20
Einzelmarkierung Wasser: 18
Verlorensuche: 14
Appell: 17

Leider war Sammy bei der 1. Prüfung (Verlorensuche) noch nicht so richtig im Arbeits-Modus und die beiden mussten ein paar Punkte einbüßen.
Aber trotzdem eine tolle Leistung wenn man bedenkt, dass Sammy noch so jung ist und die beiden seit erst 3 Monate trainiert haben.

Natürlich gratulieren wir auch allen anderen Teilnehmern - die Prüfungen in Buggingen sind immer etwas ganz Besonderes - nächstes Mal bin ich auch wieder dabei und wenn es nur zum Zuschauen ist.

19.07.2014

Es wird höchste Zeit für ein kleines Update:

Julie geht es wieder gut. Die Fäden sind gezogen, die Naht ist komplikationslos geheilt und Julie wird so ganz langsam wieder die Alte: gestern war sie schwimmen.
Die Welpen
haben mittlerweile ein Lamm verspeist und müssen aktuell wieder mit Trockenfutter vorlieb nehmen. Morgens und abends gibt es immer noch ein Fläschen. Nachdem wir einige Probleme mit Durchfall nach einer Fleischfütterung mit ganz wenig beigemischtem Pansen hatten und die Wurmkur mittlerweile auch verdaut ist, ist jetzt alles gut. Die Kleinen wachsen und gedeihen. Wie immer spielt und putzt das ganze Rudel.
Natürlich werden die 11 mit Geburtsgewichten zwischen 300 und 410 gr mit 8 Wochen keine solchen Brummer sein, wie Lucas Sixpack, aber ich denke doch dass sie, wenn es so weitergeht, mit 9 Wochen ganz normale Gewichte haben und gechippt und geimpft ausziehen können. Ich danke allen, die in den vergangenen Wochen Geduld mit mir hatten. Ich hoffe so langsam kehrt auf dem Walzenhof wieder Normalität ein .

Pia ist zwischen All dem natürlich ein bißchen kurz gekommen - aber sie schläft von Anfang an durch, hat noch nichts zerbissen und bei Lucas Jagdtraining hat sie eine Ente selbständig aufgeommen und gebracht. "Sitz - Fuß - Platz" kann sie auch noch in 4 Wochen lernen. Pia macht mit mir lange und kurze Fahrten, bleibt brav alleine im Auto (natürlich nur bei passenden Temperaturen) und ist so unkompliziert, wie ein 3 Monate alter Welpe nur sein kann. Sie macht mir einfach nur Freude. Und alle Nachrichten vom O-Wurf sind ähnlich erfreulich.

Heute Abend habe ich dann auch noch erfahren dass Toni (Norton v. W.) HD A2/B2, ED 0/0 ausgewertet wurde - wieder ein gesunder Hund aus dem N-Wurf - ganz herzlichen Glückwunsch zu dem Prachtkerl!

03.07.2014

Schon am 7. Lebenstag der Welpen hatte Julie zum 1. Mal einen Milchstau. Seitdem ich züchte ist so etwas noch nie passiert. Ich schneide allen Welpen die Nägel stumpf, wasche die Hündin sorgfältig nach der Geburt und in den nächsten Tagen und halte die Wurfkiste sauber. Julie bekam Antibiotka und mit viel Anlegen lief die Zitze nach 2 Tagen wieder normal. Aber die Welpen nahmen bis dahin nicht richtig zu, so dass wir sie mit frischer Ziegenrohmilch aus der Flasche zufütterten, auch um Julie zu entlasten. 4 Tage später war die nächste Zitze dick, dieses Mal eine Hinterzitze, trotz Antibiotika. Julie hatte wieder Fieber und das Spiel begann von vorne. Auch dieses Mal gelang es, die Zitze wieder zum Laufen zu bringen und Julie ging es wieder gut. Am letzten Montag dann die andere Hinterzitze! Jetzt ging es Julie richtig schlecht - das Fieber war höher, Julie wollte nicht mehr fressen. Dienstagvormittag und Mittwochvormittag war sie beim Tierarzt, wo sie mit Infusionen und Medikamenten versorgt wurde. Die Zitze blieb dick und gespannt. In der Zwischenzeit intensivierten wir unsere Fütterungen auf 5 x am Tag - dennoch bekamen die Welpen natürlich auch noch Milch von Julie. Gestern abend öffnete sich dann ein Abzeß in der Hinterzitze und ich behielt Julie im Schlafzimmer. Heute morgen wird der betroffene Bereich des Gesäuges operativ entfernt. Das bedeutet, das wir die Welpen nun vollständig von Hand aufziehen müssen. Glücklicherweise sind sie schon 3 Wochen alt und wir können jetzt auch Fleisch füttern. Die Kleinen sind fit und vital und sehr sehr menschenbezogen. Ich hatte noch nie Welpen, die im Alter von 2 Wochen schon so begeistert auf Berührung reagieren. Ach ja und Namen haben sie natürlich auch: die vier schwarzen Hündinnen heißen Pandora, Paolina, Pina und Polly Ann, die vier schwarzen Rüden Paul, Peppino. Pirlo und Prinz Pi, die beiden chocolate Rüden Pablo Pino (der kleine Dunkle) und Pedro (der Dicke) und Katinka und Marcs Hund, die chocolate Hündin heißt wie gewünscht Pippa Tiffany (Tiffy).

29.06.2014

Heute ist der letzte Welpe des O-Wurfes Juri (Orion vom Walzenhof) ausgezogen. Alle 5 Jungs haben eine tolle Familie gefunden und wir wünschen allen viel Freude mit dem neuen Familienmitglied.
Pia zieht mit dem Kennel ins Schlafzimmer. Es beginnt wieder eine spannende Zeit - ich freue mich schon sehr darauf.

26.06.2014

BIRTA Marie vom Walzenhof - 30.04.1999 - 26.06.2014

Mach's gut kleine Birta, wir vermissen Dich sehr.  Nach einem langen, aufregenden und schönen Hundeleben hast Du nun Deine letzte Reise angetreten.
Grüß' uns den PALINO hinter der Regenbogenbrücke. Nun seid Ihr als Dreamteam für  immer zusammen.

Birta war eine ganz besondere Persönlichkeit: sie war der intellegenteste Hund, der je bei mir gelebt hat. Birta hat mir meine Grenzen gezeigt und mir dabei soviel beigebracht. Sie wußte wie der Kühlschrank aufgeht und die Rinderstalltür, wie schnell ein Helfer beim Dummy war und wann der Elektrozaun unter Strom stand. Birta war Nils Liebling und mein erster selbstgezüchteter Hund, den ich behalten habe. Aber Birta war bei uns einfach unterfordert. Ich habe fast 4 Jahre damit gerungen sie abzugeben und es war die richtige Entscheidung. Liebe Jana - ich bin so froh, dass ich Sie Dir anvertraut habe. Schon nach ganz kurzer Zeit war Birta Dein Hund und für mich war es richtig so.  

17.06.2014

heute vormittag war unsere Tierärztin zu Besuch und hat alle Welpen gründlich untersucht, geimpft und gechippt. Damit steht nun auch endgültig fest, welcher Welpe welchen Namen und welchen Besitzer bekommt. Nur für Orion suche ich noch einen passenden Platz. Anschließend fand dann die Wurfabnahme durch eine LCD-Zuchtwartin statt. Auch hierbei gab es keinerlei Fehler oder Beanstandungen.
Ab nächsten Freitag können dann die Jungs in ihr neues Zuhause übersiedeln.

Julies Welpen sind nun auch schon 4 Tage alt. ImVergleich zu den "O's" sind sie zwar unglaublich winzig, aber alle trinken gut und gedeihen. Glücklicherweise gibt es kein Sorgenkind, dass den anderen hinterherhinkt. Trotzdem denke ich, ich werde diesmal um das Zufüttern mit Ziegenmilch nicht herumkommen, man lernt doch immer wieder etwas Neues dazu. Auf jeden Fall machen mir im Moment alle Mütter und Welpen ganz uneingeschränkt einfach nur Freude.

14.06.2014

P-Wurf - Julies Welpen sind endlich da:
Nach drei mehr oder weniger durchwachten Nächten - es war recht warm und Julie hechelte regelmäßig die erste Hälfte der Nacht, um dann die zweite durchzuschnarchen, kam gestern am 64.Tag um 14:05 Uhr der erste Welpe, vor der Haustüre - Julie wollte mal raus, zur Welt. Es war eine schwarze Hündin mit nur 320 gr Geburtsgewicht. So niedrige Geburtsgewichte hatte ich schon lange nicht mehr, daher ahnte ich schon, dass es kein kleiner Wurf wird, obwohl ich aufgrund der langen Tragzeit schon wieder gedacht hatte: "vielleicht sind es nur ein paar wenige Riesen". So kann man sich irren: ohne Probleme wurden zügig hintereinander bis um 19:00 Uhr 9 Welpen geboren. Nachdem sich dann bis 21:00 Uhr nichts mehr tat, ich aber ziemlich sicher war, das die Geburt noch nicht abgeschlossen ist, fuhr ich die wenigen km zur Tierärztin, die bereits vorgewarnt war und auf dem Röntgenbild zwei weitere Welpen erkennen konnte. Ich wollte Julie lieber mehr Zeit geben und richtig, wir waren noch nicht lange wieder zu Hause kam 22:10 Uhr ohne irgendein Zutun ein schwarzer Rüde. Nun fehlte nur noch Einer. Als sich bis Mitternacht immer noch nichts tat, verabreichte ich die mitbekommene Wehenspritze und um 0:25 kam prompt der letzte Welpe, wieder eine schwarze Hündin.
Insgesamt ist es eine ganze Fußballmannschaft geworden: 4 schwarze Rüden, 2 chocolate Rüden, 4 schwarze Hündinnen und nur 1 chocolate Hündin. Alle Welpen waren relativ klein - Gewichte zwischen 300 gr und 410 gr - aber ausnahmslos quicklebendig. Während Luca eher eine gelassene Mama ist, nimmt Julie ihre Mutterschaft sehr ernst. Bereits wenn ein Welpe in der Wurfkiste nur etwas von ihr wegkrabbelt, nimmt sie ihn vorsichtig in den Fang und holt ihn zu sich. Während Luca nur mal oberflächig drüberleckt, säubert Julie gründlich. Auch gegenüber ihren Rudelgenossinen ist sie deutlich strenger, vorerst darf keine in die Nähe der Wurfkiste. Letztes Jahr konnten wir ja schon ein bißchen üben - nun hoffe ich, dass wir diese Mannschaft gut groß bekommen. Das ein oder andere Altschaf wird wohl dran glauben müssen.

05.06.2014

meine Freundin Beate hat mir geholfen Standbilder von Lucas Welpen zu machen, vielen lieben Dank dafür. Es hat richtig Spaß gemacht, obwohl fotografieren ja nicht wirklich meine Sache ist.
Die Bilder entstanden zwar schon am Dienstag, aber ich hatte einfach keine Zeit sie zu verarbeiten.
Die Kleinen entwickeln sich prächtig - das von der LCD-Zuchtordnung vorgeschriebene Mindestgewicht zur Abgabe haben bereits alle erreicht. Ich freue mich vor allem darüber, wie sicher und ausgeglichen diese Welpen sind - natürlich neben der ansprechenden Optik.

Die Kätzchen sind mittlerweile gechippt und geimpft. Sie sind ebenfalls mächtig gewachsen und werden immer zutraulicher und immer lebhafter.

Julie sieht schon extrem rundlich aus. Das Bild ist ebenfalls vom Dienstag - also vom 2.6. - bis zum 63. Tag der Trächtigkeit hat sie da noch 10 Tage!

23.05.2014

Heute haben wir den Befund von Neles 2 kleinen Gebärmuttertumoren bekommen, die vor 10 Tagen entfernt wurden - sie sind gutartig!
Nun kann Nele hoffentlich ganz entspannt noch ein paar schöne Jahre ihre neue Rolle als "First Dog" im Walzenhofrudel genießen.

Lucas Welpen wachsen und gedeihen, Olli wiegt schon über 3 kg . Die Kleinen spielen schon fröhlich im Innenhof. Sie haben auch größtenteils verstanden, dass man das Welpenklo benutzt und halten die Liegeplätze zu 100 % sauber. Die neue "Pflanzschale 1m x 1m" hat sich toll bewährt. Das war eine wirklich sinnvolle Anschaffung.

20.05.2014

Julie rundet sich sichtbar - ich bin ganz sicher, dass sie tragend ist. Und ich habe den Eindruck, dass sie wesentlich runder ist, als Luca zum gleichen Zeitpunkt. Hoffentlich trägt sie mehr als eine Hündin!

Unsere kleinen Briten sind nun entgültig doch 1 Kater und 3 Kätzchen. Die Namen stehen damit nun auch endlich fest: Graham. Gina, Greta und Griseldis vom Walzenhof - alle vier in "silber" Entschuldigung natürlich blau!

9.05.2014

Unsere Kleinen haben heute morgen zum 1. Mal in die Welt geblinzelt und sie sind schon ganz schön flott auf vier Beinchen unterwegs. Der braune Rüde ist noch immer unangefochten der Spitzenreiter mit heute 2 kg Gewicht. Mittlerweile gibt es auch Namen: Oliver heißt der chocolate Rüde, Olympia (Pia) meine kleine Schwarze und die vier schwarzen Jungs heißen Odin, Ole, Orion und Onkel Tom.

Zwei neue Röntgenergebnisse vom N-Wurf sind da: Artus (Nemo Artus v.W.) und Scully (Nifty v.W.) sind jeweils mit HD A2/A2 und ED 0/0 ausgewertet.
Nun sind schon 4 Junghunde aus Lucas 1. Wurf mit A-Hüften und ED frei begutachtet - bis jetzt alle kerngesund !

29.04.2014

Und noch ein schönes Röntgenergebnis, dieses Mal von Mäxx (Noah Mäxx vom Walzenhof): HD A2/A2 und ED 0/0. Das ist mit das Schönste - wenn sich herausstellt, dass ein Hund gesund ist und alle Voraussetzungen für ein langes, unbeschwertes Hundeleben vorhanden sind.

28.04.2014

Gestern war Wesenstest in Buggingen: obwohl der Wetterbericht Dauerregen vorausgesagt hat, war es ein wunderschöner Tag, am Nachmittag schien sogar die Sonne. Frank Gerber hat wieder einmal sein traumhaft schönes Revier zur Verfügung gestellt, ganz nebenbei war Rehwild zu beobachten und Achim und Conny hatten die Sonderleitung übernommen. 3 Junghunde aus dem N-Wurf wurden von Brigitte Weber geprüft und alle haben mit sehr schönen Bewertungen bestanden. Es war für mich eine große Freude zu sehen, dass aus den kleinen Hunden und Ihren Besitzern echte Teams geworden sind.
Ich gratuliere auch hier nochmal ganz herzlich Theo und Karin mit Noni, Nils Ebner mit Emma und Jochen mit Sammy. Meine herzlichsten Glückwünsche gehen auch an Familie Schlotterbeck mit Mäxx und Familie Schrempp mit Nea, die Ihren Wesenstest bereits andernorts bestanden haben.

Während ich das schreibe dringen zufrieden grunzende Laute aus der Wurfkiste: Die Kleinen wachsen und gedeihen - der braune Rüde Oliver hat heute morgen die 800 gr Marke geknackt. Sechs Welpen sind schon "easy going" für Luca, die ganz entspannt daliegt und säugt und säugt.

Und nun das Highlight des Tages: Gerade erfahre ich das Röntgenergebnis von Sammy (Niccolo vom Walzenhof): HD A1/A1 und ED 0/0. Was für ein geniales Ergebnis für diesen wunderschönen Hund.
Und welch ein schöner Auftakt für die Röntgenergebnisse des N-Wurfs. Herzlichen Glückwunsch

25.04.2014

Lucas Welpen sind geboren:
Luca ließ es langam und gemütlich angehen. Am Morgen des 24.4. war sie bereits unruhig und hechelte den ganzen Tag über, mal mehr mal weniger. Abends gegen 21:00 Uhr verstärkete sich das dann endlich deutlich und um 22.30 Uhr wurde der 1. Welpe (Rüde/schwarz) geboren. Der Kleine wog 430 gr und war quicklebendig. Luca putzte und säugte den ihn hingebungsvoll, hatte hin und wieder kurze Zeit Presswehen, aber es kam kein Welpe. Nach 2 Stunden wurde ich langsam unruhig, es veränderte sich jedoch nichts - anderseits Luca ging es offensichtlich gut, es gab keinerlei Verfärbungen im Fruchtwasser, weder Blut noch etwas Grünliches, ich konnte die Welpen in ihrem Bauch zappeln sehen und ich schwankte zwischen "in Ruhe abwarten" und "zum Tierarzt" fahren. Endlich um 2:30 Uhr kam der 2. Welpe (Rüde/schwarz). Auch dieser war zu meiner Freude topfit, wog 450 gr und begann sofort mit dem Saugen. Um 3:15 Uhr, also in einer vertretbaren Zeit, wurde der 3. Welpe (wieder ein Rüde/schwarz) geboren, um 4:35 kam dann endliche eine ersehnte Hündin (schwarz - Meine! 470 gr) und um 5:35 Uhr ein weiterer Rüde in chocolate (520 gr). Luca putzte und säugte, wir gingen raus und sie wollte frühstücken, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass das vielleicht doch nicht alle waren. Also fuhren wir gegen 9:00 Uhr zum Tierarzt und ließen Röntgen und wirklich - da war noch eine Welpe, bereits in Richtung Vorderendlage, zu sehen. Luca bekam eine Wehenspritze und 20 min später kam um 10:20 Uhr ein schwarzer Rüde (410 gr) in Tierarztpraxis zur Welt. Auch dieser kleine Kerl war vollkommen vital und zappelig und began sofort zu saugen. Wir bekamen eine kleine Schachtel mit einem warmen Gummihandschuh, den er unterwegs versuchte anzusaugen und machten uns schleunigst auf den Heimweg. Zu Hause mußte ich noch ein bißchen putzen, Luca hintenherum duschen und Welpen gucken und dann meinen fehlenden Nachtschlaf nachholen.
Ich habe diese Woche Urlaub - nächste Woche bin ich dann wieder für alles Andere zu haben.

13.04.2014

Donna ist gestorben - praktisch innerhalb von einer 1/4 Stunde. Mir war in den letzten Tagen schon aufgefallen, dass sie öfter hechelte, ich schob das aber auf Julies Läufigkeit und Donnas intensive Aktivitäten, die dies zur Folge hatte. Auch am Sonntagnachmittag haben die beiden intensiv und fröhlich miteinander in der Sonne gespielt. Nach einem kurzen Spaziergang (ohne Julie) wirkte sie angestrengt - hechelte und atmete schneller wie gewöhnlich. Zum 1. Mal interessierte sie sich nicht für Ihr Abendessen. Ich machte mir Sorgen, ging aber immer noch davon aus, dass sie sich schnell wieder erholen würde. Plötzlich erbrach sie einen Schwall hellroten Blutes, atmete in ganz großen Abständen und war nach wenigen Atemzügen tot. Sie hat nicht gelitten und sie war auch nicht mehr ganz jung - aber sie fehlt uns.

11.04.2014

Julie hat meine Planung für das Wochenende gründlich durcheinander gebracht. Normalerweise sind die Decktage meiner Hunde so zwischen Tag 10 - 12 der Läufigkeit. Aber Julie wollte es dieses Mal anders: Erst am Donnerstag sind wir das 1. Mal zu Puma nach Wiesbaden gefahren. Die beiden waren zwar schon recht begeistert voneinander - aber optimal war der Deckakt noch nicht. Im Hinblick auf den freitäglichen Autoverkehr und weil man nicht unter Druck decken lassen soll, habe ich meine eigentlich für Freitag geplanten Verpflichtungen abgesagt und mich ganz Julie gewidmet. Das hat sich gelohnt. Am Freitag gab es dann einen ganz harmonischen Deckakt mit Hängen und anschließend konnte es mich auch nicht mehr erschüttern, dass ich mich von Stau zu Stau zurück arbeiten mußte. Glücklicherweise hatte ich ja keinen Zeitdruck mehr. Ich bin zuversichtlich - auch Julie wird tragen.

31.03.2014

Pretty hat es echt spannend gemacht.: Gestern nachmittag habe ich beschlossen heute mit ihr zum Tierarzt zu gehen, wenn sich bis dahin immer noch nichts tut.
Die Drohung hat sie gehört: gestern abend hat sie ein totes (das erste und größte, das offensichtlich leider einfach nur zu lange gebraucht hat um auf die Welt zu kommen) und vier quicklebendige blaue Kitten geboren. Nach meiner ersten vorsichtigen Einschätzung sind es 2 Kater und 2 Kätzchen. Pretty hat schon den 1. Umzug organisiert und die ganze Familie wirkt jetzt äußerst zufrieden.
Nun suchen wir passende Namen mit G.

28.03.2014

Pretty ist kugelrund - sehr viel runder als beim letzten Wurf. Lange kann es nun nicht mehr dauern - ich bin sicher spätestens am Wochenende ist es soweit . Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf die kleinen blauen Brittenkinder.

Luca trägt auch. Sie hat ein deutliches Gesäuge gebildet und ihr Bäuchlein ist ganz leicht gerundet. Das sieht allerdings nicht annäherend so aus wie beim letzten Wurf. Es wir sich sicher noch entwickeln, aber ich gehe mal davon aus, dass es nicht ganz so viele Welpen werden wie beim N-Wurf.

Und nun die echte Neuigkeit: Julie ist läufig. Nach meinem "Rechenmodell" müßte ihr Decktag Mitte April liegen - die Welpen würden Mitte Juni geboren und Mitte August abgegeben. Das bedeutet - ich hätte für etwa eine Woche die Welpen von Luca und Julie gleichzeitig auf dem Walzenhof (was ich darf, da meine Zuchtstättenabnahme aus dem Jahr 1998 datiert). Julie hatte ihren letzten Wurf im Jahr 2011. Ich denke es macht Sinn, sie nun für einen Sommerwurf belegen zu lassen. Wenn alles planmäßig verläuft werde ich also demnächst mit Julie zu Puma fahren.

16.03.2014

Show in Offenburg:

Samstag: Luca zwar in Offenburg gemeldet, mit Rücksicht auf ihren hoffentlich tragenden Zustand wollte ich sie aber dem Kontakt mit so vielen fremden Hunden lieber nicht aussetzen. Ich habe daher ganz entspannt zugeschaut und konnte viele tolle Hunde sehen: Besonders gefallen haben mir pesönlich die Rüden in der Gebrauchshundeklasse, durchweg wunderschöne harmonische Hunde mit genügend Knochensubstanz, hevorragender Bemuskelung und toller Ausstrahlung. Ich kann mich da an frühere Jahre erinnern, da hatte ich einen ganz anderen Eindruck.

Sonntag: wieder ohne Hund, mit Lilly (Elilia v. W.) auf der Katzenausstellung. Der Blick in den Katalog ernüchternd: in der offene Klasse BRI a waren 4 Katzen gemeldet. Aber Lilly konnte ihr 2. CAC gewinnen und erhielt die Nominierung für Best in Show. Große Chancen rechnete ich mir da noch nicht aus, es kam anders - Lilly wurde Best in Show.
Lilly wurde mehrmals fotografiert und wenn ich die Bilder habe, werde ich sie einstellen. Ich habe mich wahnsinnig über dies bis dato beste Ergebnis einer selbstgezüchteten Katze gefreut.

02.03.2014

zunächst die gute Nachricht:
Pretty wird stündlich runder - sie trägt ganz sicher und wir freuen uns schon auf kleine blaue Britenkätzchen...

Lucas Tochter mit den HNPK-Symptomen ist mittlerweile getestet und unsere Befürchtungen haben sich leider bestätigt: sie ist HNPK m/m.
Nun bleibt nur zu hoffen, dass nicht noch mehr Hunde aus diesem Wurf betroffen sind - die Anderen haben zumindest bis jetzt noch keine Symptome gezeigt.

24.02.2014

In den letzten Tagen haben sich die Ereignisse überstürzt:

Am Sonntag vor einer Woche rief mich die Eigentümerin einer Hündin aus dem N-Wurf an und teilte mir mit, bei ihrer Hündin wäre HNPK (Herediäre Nasale Parakeratose) festgestellt worden. Ich antwortete sofort - dass das nicht sein kann, schließlich ist Luca HNPK N/N (also frei) getestet. Es gibt auch andere Erkrankungen, die ähnliche Symptome (krustige, rissige Nasen hervorrufen) . Ich schlief eine Nacht darüber und nur weil ich gleichzeitig von einer anderen Hündin, die fälschlich HNPK N/N getestet war, erfuhr, bat ich darum, das Testergebnis von Luca bei Laboklin zu überprüfen. Am Freitagvormittag kam der Befund: es lag ein Laborfehler vor und Luca ist nicht frei, sondern Träger, also HNPK N/m. Ich hatte also wahrscheinlich mit meinem N-Wurf unwissentlich, im Glauben Luca wäre N/N, mit dem ungetesteten Rüden eine Träger x Träger -Verpaarung gemacht. Das bedeutet, dass von den 10 Welpen statistisch 25 % N/N (also frei), 50 % N/m (also Träger, klinisch gesund) und 25 % m/m also affected sein können. Ich habe alle Hundeeigentümer informiert, alle Hunde werden jetzt getestet und ich bete zu Gott, dass möglichst keine, zumindest keine weiteren, HNPK affected sind.
Ich hatte noch nie Probleme mit Krustennasen in meiner Zucht - nun hatte ich alles getan, was mir möglich war um so etwas zu verhindern und genau da ist es passsiert. Eigentlich hatte ich diesen Wurf, wenn Gesundheitsergebnisse vorliegen, nocheinmal wiederholen wollen. Dies kommt nun natürlich auch nicht mehr in Frage.

An diesem Freitag erwartete ich außerdem das Ergebnis von Lucas zweitem Progesterontest. Zunächst hoffte ich noch, dass der niederländische, bis dahin ungetestete Rüde, den ich für Luca ausgesucht hatte, noch rechtzeitig getestet werden könnte, aber etwa 2 Stunden nach dem Laboklinbefund kam der Progesteronwert: Luca hatte am Donnerstag ihre Eisprünge gehabt und sollte an diesem Freitag oder spätestens am Samstag gedeckt werden. Es blieb mir nichts anderes übrig - das Risiko eventuell weitere Welpen mit HNPK zu züchten wollte ich auf keinen Fall eingehen, also habe ich den Eigentümern des niederländischen Rüden schweren Herzens abgesagt. Auch hier entschuldige ich mich für das Hin und Her und bedanke mich ganz herzlich für Ihr Verständis. Ich will gar nicht darüber nachdenken, was gewesen wäre, wenn erst die E-Mail mit dem Progesteronwert und dann diejenige mit dem neuen Laboklinbefund bei mir eingegangen wäre.

Ich hatte mir zuvor auch noch andere Rüden angesehen, dabei war einer, der mir ganz besonders gut gefallen hat, sehr gut zu Luca passt und HNPK frei getestet ist. Die Besitzer waren bereit Ihren Rüden für Luca einzusetzen und so fuhr ich am Freitagnachmittag nicht nach Holland, sondern nach Hessen. Meine Nerven lagen schon reichlich blank, aber Willi und Luca vollzogen einen so harmonischen Deckakt, dass ich doch ein bißchen für die Geschehnisse diesen Tages entschädigt wurde. Am Samstagmorgen wurde nachgedeckt, wieder ganz entspannt und mit Hängen. Ich bin also sehr zuversichtlich, dass Luca tragen wird.
Ich danke der ganzen Familie Staub ganz ganz herzlich für Ihre Hilfe und für Ihre große Gastfreundschaft. Wenn ich das Ganze noch ein bißchen verdaut habe, werde ich nach vorne blicken und unsere Welpeninteressenten anmailen. Die Ankündigung für den O-Wurf hat sich natürlich jetzt etwas verändert.

Mein Leben war noch nie langweilig, aber so turbulent wie in den letzten Tagen brauche ich es eigentlich nicht...

16.02.2014

wir sind wieder zu Hause. Ich danke Familie Traa ganz herzlich für die freundliche Aufnahme. Nelson hat mir wunderbar gefallen. Am Dienstag werde ich voraussichtlich Lucas 1. Progesteronwert haben und dann beginnt die Feinplanung. Auf jeden Fall wird unser geplanter O-Wurf jetzt mal endlich vorgestellt.

11.02.2014

Luca ist seit heute läufig - und ich habe noch nicht mal eine Wurfplanung auf der Homepage!

Ich hatte zwar schon eine Weile den Verdacht, dass sie vielleicht doch vor Julie kommt, aber nun hat sie mich überrascht. Am Wochenende werde ich den letzten "Kandidaten" besuchen und dann sofort entscheiden, wer der Auserwählte ist. Und spätestens am Montag wird das dann auch hier veraten. Ich freue mich so ....

26.01.2014

Alle Jahre wieder: Ausstellung in Herrenberg!

es waren wunderschöne - besonders traumhaft schöne schwarze Hunde zu sehen.

Luca wurde von Helmut vorgestellt - wie immer klasse, sie bekam eine sehr schöne Bewertung und ein vorzüglich 3. An Helmut vielen lieben Dank dafür.

Getrübt wurde diese eigentlich so tolle Ausstellung nur durch Hazel's plötzlichen Tod nur wenige Tage zuvor. Ich mußte immerzu an unsere Zuchtgruppenvorstellung mit Hazel, Ilka Nele und Julie denken.

25.01.2014

Pretty ist rollig seit 23.1.14 und hat Besuch von Dexter bekommen.

Wenn alles klappt werden kleine blaue Kitten Ende März (25.-29.3.) erwartet.
Dies ist nochmal eine Wurfwiederholung. Bis auf Lilly sind alle Katzen aus dieser Verpaarung mittlerweile kastriert. Die Geschwister sind gesund und wunderschön - ich freue mich schon auf den G-Wurf.

Jetzt könnten Julie und Luca auch so langsam läufig werden (mir ist egal wer anfängt - Hauptsache nicht gleichzeitig).

Auch für Luca habe ich schon einen wunderschönen schwarzen Rüden im Auge, den ich mir demnächst live anssehen werde. So langsam bekomme ich schon wieder Sehnsucht nach Welpen im Haus.

27.12.2013

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Eyko und Nele !

unser "Doppelpack" ist heute 10 Jahre alt. Aus den beiden schwarzen Winzlingen sind inzwischen große Labrador Retriever mit grauen Schnauzen geworden. Noch immer topfit und für zu jedem Schabernack bereit, aber doch gereift und vernünftig.

Nele, die eigentlich ein geborener Leithund ist, muss auch jetzt noch die Rudelführung ihrer Mutter akzeptieren. Es hilft alles nichts, sie bleibt unsere "Princess Charles". Sie hat sich zwar mittlerweile entschlossen so zu tun, als sei sie die Rudelführerin, aber das restliche Rudel folgt der "Queen" Donna.

Über die neuen Bilder von Eyko (Eyko1, Eyko2 und Eyko3) haben wir uns sehr gefreut. Vielen lieben Dank dafür. Die beiden sind sich noch immer ähnlich.

10.12.2013

Letzten Sonntag waren wir auf der Weihnachtsausstellung in Olten in der Schweiz. Das ist eine sehr feine Retrieverausstellung - 4 Ringe in einer großen, hellen und freundlichen Halle und viele Freunde aus dem Südwesten, für die diese letzte Ausstellung im Jahr eine feste Größe ist. Ich hatte Luca gemeldet und habe uns eigentlich keine großen Chancen ausgerechnet, da Luca nach ihrer Scheinträchtigkeit ziemlich stark abgehaart ist. Helmut Günter war so lieb und hat Luca vorgestellt. In der Gebrauchshundeklasse starteten 6 Hündinnen, die alle mit einem vorzüglich bewertet wurden, in der Schweiz werden die Bewertungen schon angeschrieben während die Hunde noch im Ring und vor der Plazierung sind. Und dann bekam Luca ein V2 und ein Res.CAC! Helmut hat sie super präsentiert. Entsprechend war auch der Bericht von Richter R. Edwards:
"Lovely type, beautiful head and expression, excellent eyecolour, good reach of neck set into good shoulders, not in full coat, but coat correct, moved freely, could be a little tighter in frontmovement, showed very well, nicely handled."

Danke Helmut - das habt Ihr beide toll bemacht.

07.12.2013

Über 15 Jahre ist es her, dass der A-Wurf vom Walzenhof das Licht der Welt erblickte (30. Juli 1998) und da bleibt es leider nicht aus, dass nun nach und nach Hunde aus unseren ersten Würfen sterben.
So traurig das ist, wenn so ein Hund über 14 Jahre lang weitgehend gesund in seiner Familie ein glückliches Leben hatte, so ist das doch auch eine gute und tröstliche Nachricht.
Anfang Dezember hat Bonnie (geb. am 30.4.1999) ihre letzte Reise angetreten. Ich danke Ihrer Familie sehr für die Nachricht und die schönen Bilder.

22.11.2013

Ich war am letzten Wochenende für den LCD unterwegs und in dieser Zeit war Noni probehalber zum erstenmal bei ihrer neuen Familie. Leider bin ich noch am Sonntagmittag krank geworden und nur unter großen Mühen überhaupt von Kassel wieder nach Hause gekommen. Naja, das wird auch wieder.

Noni hat es gut gefallen, Nonis neuen Besitzern auch und so wurde es heute besiegelt. Es ist mir zwar nicht leicht gefallen, aber ich bin sicher, Noni wird ihr neues Leben als Einzelhund genießen.
Auch andere Menschen können gut mit Hunden umgehen und ihnen ein schönes zu Hause bieten. Noni hat fröhlich mit der Meute gespielt, aber als es ans Verabschieden ging, ist sie alleine mitgegangen, als wär' selbstverständlicher nichts auf der Welt. Loslassen ist manchmal trotzdem nicht so einfach, ich hatte so viele Pläne. Glücklicherweise wohnt sie nicht weit weg.

11.11.2013

Letztes Wochenende waren wir wieder mit" Hund und Katz" auf der Ausstellung in Karlsruhe. Weil die Hallen soweit auseinanderliegen und es sonst unendlich stressig ist, war am Samstag vormmitag Wolfgang dabei, um die Katzen auszustellen und am Sonntag Katinka und Marc. Alle haben ihre Aufgabe prima erledigt, wenn auch das Ergebnis für Lilly und Dexter an beiden Tag jeweils ein V2 betrug. Lilly hatte eine große Konkurrenz und die Entscheidung fiel jedesmal nur sehr knapp. Ein anderes Mal geht es vielleicht andersherum.

Die totale Sensation lieferte am Samstag Lenor die, klasse vorgeführt von Heike, eine mit 17 Hündinnen extrem stark besetzte offene Klasse gewinnen!!! konnte und anschließend noch zweitbeste Hündin wurde. Ich bin noch immer fassungslos - wer hätte so etwas gedacht ! Auch hier nochmal meine allerherzlichsten Glückwünsche.

Luca wurde an beiden Tagen von Helmut in der Gebrauchshundeklasse vorgestellt und hat jedes Mal eine sehr schöne Bewertung und ein vorzüglich bekommen. Wenn man bedenkt, wie wenig Ausstellungserfahrung Luca hat, hat Helmut das einfach toll gemacht. Vielen lieben Dank dafür!

Und für mich persönlich ist das Fazit dieses Ausstellungswochenendes, dass wir unseser Hunde und Katzen nicht verstecken müssen und züchterisch auf dem richtigen Weg sind. Das ist die Mühe wert.

25.10.2013

Heute war ich bei Susanne in Iffezheim beim Tierarzt. Ich erzählte ihr, wie glücklich ich mit Noni bin und das ich mir nur ein wenig Sorgen mache, weil bei ihr noch so viele Backenzähne fehlen, während bei ihrer Schwester schon alle Zähne komplett durhgebrochen sind. Susanne sah sich das Ganze an, war sich auch nicht wirklich sicher und ließ Noni röntgen. Das Ergebnis hat mich geschockt: da kommt nichts mehr! Fakt ist, Noni fehlen 5 Backenzähne und damit kann sie nach der Zuchtordnung im LCD keine Zuchtzulassung bekommen (was ich im übrigen auch richtig finde, so bitter es im Moment für uns ist).

So trautig es ist, Noni wird nicht auf dem Walzenhof bleiben. Wenn auch nicht sofort, so brauche ich doch wieder einen Nachzuchthund und mit 5 Labardors ist meine Kapazität einfach ausgschöpft. Es wird sich bestimmt ein passender Platz für diese tolle kleine Dame finden.

13.10.2013

Die Jagdgebrauchsprüfung (LCD) in Buggingen:

Der Tag gestern fing schon schlecht an: Als ich am Morgen in die Küche kam, war die Tonne mit Noni's Juniorfutter umgeworfen und leer. Mit Ausnahme von Noni, die im Schlafzimmer in der Box schläft, waren alle Labradore schön rundlich - besonders Julie, die ich in den letzten Wochen nach der vorangegangenen Freßattacke auf den Futtersack endlich wieder halbwegs in Form gebracht hatte - sie musste immer schön mit zum Reiten. Egal es war nun nicht mehr zu ändern. Das nächste Problem tauchte auf, als ich mein Schleppwild einpackte. Es war nachts ziemlich kalt geworden und die Auftauzeit von 2 Tagen war offensichtlich zu knapp bemessen. Hier konnte ich nun noch ein bißchen etwas retten, indem ich das Wild im Beifahrerfußraum auslegte und die Heizung voll aufdrehte. In Buggingen angekommen habe ich das Wild dann in den Motorraum umgebettet und bis es gebraucht wurde, war es genau richtig.

Von den ursprünglich 4 gemeldeten Gespannen kamen nur 2 zur Prüfung. Bettina's James hatte sich eine Meniskusverletzung zugezogen und fiel kurzfristig aus. Ich hoffe sehr, dass es ihm bald wieder gut geht. Wir hätten die beiden so gerne dabei gehabt. Nun startete die Prüfung mit nur 2 Gespannen, Petra mit ihrem Golden Retrieverrüden Brooks und wir.

Es begann mit der Schweißarbeit und hier setzte sich die Pannenserie leider fort. Irgendwie fand Julie den rechten Abgang vom Anschuß nicht und wenn doch, habe ich es in der Aufregung übersehen. Ich hatte immerzu das Gefühl: sie ist nicht drauf und griff mehrmals zum Anschuß zurück. Nach dem wir eine gefühlte Unendlichkeit so vor uns hingefaselt haben, kamen wir jedoch zu einem Wundbett. Hier konnte ich sie nun wieder richtig ansetzen, sie saugte sich nun auf der Fährte fest und führt mich zügig zum Stück. Es war keine Glanzleistung, aber wir waren noch dabei. Petra mit Brooks hatten es besser gemacht.
Das nächste Fach war das Verlorenbringen von 3 Kaninchen. Julie arbeitet schön in die Tiefe und brachte, in ihrer eher "überlegten" Arbeitsweise, zügig hintereinander in 7 Minuten die drei Kaninchen. Von den Richtern erhielt sie dafür ein Lob und ich atmete etwas durch.

Nun stand eine Mittagspause mit leckerer Gulaschsuppe auf dem Programm. Nachdem anschließend das nächste Fach, die Kaninchenschleppe ebenso problemlos absolviert war, setzte bei mir langsam eine leichte Entspannung ein - waren wir doch hieran im letzten Jahr gescheitert. Irgendwie hatte ich auch den Eindruck, dass Julie nun sichtlich Spaß an der Sache fand. Freifolge, Ablegen mit Schuß, Leinenführigkeit und Standtreiben waren kein Problem. Beim Buschieren hat sie sich schön gelöst, kam auf Schuß oder Pfiff aber sofort wieder heran. Petras Nerven lagen zwar blank und bei den beiden klappte nicht alles so reibungslos, aber auch sie waren noch gut dabei. Nun folgten das Einweisen (mein ehemaliges Angstfach) und die Federwildschleppe. Die Sonne kam heraus und Julie hat gut gearbeitet. Auch bei Petra und Brooks klappte nun alles prima. Wir verloren nach der Schweißarbeit an diesem Tag keinen Punkt mehr.

Heute morgen ging es dann deutlich entspannter zu. Ich packte meine nun ordentlich aufgetauten Enten und Julie ein und war schon eine halbe Stunde vor der vereinbarten Zeit am Treffpunkt. Heute waren nur noch die Wasserfächer zu arbeiten. Wieder waren Petra und Brooks jeweils vor uns dran. Vom Weg aus konnte man deren Arbeit teilweise beobachten. Erst Stöbern ohne Ente, dann Schußfestigkeit am Wasser und dann stöbern mit Ente. Am letzten Fach scheiterten die beiden, weil Brooks die Ente knautschte. Das bedeutete, dass wir nun an der Reihe waren - erst Stöbern ohne Ente, dann Schußfestigkeit am Wasser und dann stöbern mit Ente. Die beiden ersten Fächer waren rasch erledigt, Julie schwamm wieder rüber stieg aus und blieb dort drüben wedelnd stehen und stehen und stehen... mir war schon klar, dass sie über der Ente stand. Ich hielt die Luft an und ich vermute, allen anderen ging es ebenso. Dann nahm Julie die Ente und kam zurück. Es war ein besonders schöner großer Erpel und wahrscheinlich hatte sie einfach nur überlegt, wie sie den nun am besten aufnimmt. Für die Richter stand nun Kaffeepause auf dem Programm, aber ich wurde ungeduldig - ich wollte auch endlich Entspannung.
Wir wechselten das Gewässer und fuhren zu einem großen urtümlichen Altrheinarm mit reichlich Schilf, Entengrütze und Algenbewuchs. Dann wurde Julie angesetzt. Sie folgte der Schwimmspur der ausgesetzten Ente, man hörte diese kurz quäken, dann Ruhe, kein Hund, keine Ente - knacken, Julie kam mit der lebenden Ente im Fang zurück.

Wir hatten die JGP/R bestanden und da wir die einzigen verbliebenen Teilnehmer dieser Prüfung waren stand am Ende sogar ein Suchensieg mit 224 Punkten. Im Nachhinein könnte man sich vielleicht über die relativ schlechte Schweißarbeit ärgern, aber ich bin einfach nur froh und dankbar, dass alles andere so gut lief. Abgesehen von der Schweißarbeit hat Julie alle anderen Fächer fehlerlos gearbeitet und darauf bin ich richtig stolz. Noch schöner wäre nur gewesen wenn Petra und Brooks auch bestanden hätten.

Wir hatten tolle Richter und zwei Richteranwärter, einen Revierinhaber, den man mit Worten nicht beschreiben kann und trotz der Anspannung, die auf so einer großen Prüfung sowieso immer liegt und die durch unseren Status als Wiederholer noch verstärkt wurde, eine klasse Atmosphäre und zwei richtig gute Tage: Danke!

1.10.2013

Die Baden-Trophy 2013 ist auch schon wieder Geschichte:

Wir hatten traumhaftes Wetter, supertolle Richterinnen, eine Sonderleitung, die an jedes noch so kleine Detail gedacht hat, Teilnehmer, die sichtlich Freude an diesem Tag hatten, Fotografen und meine liebe Familie, die alles nicht nur geduldet, sondern tatkräftig unterstützt hat - besonders Wolfgang der dieses Mal 15 kg Kartoffelsalat für uns gekocht hat.
Mir hat es einfach riesigen Spaß gemacht. Luca hat in A mit "sehr gut" einen schönen 7. Platz belegt. Julie hat in F "bestanden", zwar mit einigen kleinen Schönheitsfehlern, aber immerhin zum 1. Mal in F und auf Platz 8.
Auch ich bedanke mich bei allen die an diesem Event beteiligt waren, ganz egal in welcher Funktion und ich gratuliere allenTeilnehmern mit ihren Hunden sehr herzlich zu den tollen Leistungen.

Jetzt legen wir das Dummy erstmal kurz zur Seite und Julie und ich konzentrieren sich auf die Jagdgebrauchsprüfung am 12. und 13. Oktober.

18.09.2013

"Wer zu spät kommt den bestraft das Leben" oder dieses Mal hat es nicht sollen sein:

Julie hatte heute bei Dr. Blendinger einen Progesteronwert von 35,77. Daraufhin habe ich entschieden gar nicht erst zu Puma zu fahren. Julie ist zwar erst am Tag 12 der Läufigkeit (es kann um ein oder zwei Tage variieren, aber sicher nicht mehr) und hat sich noch gar nicht so verhalten, wie ich es von einer Stehzeit bei ihr kenne. Ich dachte daher eigentlich, ich wäre eher noch zu früh dran. Zudem hat sie noch rot geblutet, aber das Risiko, dass sie nur mit wenigen Welpen tragend wird und dann vielleicht hausgemachte Geburtsschwierigkeiten die Folge sind, war mir einfach zu hoch. Julie ist ja noch jung und so warten wir jetzt einfach auf die nächste Läufigkeit. Im Frühjahr werde ich dann mit der Läufigkeitskontrolle etwas früher beginnen und ich bin zuversichtlich, dann klappt es. Ich denke - alles ist für irgend etwas gut - vielleicht war diese Läufigkeit einfach etwas unreglmäßig, ich könnte mir auch vorstellen, dass Julie sie vorzeitig abgebrochen hat.

15.09.2013

Julie ist schon ein paar Tage läufig. Die Decktage bei ihren beiden bisherigen Würfen waren am 13. und 14. Tag der Läufigkeit. Ich hoffe nun, dass Julie in der kommenden Woche von Puma gedeckt werden kann. Am Mittwoch wissen wir mehr.

05.09.2013

Zwei Monate sind vergangen, seit ich diese Seiten zuletzt aktualisiert habe. Es war einfach soviel los und ich verbringe bereits viel zu viel Zeit am Schreibtisch - da hat es am Ende für die eigene Homepage einfach nicht mehr gereicht. Also nun das Wichtigste in Kürze:

Unsere Brittenkinder sind alle drei mit 12 Wochen zu ihren neuen Familie gezogen. Sie haben sich prächtig entwickelt und Fee hat gerade eine Urlaubswoche auf dem Walzenhof verbracht, nachdem sie sich anfangs Pretty und Lilly gegenüber recht kratzbürstig gezeigt hatte, waren sie am Ende wieder ein Herz und eine Seele.

Nachdem vier Welpen aus dem N-Wurf nicht allzuweit weggezogen sind, bot es sich an, einen Junghundekurs auf dem Walzenhof einzurichten. Claudia Borchert war so lieb unsere Ausbildung zu übernehmen und so kommt Noni in den Genuß einer ordentlichen Grunderziehung. Ich freue mich jedes Mal, wenn die Kleinen (die von Mal zu Mal mächtig wachsen) zu uns kommen. Damit Noni aber auf die Dauer auch mit fremden Hunden zusammen arbeiten muss, werden wir ab Oktober Samstags wieder den Junghundekurs von Sybille Keßler in Oberkirch besuchen. Noni hört schon ganz ordentlich und macht mir viel Freude.

Den Sommer über habe mit Julie und Luca am jagdlichen Training teilgenommen - mal sehen was uns dieser Herbst bringt. Es ist einfach toll was Frank Gerber und Achim Wernet so auf die Beine stellen. Nachdem ich letztes Jahr wegen der Prüfung auf einen Wurf mit Julie verzichtet hatte, hoffe ich, dass ich vielleicht dieses Jahr beides unter einen Hut bringe: Julies geplanten Wurf mit Puma (King Fields Dark Puma) und eine Jagdgebrauchsprüfungfür Retriever .

01.07.2013

Schon eine ganze Weile habe ich gewußt, dass auf dem Smartphone die Menueleiste unserer Seite nicht richtig angezeigt wird. Nun habe ich es endlich mal Petra Stroh erzählt und Sie war so lieb und hat den Fehler blitzschnell aufgespürt und behoben. Vielen vielen Dank dafür!

Ich habe nun endlich auch für Noni (Noora Nina vom Walzenhof) eine eigene Seite erstellt. Diese Kleine macht mir jede Menge Freude: meistens schläft sie durch, sie ist sicher, aber weder frech noch aufdringlich, beobachtet alles ganz genau, sie kann problemlos alleine bleiben und sie lernt unglaublich schnell. Ich fange jetzt schon damit an darum zu beten, dass sie gute Gesundheitsergebnisse hat.

19.05.2013

Heute ist mit Nepomuk (Boromir) der letzte unserer Welpen ausgezogen. Es ist schon plötzlich ziemlich ruhig hier im Haus. Aber Noni ist ja da. Genau wie die anderen hat sie ihr erstes Halsband anbekommen, ich habe es heute schon dreimal geschaftt rechtzeitig mit ihr ins Freie zu gehen - bis jetzt ist nur eine kleine Pfütze daneben gegangen und das war während der Abgabe von Boromir, da war ich zugegebenermaßen noch etwas abgelenkt. Noni ist heute schon zweimal Auto gefahren - bis jetzt hält sich ihre Begeisterung in engen Grenzen. Sie ist mehrmals auf den Kommpfiff angeflitzt gekommen und hat sich jeweils ein Leckerchen abgeholt und ein paar Dummys hat sie auch gebracht. Bis jetzt bin ich sehr glücklich mit ihr. Heute wird sie ihre 1. Nacht in der Box verbringen. Mal sehen wie ausgeschlafen wir morgen sind.

17.05.2013

Unsere kleinen Briten haben ihre Namen bekommen: Filou, Fee und Fleur vom Walzenhof. Auch die kleine Fleur ist nun fest versprochen. Melanie Fleig hat bei ihrem Besuch photographiert und mir wunderschöne Bilder von den 3 kleinen Kätzchen, vor allem aber eines von Pretty und eines von Lilly geschenkt. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich über dieses unverhoffte Geschenk gefreut habe. Seit fast einem Jahr quengele ich an Wolfgang herum, weil ich gerne ein Bild meiner erwachsenen Katzen hätte und dann so Etwas - ich bin vollkommen begeistert - einfach nur wunderschön. Danke !

13.05.2013

Alle Welpen sind jetzt gründlich untersucht, gechippt und geimpft. Damit ist nun festgelegt, welcher Welpe, welchen Namen trägt und natürlich auch, wer meine Noni ist. Ich habe mich ordentlich konzentriert und es wurde bestimmt alles richtig gemacht - auf jeden Fall hat jeder Welpe einen Chip (der auch funktioniert) und eine Impfung bekommen. Das Chippen ging ganz einfach und es gab allerhöchstens ein paar kleine Quickser - ein Welpe hat sogar einfach weitergeschlafen. Die Tierärztin war mit allen Zehn zufrieden - wir können daher der Wurfabnahme entspannt entgegensehen.

10.05.2013

Unsere Welpen haben alle neue Familien und Rudel gefunden. Noora Nina (Noni) wird bei mir bleiben. Für die Anderen ist die letzte Woche auf dem Walzenhof angebrochen: Am Montag kommt die Tierärztin zum Chippen und Impfen, am Mittwoch ist Wurfabnahme und am Freitag werden die meisten der N-Welpen die Reise in ihr neues Leben antreten. Wie schnell die Zeit vergeht - kaum war man zum Decken und nun sind es schon lauter richtige Hunde !

06.05.2013

So schnell kann sich alles wieder ändern: Anders als eigentlich gedacht sind nun doch wieder der kleine Kater Filou und ein Kätzchen zu vergeben. Die kleinen Blauen sind jetzt 4 Wochen alt und unbeschreiblich niedlich.

30.04.2013

Es gibt die ersten Standbilder von unseren Welpen. Das Wetter war zwar, wie immer in diesem Jahr, gräulich. Aber Wolfgang hat sich erbarmt.
Natürlich sollte ich sie besser hinstellen, aber ich finde man sieht dennoch ein bißchen etwas.

13.04.2013

Gestern war ich mit Dexter bei Dr. Susanne Schlieters zum Herz-Ultrashall in Freiburg. Dexter hat die Prozedur "britentypisch" ohne Narkose über sich ergehen lassen und keine Krallen eingesetzt. Charlotte hat dankenswerter Weise assistiert. Es hat fast eine Stunde gedauert, bis alle notwendigen Stellungen angeschaut und vermessen waren: Dexter ist frei von HCM und einigen weiteren Herzanomalien, die geprüft wurden. Unser Kater ist topfit und wir freuen uns über dieses schöne Ergebnis.

11.04.2013

Gestern Abend und heute Nacht sind Prettys Kätzchen geboren. Es sind 3 kleine blaue Kitten, ein viertes war leider tot. Die "innerfamiliären Diskussionen" über die Geschlechter sind noch nicht ganz abgeschlossen: einig sind wir uns mit einem Kater und einem Kätzchen - bei dem dritten meint Katinka - eher ein Kätzchen und ich - eher ein Kater. Ich denke in ein paar Tagen sieht man es besser, Katinka hat jedoch deutlich mehr Erfahrung als ich.

24.03.2013

Wolfgang hat sich erweichen lassen und die ersten Bilder von Lucas Kleinen gemacht. Er hat zwar mit dem Licht noch etwas experimentiert, aber ich finde man sieht schon ganz gut, wie entzückend sie sind.

Außerdem möchten wir uns ganz herzlich für die lieben Gästebucheinträge bedanken - und senden herzliche Grüße an den frisch gebackenen Opa Cooper und die neuen Onkel und Tanten.

22.03.2013

der 21. März ist ein guter Tag für die Walzenhofhunde - nach dem I-Wurf (geb am 21.2007) und dem K-Wurf (geb. am 21.3.2009) hat sich Luca auch dieses Datum (21.3.13) für die Geburt des N-Wurfes ausgesucht.
Nachdem sie am Mittwochabend leicht zitternd neben mir saß hatte ich sie vorsichtshalber mit ins Schlafzimmer genommen, aber diese Nacht blieb ruhig. Da sie gestern morgen noch völlig entspannt war und ich für den Vormittag verschiedene Außentermine wahrzunehmen hatte, nahm ich sie einfach mit. Beim letzten Termin erschien sie mir dann aber doch zunehmend unruhig und so passte es sehr gut, dass dieser Termin nur wenige km von zu Hause entfernt war. So beließ ich es dabei und gegen 13:00 Uhr machten wir uns auf den Heimweg. Luca hechelte nun schon häufiger. Ich wollte eigentlich nur noch staubsaugen, aber da sah ich schon das erste klare Fruchtwasser abgehen. Also zogen wir sofort um in die Küche mit Wurfkiste - und weil ich sie nicht aus den Augen lassen wollten, aßen wir auch dort zu mittag. Luca wollte von der Wurfkiste nichts wissen und wählte ihren alten Plastikkorb, der auch in der Küche steht. Von Zeit zu Zeit wanderte sie durch die Küche und bald konnte ich die ersten Presswehen erkennen, sie blutete aber noch nicht. Genau in dem Moment, als wir fertig mit Essen waren, wurde der 1. Welpe, ein schwarzer Rüde geboren (420 gr) und eine knappe halbe Stunde später der 2. ,wieder ein schwarzer Rüde (450 gr). Eine weitere halbe Stunde später folgte eine braune Hündin (390 gr) und eine Stunde später der 3. schwarze Rüde (440 gr). nach einer Stunde 10 min kam die von mir ersehnte schwarze Hündin (410 gr) und eine weitere Stunde 10 min später die 2. braune Hündin (380 gr). Nun folgte eine länger Pause - Luca trank und fraß, putzte und säugte ihre Welpen, ging mit mir spazieren, schlief und entspannte. Ich war aber ziemlich sicher, dass da noch etwas drin war und wurde langsam unruhig: Tierarzt und Röntgenbild oder lieber noch zuwarten? Da Luca nicht preßte und es ihr auch sonst sichtlich gut ging, entschied ich mich fürs warten, schickte aber meinen Mann,der unterwegs war, in die Apotheke - noch bevor der wieder nach Hause kam hatte Luca Welpen Nr.7, wieder einen schwarzen Rüden geboren (420 gr). Nun wurden die Abstände größer, 3 Stunden später kam der einzige braune Rüde (380 gr) und dann im Laufe der Nacht noch 2 schwarze Hündinnen (390 gr und 380 gr) zur Welt. Nun glaubten wir Luca leer. Sie bekam Futter und wir gingen spazieren. Ich fand sie lief nun wieder flott und fröhlich. Ich stellte sie zum 2. Mal diese Nacht unter die Dusche und wir frühstückten wieder in der Küche - mit Blick in die Wurfkiste. Etwa 1 Stunde später wurde dann tatsächlich noch ein 11. Welpe geboren, dieser, ein brauner Rüde (380 gr) war allerdings leider tot, für ihn hat die Geburt zu lange gedauert.
Luca hat alles ganz souverän und unaufgeregt erledigt: ich hatte noch nie eine Hündin, die ihre Welpen so vorsichtig und zärtlich behandelt. Ich bin mal gespannt, wie lange diese "antiautoritäre" Erziehung bei der 10er Bande anhält.
Nun brauche ich ein Mittagsschläfchen und dann gehe ich auch irgendwann wieder ans Telefon.

10.03.2013

dieses Jahr war die Offenburger Ausstellung für mich vor allem eine Katzenausstellung: Lilly hat am Samstag bei ihrer allerersten Austellung in der Offenen Klasse mit drei blauen Katzen ihr 1. CAC gewonnen. Heute ist es dann ein Excellent 2 geworden. Alles in allem eine sehr schöne Premiere für unsere Kleine.

Dieses Mal habe ich die Ausstellung als sehr ruhig und entspannt erlebt - wahrscheinlich ist es schon von Vorteil, wenn man nicht ständig zwischen Hunden und Katzen hin- und her flitzen muss. Dank Katinkas Einsatz konnte ich mir die Labrador Retriever ganz in Ruhe ansehen - meinen herzlichsten Glückwunsch an alle erfolgreichen Aussteller und ganz besonders an Magaret Sutterer, die mit iher kleinen Cosma die Jugendklasse Hündinnen gewinnen konnte. Sie war wirklich beeindruckend.

Luca ist kugelrund und hat schon ein stark angeschwollenes Gesäuge, sie sieht eher so aus, als wollte sie ihre Welpen morgen und nicht erst in 2 Wochen bekommen. Auch Pretty rundet sich sichtlich. Es kann nun bitte Frühling werden und ich freue mich auf den Nachwuchs - erst Lucas Welpen und dann eine Woche später Prettys Kätzchen.

24.02.2013

ich bin mir sicher - Luca trägt! Ihr Bäuchlein ist sichtlich gerundet und sie bildet bereits ein Gesäuge. Es ist wie immer, nachdem man lange überhaupt nichts sieht, entwickelt sich die Trächtigkeit nun so deutlich, dass ich meine, sie sei abends viel runder, wie am morgen zuvor. Ich freue mich so - zu Ostern wird es wieder Welpen auf dem Walzenhof geben.

03.02.2013

Genau wie im letzten Jahr ist Pretty pünktlich zum Wintertreffen des VFR-OC (unsere Motorradclubs) rollig geworden. Nun hat sie Besuch von Dexter und wir werden dann vielleicht eine Woche nach Lucas Welpen blaue Briten Kitten - den F-Wurf- auf dem Walzenhof haben.
Dabei habe ich ja immer gesagt - ich mache keine Doppelwürfe, aber das ist natürlich etwas ganz Anderes.

23.01.2013

Luca ist gedeckt !

nachdem Luca am Samtagmorgen einen Progesteronwert zwischen 6 und 8 ng/ml hatte, habe ich beschlossen, am Sonntag zu starten. Der Zeitpunkt war zwar "straßentechnisch" eher schlecht gewählt: in Südbaden herrschte Blitzeis und die A5 / A8 waren teilweise vollgesperrt, aber für Luca war es eben genau der richtige Zeitpunkt. Glücklicherwiese hatte ich die Warnungen im Radio gehört und so haben wir uns durch den Schwarzwald, sozusagen von hinten, angepirscht und sind ohne größere Probleme abends in Achau bei Wien angekommen. Sino ist ein Traum von einem Labrador - er sieht genau so aus, wie das Bild von einen schwarzen Labradorrüden in meinem Kopf und ich bin begeistert von seiner ausgeglichenen Wesensart, eben ein richtiger Jagdhund! Am Sonntagabend haben die beiden sich schon sehr füreinander interessiert und am Montagvormittag wurde Luca von Sino gedeckt. Es war völlig unkompliziert und die beiden haben eine halbe Stunde gehangen.
Ich bin dann am Montagnachmittag nach Tschechien gefahren, dort war ich schon seit 10 Jahren nicht mehr. Wie schön ist es doch einfach so durch eine Grenze zu fahren und sich genauso sicher zu fühlen, wie in in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Auch diese Fahrt kam mir am Ende ein bißchen abenteuerlich vor - die Straßen wurden immer enger und waren schneebedeckt, die Bäume voller Reif und die Gegend wurde immer einsamer und es wurde immer kälter (-9 ° Grad). Aber das Auto hat mich nicht im Stich gelassen und am Ende habe ich Anna und Kevin in Bucavka besucht und es war wunderschön.

Am Montagvormittag bin ich dann wieder nach Wien gefahren, weil wir eigentlich nachdecken wollten. Sino und Luca wollten aber nur noch miteinander rumtollen. Mit dem Progesteronwert (Eisprünge um den Samstag) und dem gelungenen Deckakt vom Vortag konten wir das nun gelassen sehen. Offensichtlich wurde Luca ganz genau am passenden Tag gedeckt. Wie gut, dass ich mich von den Straßenverhältnissen nicht beindrucken ließ. Gegen 17:00 Uhr haben Luca und ich dann die Heimreise angetreten und heute morgen um 1:15 Uhr waren wir wieder zu Hause.

Ich danke Leonie und Andy ganz herzlich für ihre kompetente Hilfe, die interessanten Gespräche und den leckeren Kaffee. Nun heißt es geduldig zu warten.

17.01.2013

Luca macht es spannend...

nun waren wir schon zweimal beim Tierarzt zur Läufigkeitskontrolle: Heute hat sie nun einen Progesteronwert von 2,5 ng/ml erreicht und wir haben einen neuen Termin für Samstagmorgen bekommen.
Ich habe nächste Woche Urlaub und hoffe, dass wir dann am Wochenende endlich losfahren dürfen. Ungeduld ist ja hierbei kein guter Ratgeber. Ich glaube aber immer noch, dass ich mit meiner Vermutung: Decktag um den 20. Januar von Anfang nicht ganz falsch lag.

Mittlerweile ist Julie auch läufig geworden und der Walzenhof wäre nun mit 3 läufigen Hündinnen für Rüden ein wahres Paradies, nur lassen wir keinen rein !

07.01.2013

Luca ist läufig!

Vollkommen planmäßig ist Luca heute morgen läufig geworden. Ich teste sie schon seit ein paar Tagen sorgfältig mit dem Taschentuch.
Nele ist schon seit einer Woche läufig, Luca heute und bei Julie dauert es auch nicht mehr lange, dann sind wieder alle durch.

Ich habe heute vormittag gleich einen Termin bei meiner Tierärztin gemacht.

Jetzt kann ich planen: Deckzeitpunkt voraussichtlich um den 20. Januar, Geburt der Welpen letzte Märzwoche, Abgabe Ende Mai.

Hoffentlich geht alles gut - ich freue mich schon so und kann es kaum erwarten, wenn wir nach fast 1 1/2 Jahren endlich wieder Welpen haben.

29.12.2012

Ich komme einfach zu überhaupt nichts mehr - daher nun ersteinmal ein kleiner Nachtrag:

Wir waren auf der Internationalen Ausstellung in Karlsruhe:
Unser Kater Dexter hat dort am Sonntag sein 3. CAC gewonnen und ist damit Champion geworden. Wir freuen uns sehr !
Luca die ja gerade erst 2 Jahre alt geworden ist, war in den großen offenen Klassen (sie hat Ihre BLP erst nach dem Meldeschluß für diese Ausstellung absolviert) chancenlos. Claudia hat sie toll vorgestellt und Luca hat sehr nette Beurteilungen ohne jeden Fehler bekommen: 1 x vorzüglich und 1 x sehr gut.

Eigentlich war mir dort schon klar, dass es im Moment nicht der richtige Zeitpunkt ist, um Luca auszustellen. Nun war sie aber schon für Olten gemeldet. Diese "kleine feine" Schweizer Weihnachtsausstellung hat immer ein besonderes Flair und auch dieses Mal hat es wieder richtig Spaß gemacht und war im Vergleich zu dem Streß in den hektischen Karlsruher Hallen mit Massenandrang von Besuchern richtig gemütlich. Obwohl Annegret und Luca in meinen Augen ein tolles Bild abgaben, gab es wieder nur ein "sehr gut" und ich habe daher beschlossen, dass wir mit der aktiven Ausstellerei erstmal ein Jahr pausieren werden, bis Luca ihren 1. Wurf aufgezogen hat und sich noch etwas entwickelt. Die Walzenhofhunde wachsen eben langsam und ich finde das auch ganz gut so. In Herrenberg werde ich daher ganz entspannt zuschauen.

Zu Weihnachten haben wir viele Grußbotschaften und auch einige neue Bilder von Walzenhofhunden bekommen, über die ich mich sehr gefreut habe und für die ich mich auch an dieser Stelle ganz herzlich bedanke. Das es mit diesem Eintrag solange gedauert hat, lag auch daran, dass ich einfach nicht die Muße gefunden hatte, endlich eine neue Bildergalerie zu basteln. Da ich nun schon mal dabei war, habe ich auch einige weitere Bilder dazugefügt.
Der Eindruck, dass unsere Hunde mehr auf Shows, denn im Wald unterwegs sind, täuscht allerdings sehr - tatsächlich haben wir im vergangenen Jahr sehr viel mehr Zeit in Wald und Flur verbracht, nur gibt es davon kaum Bilder.

Ich danke allen, die unsere Erlebnisse im verganganen Jahr mit uns geteilt haben: Ganz besonders Frank, Claudia, Achim, Conny, den Jägern, den Dummyleuten, den Showleuten, den LCD-Mitstreitern, den Besitzern unserer Nachkommen und allen Freunden, die uns in guten und in schweren Zeiten die Treue gehalten haben und Freud und Leid mit uns geteilt haben.

Ich wünsche Allen ein Frohes Neues Jahr 2013 und hoffe, dass wir wieder so vieles auf die Beine stellen und wieder Spaß miteinender und mit unseren Vierbeinern haben.
Und freue mich schon jetzt darauf, dass es im Jahr 2013 endlich wieder neue "Walzenhofwelpen" geben wird.

09.11.2012

Wir haben uns entschieden: Der Deckrüde für Lucas 1. Wurf und unseren N-Wurf wird Int. Ch. Dark Side of Rose (Sino) .

Es war mal wieder sehr schwer. Um so glücklicher bin ich nun darüber, einen wunderschönen Rüden, der von der Ahnentafel und allen Gesundheitsdaten hervorragend zu Luca paßt und der jagdlich geführt und geprüft ist, gefunden zu haben. Voraussichtlich Anfang nächsten Jahres werde ich mit Luca nach Österreich reisen. Ich danke schon jetzt Familie Blaha ganz herzlich dafür, dass wir dort willkommen sind.

02.11.2012

Gerade kam der Befund von Laboklin: Luca ist bezüglich Heredialer Nasaler Parakeratose frei (HNPK =N/N), genau wie ihre Schwester Leonor.

Über dieses Ergebnis freue ich mich sehr, habe ich doch nun diesbezüglich keinerlei Einschränkungen bei der Deckrüdenwahl.

28.10.2012

Dieses Mal hatten wir kein Suchenglück. Julie hat gestern nach erfolgreicher Schweißarbeit und ebensolcher Verlorensuche ihre Prüfung auf der Kaninchenschleppe durch Anschneiden vorzeitig beendet.
Den ganzen Sommer über haben wir intensiv mit kaltem Wild trainiert und nicht ein einziges Mal hat sie auch nur den kleinesten Ansatz zu solchem Verhalten gezeigt. Nachdem ich nun eine Nacht über die verschiedensten Erklärungsversuche nachgegrübelt habe, habe ich beschlossen das Geschehene sich zunächst einmal setzen zu lassen, und im nächsten Jahr einen neuen Anlauf zu starten.

Von den fünf gestarteten Hunden haben drei bestanden: Achim mit Hory, Claudia mit Duchess und Bernhard mit Kayleigh. Letztes ist für mich ein kleines Trostpflaster - so hat doch wenigstens ein "Nele-Kind" die JGP/R bestanden. Für alle 3 Gespanne freue ich mich von Herzen und gratuliere auch an dieser Stelle ganz herzlich.

Das ganze Wochenende war scheußliches Wetter und ich habe große Achtung vor der Leistung der Richter und Sonderleiter, die dieses Mal die ganze Zeit über in nasskaltem Schneegestöber genauso souverän, hilfsbereit und "pro Hund" gerichtet und wieder alles so wunderbar organisert haben, wie bei der BLP vor 2 Wochen im strahlenden Sonnenschein.

Danke - auch wenn es dieses Mal für uns nicht so gut lief, war es doch schön dabei gewesen zu sein.

13.10.2012

3 Tage vor ihrem zweiten Geburtstag hat Luca in Buggigen die Bringleistungsprüfung mit 304 Punkten bestanden (2.Platz).
Es war eine rundum wunderschöne Prüfung - klasse Wetter, sehr gut arbeitende Hunde, die Prüflinge ein tolles Team, die Richter ebenso und eine Sonderleitung, die man einfach erlebt haben muss. Danke!!!

Luca hat ihre Sache hervorragend gemacht. Die wenigen Punkte, die wir verloren haben gingen allesamt auf mein Konto und entstanden durch Fehler beim Abgeben. Ich bin schon mächtig stolz auf meine Kleine. Es ist ein besonders schönes Gefühl einen selbst gezüchteten und ausgebildeten Hund erfolgreich auf einer Prüfung zu führen.

Der Suchensieg ging an Claudia Borchert mit ihrer (selbstgezüchtenen) Duchess mit 310 Punkten. Auch Angelika Caesar mit (selbstgezüchtener) Kora vom Stall Buchenhof, Bernhard Schirmer mit Kayleigh vom Walzenhof und Julia Heyer mit Querfeldein Bolle haben die Prüfung mit hohen Punktzahlen bestanden. Von uns auch an dieser Stelle nochmal ganz herzlichen Glückwunsch an alle.

30.09.2012

Die Baden-Trophy 2012 ist vorüber: wir hatten gestern herrliches Wetter, viele gut gelaunte Teilnehmer mit super arbeitenden Hunden, unermüdliche Helfer, ein perfektes Sonderleiterpaar und 2 kompente und freundliche Richterinnen. Ich möchte an dieser Stelle allen ganz herzlich gratulieren und mich bedanken.

Und ich hatte gleich zwei Premieren: Luca hat ihren 1. Workingtest A mit einem der 4. vierten Plätze und einer Note vorzüglich (93 Pkt) bestanden. Für Julie und mich war es unser Debut in der F-Klasse, zwar haben wir eine Aufgabe nur mit sehr viel Mühe lösen können und dabei natürlich Punkte gelassen, so dass am Ende nur eine Note gut mit 68 Pkt blieb. Aber wir haben bestanden und es hat riesig Spaß gemacht. Jetzt muss Julie in F starten und nach oben ist noch viel Luft :-)

Und dann gab es gestern noch eine ganz besondere Überraschung. Letztes Jahr hatten wir ja das Gelege unserer Landschildkröte entdeckt und aus den 4 Eiern 4 kleine Schildkröten (Testudo hermani hermani) künstlich erbrütet. Dieses Jahr konnte ich das Gelege einfach nicht finden und war sicher, dass es verloren sei. Gestern habe ich dann meine kleinen Schildkröten zeigen wollen und bei der Gelegenheit entdeckt, dass da tatsächlich mindestens 3 neue Schlüpfinge im Freigehege leben. Vielleicht hat die Schildkröte ja dieses Jahr ihr Gelege ins Frühbett gelegt, ansonsten fände ich es schon sehr erstaunlich, dass die Griechen sich im Schwarzwald natürlich vermehren können. Auf jeden Fall habe ich mich wahnsinnig gefreut.

16.09.2012

Wolfgang hat sich endlich breit schlagen lassen und ein paar neue Bildern von Eastwood gemacht. Für diesen kleinen Herrn suchen wir noch ein neues zu Hause - gerne mit Ausstellungs- und vielleicht auch Zuchtoptionen. Er hat sich prachtvoll entwickelt und wird seinem Großvater Kalle immer ähnlicher. Von allen Katzen ist er derjenige, der am hingebungsvollsten mit Julie und Luca spielt und der sofort Kontakt zu jedem Menschen sucht (so ein bißchen haben bei uns auch die Katzen ein labradortypisches Wesen).

05.09.2012

Wolfgang und ich waren in Italien - ganz ohne Kinder und Hunde, mit den Motorrädern. Wir hatten ein schönes Ferienhaus in Marken, in der Nähe der kleinen Bergstadt Arcevia gemietet. Die erste Woche war zwar ziemlich heiß, aber wir konnten mit den Motorrädern schöne Ausflüge in die Berge (Monti Sibillini) und an die Adria unternehmen. Leider nahm der Urlaub nach einer Woche ein jähes Ende, weil Wolfgang am Sonntagmorgen Doppelbilder sah. Es war uns beiden klar, dass das wahrscheinlich ein zweiter Schlaganfall ist und ich habe ihn sofort ins Krankenhaus nach Pergola gefahren. Die Eile hätten wir uns allerdings sparen können: in dem kleinen Provinzkrankenhaus waren zwar alle sehr freundlich, aber medizinisch passierte leider fast gar nichts. Bis Sonntagabend hatte sich Wolfgangs Zustand sogar noch verschlechtert. Bis Dienstagabend ist es mir mit Hilfe unserer Versicherung und dessen Arzt gelungen einen Krankenrücktransport zu organisieren - so fuhren wir in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch 900 km mit dem Krankenwagen über die Alpen. Morgens gegen 10:00 Uhr kam Wolfgang endlich in die Obhut des Lahrer Krankenhauses. Glücklicherweise hatte sich sein Zustand mittlerweile von selber wieder verbessert, so dass er das Krankenhaus inzwischen sogar wieder verlassen konnte und es geht ihm wieder relativ gut. Die restliche zweite Urlaubswoche habe ich dann gebraucht, um die Strapazen (u.a. mehrere durchgewachte Nächte) halbwegs zu verdauen und seit Montag arbeite ich wieder - morgens für das Forstamt und nachmittags für den LCD.
Manchmal frage ich mich aber schon, warum bei uns mal etwas nicht ganz langweilig und normal verlaufen kann.

07.08.2012

Ein ganzer Monat ist schon wieder vorbei: Die kleine Emma hat ein neues liebevolles zu Hause gefunden und ich habe nun endlich für Lilly eine eigene Seite eingerichtet.
Jetzt suchen wir noch nach den passenden Menschen für unseren kleinen Eastwood.

Wir genießen nun endlich den Sommer und nutzen jede Gelegenheit zum jagdlichen Training. Schneller als man denkt wird es wieder Herbst werden und dann stehen die Prüfungen an.

01.07.2012

Jetzt weiß ich warum unser letztes Training so chaotisch war: Heute ist Luca läufig geworden - genau 3 Tage nach Julie. Damit ist meine gedankliche herbstliche Wurfplanung endgültig passe.
Wir werden diesen Herbst jagdliche Prüfungen machen und Julie wird bei ihrer nächsten Läufigkeit, voraussichtlich Ende Januar/Anfang Februar 1013 und Luca dann eben ein halbes Jahr später im Sommer 2013 gedeckt werden.
So habe ich jetzt alles Zeit der Welt meine "Kandidaten" weiter zu beobachten. Da einige noch recht junge Rüden dabei sind, werden bis nächstes Jahr bestimmt mehr Gesundheitsergbnisse zur Verfügung stehen.

26.06.2012

Ein wunderschönes und recht anstrengendes Wochenende liegt hinter uns:

Es begann am Freitagabend mit Nils Abschlussball der Abiturienten am Clara-Schuhmann-Gymnasium in Lahr. Es gab wirklich einen Grund zum feiern, alle Abiturienten haben bestanden. Die Ausgabe der Zeugnisse und die festlichen Ansprachen wurden von vier wunderschönen Frauenstimmen umrahmt, die mühelos die ganze Turnhalle ausfüllten. Im Schulhof war ein riesiges kaltes Buffet aufgebaut worden und Fußballfans konnten das Spiel gegen Griechenland in der Abendsonne beim Abendessen genießen. Klar konnte ich da nicht so bald nach Hause gehen...

Samstagmorgen war dann um 5:30 Uhr die Nacht für mich um, und ich machte mich mit Julie auf den Weg zu "Work & Show" nach Aichach bei Augsburg.
Luca war betreits am Freitag mit Annegret Hesse dorthin gefahren. Sie war in der Zwischenklasse gemeldet und ich hoffte auf jeden Fall bis zum Richten der Gebrauchshundeklasse anzukommen.
Für uns begann die Veranstaltung mit einer Augenuntersuchung. Luca und Julie sind beide frei und mit diesem Ergebnis konnte für mich an diesem Tag nicht mehr viel schiefgehen (glaubte ich).

Annegret hat Luca und Julie für mich vorgestellt. Ich war zwar rechtzeitig zum Zuschauen da, aber noch immer ziemlich unsortiert. Noch nie habe ich Luca so schön stehen sehen, wie dort im Schloßpark von Aichach! Und das wurde von der Richterin Frau Gisla Werner belohnt: Annegret und Luca gewannen die Zwischenklasse Hündinnen und Annegret hat uns damit Lucas erste Anwartschaft für einen Championtitel beschert. Auch Julie hat ihre Sache gut gemacht. In der Gebrauchshundeklasse gewann sie ein vorzüglich 2 hinter Travellins Bollywood Beauty, die beste Hündin und am Ende das Best of Breed gewann.
Auch von mir ganz herzlichen Glükwunsch dazu.
In den Richterberichten von Luca und Julie finden sich die Sätze: "sehr gute Ringmanieren" und "sehr gut vorgestellt". Liebe Annegret, dass hast Du klasse gemacht! Es war eine Freude Euch zuzusehen.
Und damit nicht genug - Annegrets Mann Hans-Dieter hat alles auch noch in Bildern festgehalten. Danke!!!

Nele's Enkeltochter Ashanti Arven of the Coonel's Valley hatte ihren 1. Auftritt in der Offenen Klasse, die mit 11 Hündinnen stark besetzt war. Wie immer von Helmut perfekt präsentiert, konnte sie gleich ein vorzüglich 2 gewinnen. Auch Arwen hatte am vormittag eine Augenuntersuchung mit dem Ergebnis frei gehabt und jetzt hatten wir natürlich Alle etwas zu feiern. Wir fanden eine Gartenwirtschaft mit leckerer orginal bayrischer Küche. Da ich neben Beates und Helmuts Wohnmobil Emma sehr konfortabel in einem großen Zelt übernachten durfte, wollten wir den Abend entspannt ausklingen lassen.

Der Rest des Samstags war daher der Regeneration meiner angespannten Nerven gewidmet. Leider wurden diese entspannten Stunden abrupt unterbrochen, als Wolfgang mich gegen 22:00 Uhr anrief, um mir mitzuteilen, dass ihm Luca, die von Anngeret wieder mit nach Hause gebracht worden war, davon gelaufen war. Die Kleine war wohl dadurch, dass ihr Rudel teilweise (Julie und ich) in Aichach beblieben waren, etwas durch den Wind. Eigentlich konnte ich Wolfgang ersteinmal beruhigen: Luca kennt sich ja aus, in der Nähe sind keine großen Straßen und die benachbarten Jäger schießen auch nicht auf meine Hunde. Wolfgang suchte die halbe Nacht nach Luca. Und ich wartete von diesem Moment an gespannt auf den erlösenden Anruf, der schließlich erst am nächsten Morgen kurz nach 8:00 Uhr kam - genau während der Begrüßung zum Workingtest. Luca war wohlbehalten wieder nach Hause gekommen, sie sass morgens einfach vor der Tür.

Ich konnte mich nun richtig auf den Workingtest freuen. Das Gelände, Fichten-Tannen-Buchenmischbestände rund um das Sisi-Schloß in Unterwittelsbach war unseren heimischen Wäldern im Schwarzwald nicht unähnlich. Das Wetter war angenehm, sonnig, im Wald nicht zu warm und und nicht zu kalt und ich konnte endlich das Handy ausschalten. Die erste Aufgabe verlangte viel Fußarbeit und zwei Marks. Eigentlich wäre das für Julie kein Problem gewesen. Ich weiß nicht was sie geritten hat, nachdem sie das 1. Mark, dass der Helfer direkt vor ihr einen Hang hinuntergeworfen hatten, aufmerksam verfolgt hat und sich dann brav umgedreht hat, um zurück zugehen, ist sie nach dem 2. Mark, dass weit oben am Hang geworfen wurde, beim wieder angehen kurz eingesprungen. Zwar ist sie auf mein scharfes Fuß sofort wieder brav zurückgekehrt, da es in Deutschland leider kein "haltbares" Einspringen gibt, haben wir so gleich in der 1. Aufgabe unsere 1. Null kassiert. Die restlichen Aufgaben hat sie dann alle problemlos gelöst. Ich dachte ja eigentlich, dass Julie weitgehend steady ist und so war ich von ihrem Einspringen ziemlich überrascht. Naja - ich kenne jetzt eine weitere schöne Aufgabe zum Üben.
Trotz der Null gleich am Anfang war es eine schöne Prüfung mit lauter netten und hilfsbereiten Teams. So konnte ich die Wartezeiten auf dem Rucksackstuhl des mir nachfolgenden Teams verbringen, weil ich in der ganzen Aufregung meinen eigenen Stuhl in der Garage stehen gelassen hatte. Die Aufgaben waren alle gut lösbar und die Richter waren freundlich, gelassen und gaben viele gute Tipps. Auch die Sonderleitung war trotz des ganzen Streß sehr freundlich und hilfsbereit. Es ist schon beeindruckend, was da alles für uns Teilnehmer im Wald aufgebaut wurde. Vielen Dank dafür - wenn es terminlich geht kommen wir nächstes Jahr sehr gerne wieder.

Es gab dann noch ein spätes Frühstück bei Beate und Helmut am Wohnmobil, Julie und Arwen konnten noch ein bißchen schmusen und spielen und am Ende sind wir ohne weitere Probleme und mit nur einem kleinen 6km-Stau wohlbehalten wieder zu Hause angekommen.

 

 

19.06.2012

 

Aufgrund besonderer Umstände sucht der jetzt knapp ein Jahr alte schwarze Rüde Maxim vom Walzenhof ein neues Zuhause.
Maxim ist ein fröhlicher, temperamentvoller Hund mit einer guten Grunderziehung. Er ist verträglich mit anderen Hunden, Katzen und Pferden und natürlich auch mit Kindern.
Er ist weder für Ausstellungen noch zur Zucht geeignet. Ein guter Platz ist wichtiger, wie die Höhe des Preises.

Nähere Informationen gibt es von Rita Kaufmann-Dötsch, Buchenbuschweg 2, 52393 Hürtgenwald, Tel. 02429-918948, E-Mail: rita@exduria.de

 

17.06.2012

Dieses Wochenende war Wesenstest auf dem Walzenhof:

Am Samstag und Sonntag wurden 19 Labrador Retriever von Claudia Pelzer einfühlsam, sachkundig und souverän beurteilt. Alle haben ihren Wesenstest bestanden.
Ganz herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und deren Züchter. Ganz besonders an Claudia hier noch einmal ganz lieben Dank dafür, dass Sie die weite Reise zu uns in den Süden unternommen hat und trotz der großen Hitze am Samstag so gut gelaunt und unbeeindruckt diese Aufgabe inklusive der etwas besonderen typischen Walzenhof-Morphologie bewältigt hat.

Heute gehe ich aber ganz bestimmt früher ins Bett ;-).

10.06.2012

Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht:

Ich übe mit Luca und Julie für die jagdlichen Prüfungen im Herbst und beide machen mir viel Freude. Bis jetzt klappt alles ganz hervorragend, nur auf der Schweißfährte würde ich mir Julie etwas weniger enthusiastisch wünschen. Wir haben ja noch ein paar Monate Zeit.

Allerdings ist der Terminkalender schon ziemlich voll: unser jüngstes "Kind" ist ein Dummy-Mock-Trial Training mit Stefano Martionoli am 21. Juli 2012 auf dem Walzenhof. Für den 22. Juli ist dann die dazugehörige Prüfung vorgesehen. Nächstes Wochenende steht erst einmal der Wesesntest mit Claudia Pelzer auf dem Programm.

Endlich hat Wolfgang sich erweichen lassen und Bilder von unseren nun 7 Wochen alten Kätzchen Eastwood, Emma und Elilia gemacht. Die Kleinen sind jetzt einfach unwiderstehlich. Die 3 sind in Farbe und Größe so gleichmäßig, dass man sie kaum unterscheiden kann. Alle wiegen knapp 1 Kg und entwickeln sich prächtig.

 

06.05.2012

Gestern war es soweit - die Dummy A Prüfung in Buggingen stand auf dem Programm. Obwohl der Wetterbericht Dauerregen vorhergesagt hatte, hatten wir richtig Glück und es hat nur ganz kurz geregnet.
Luca hat bis auf eine kleine extra Einlage beim Appell prima gearbeitet. Vor dem letzten Fach, dem Wasserapport wurde mir allerdings ganz anders, weil der Schuß über dem kleinen See ordentlich rumste und sie so richtig aufdrehte. Dank der "Akuthilfe" einer Teilnehmerin (liebe Susanne - ganz lieben Dank für die erfolgreiche Rettungsaktion) bekam ich sie aber wieder ruhig und so klappte der Wasserapport schließlich ohne Einspringen und ohne Schütteln. Das Ergebnis war für Luca Dummy A bestanden mit vorzüglich (73 P.), 3. Platz. Den 2. Platz belegte Nadine Rombach mit Luna (Spirit of Yin and Yang Arielle, einer Enkeltochter von Donna). Helmut Günter und seine Nele (Ilka Nele vom Walzenhof) haben ebenfalls die Prüfung erfolgreich gemeistert.
Ich möchte mich ganz besonders bei Achim und Conny (den Sonderleitern), Frank Gerber (dem Revierinhaber) und Petra Beringer (unserer Richterin) ganz ganz herzlich bedanken. Ihr hat für uns eine tolle Prüfung organisiert. Jede Kleinigkeit war bedacht und Petra hat nicht nur Punkte sondern auch viele hilfreiche Ratschläge für die weitere Arbeit verteilt. Wir gratulieren allen erfolgreichen Teams ganz herzlich und für die 4, die es nicht geschafft haben: Laßt den Kopf nicht hängen, beim nächsten Mal klappt es dann ganz bestimmt.

Heute waren wir dann schon wieder unter Franks bewährter Leitung in südbadischen Revieren unterwegs. Ein weiterer Tag Vorbereitung auf die herbstlichen Jagdprüfungen stand an:
Luca hat zum 1. Mal unter Schuß im Wasser gearbeitet, problemlos eine Ente am gegenüberliegenden Ufer im Schilf gefunden und gebracht und sich zum Abschluß auf eine Ente und eine Krähe einweisen lassen. Nachdem ich so viele Jahre Probleme mit dem Fach Einweisen hatte, war es heute erstmals so, das sowohl Luca als auch Julie sauber in die gewünschte Richtung liefen, Wind bekamen, das Stück aufnahmen, brachten und fertig. Das war heute ein bißchen der Lohn für unsere Dummyarbeit des letzten Jahres. So kann es weitergehen mit den beiden :-)), wir hatten jedenfalls alle 3 richtig Spaß.

01.05.2012

2 Tage war Petra Golz auf dem Walzenhof und hat unseren Hunden und vor allem uns die Sache mit dem Dummy nahegebracht. Neben vielen kleinen Tipps konnte Petra auch Wege aufzeigen, wie die ein oder andere größere Baustelle angegangen und gelöst werden kann. Besonders fazinierend war für mich wie gut Petra jeden einzelnen Hund verstehen kann und daher auch für jeden ganz genau die richtige Behandlung herausfindet. Egal ob super sensibel oder eher hart gesotten, am Ende jeder Übung hatten die Hunde ein Erfolgserlebnis und Petra wurde unverholen angehimmelt ;-). Ich habe von diesen 2 Tagen sehr viel mitgenommen und würde mich freuen, wenn wir so etwas wieder Mal machen würden - Allerdings: der Border Collie bleibt auf dem Walzenhof ! :-))

20.04.2012

wieder einmal ist die Freude nicht ungetrübt: durch einen sehr traurigen Unfall, an dem hauptsächlich ich selber schuld bin, ist eines von Prettys Kätzchen heute gestorben.
Nun sind es nur noch 2 Kätzchen und 1 Kater.

17.04.2012

Prettys und Dexters Kitten sind da:
heute nachmittag zwischen 14.04 und 16.23 Uhr, also in nicht einmal 2 1/2 Stunden hat Pretty 4 kleine blaue Kätzchen geboren. Als hätte sie auf mich gewartet, kam das 1. Kitten, gleich nachdem ich von der Arbeit nach Hause kam. Alle Kätzchen kamen quitschlebendig auf die Welt und Pretty hat sie sofort ausgepackt, abgenabelt und ordentlich geputzt. Sie wirkt zufrieden und mit sich und der Welt im Einklang, wie man es von einer jungen Mutter nach der problemlosen Geburt ihrer 1. Kinder erwarten kann. Ich bin stolz auf sie (und ein bißchen neidisch - es war so schön).

04.04.2012

Luca hat heute ihre Zuchtzulassung bekommen. Es ist doch jedes mal eine riesige Freude, wenn ein Schritt für die nächste Generation gesichert erscheint.
Nun lassen wir uns aber erst ein bißchen Zeit. Lucas 1. Wurf ist erst im Frühjahr 2013 geplant. Bis dahin kann ich mich mit dem spannenden Thema Deckrüde auseinandersetzen und die Zeit hoffentlich gut nutzen:
Letztes Wochenende hat Luca zum 1. Mal Bekanntschaft mit kalten Wild gemacht. Zu meiner großen Freude hat sie als allerstes eine Krähe selbständig gebracht. Natürlich waren danach das Aufnehmen von Kaninchen und Ente auch kein Problem. Abschließend hat sie ihre 1. Schleppe gearbeitet, auch das hat sie sofort prima gelöst. Ich freue mich schon auf unser jagdliches Training diesen Sommer. Ich werde versuchen, soviel Zeit wie nur irgend möglich dafür freizuschaufeln.

Auch Julie hatte heute eine Premiere. Sie hat ihre 1. Schweißfährte gearbeitet. Sie könnte zwar noch ein bißchen langsamer werden, daber sie ist der Fährte absolut sicher und unbeirrbar gefolgt und hat sich auch durch meine etwas langsamere Gangart nicht irritieren lassen. Beim nächsten mal kann ich die Stehzeit verlängern und die Schweißmenge verringern.

28.03.2012

Lucas Laborergebnisse sind da: wie ich nach den Ergebnissen von Lieke und Leonor eigentlich schon erwartete hatte ist sie EIC-Träger (EIC: N/m) und sie trägt kein gelb. Letzteres ist nun eher erfreulich, könnte ich sie auch mit einem schwarzen Rüden verpaaren, der gelb und braun trägt. Damit sind nun Lucas Unterlagen für die Zuchtzulassung alle beieinander und ich freue mich, dass ich einen so schönen und arbeitswilligen Nachzuchthund bekommen habe.
Jetzt kann ich mich wieder mit der spannenden Frage nach einem passenden Deckrüden befassen. Lucas ist aber erst 18 Monate alt und daher ist ihr 1. Wurf erst für das Frühjahr 2013 geplant.
Demnächst kommen Prettys kleine Kätzchen, man kann mittlerweile zusehen, wie sie von Tag zu Tag zunimmt.

20.03.2012

Es noch nicht amtlich, aber ich bin mir doch recht sicher - Pretty trägt !

Sie ist sichtbar rundlich geworden und ihre Zitzen sind mittlerweile auch schon ein bißchen vergrößert. Ich glaube wir können für Mitte April endlich mit kleinen blauen Britenkätzchen rechnen.

12.03.2012

Ein erfolgreiches Showwochenende in Offenburg liegt hinter uns:

Julie hat am Samstag in der Gebrauchshundeklasse den dritten Platz (vorzüglich 3) gewonnen. Ganz besonders gefreut habe ich mich über Julies Nachzucht: Malinki mit Heinrich Schmidt hat in einer mit 4 Rüden besetzten Jüngstenklasse den ersten Platz (viel versprechend 1) gewonnen und Leonor mit Karin Serr-Büttner in einer mit 7 Hündinnen stark besetzten Zwischenklasse den dritten Platz (vorzüglich 3). Auch von hier nocheinmal ganz ganz herzliche Glückwünsche - ich bin mächtig stolz auf Euch.

Wie bereits im letzten Jahr war auch dieses Mal wieder eine Katzenausstellung angegliedert:
Am Samstag und am Sonntag hat Dexter sein CAC (V1) geholt und Pretty jeweils ein vorzüglich 2. Beide haben wieder tolle Beurteilungen bekommen und Katinka und ich freuen uns sehr. Dexters Championtitel rückt so langsam in greifbare Nähe.

09.03.2012

Heute war Formwertprüfung in Schwanau.
Bei wunderschönen Frühlingswetter haben Lucia, Lenor und Kaleigh jeweils einen Formwert "vorzüglich" erhalten. Und auch Arwen, eine Nele-Enkelin (Enia Nele v.W.) und Nele-Tochter (Ilka Nele v.W.) hat ein vorzüglich bekommen. Karin, Bernhard und Beate meine allerherzlichsten Glückwünsche dazu.
Eva und Angelika ganz herzlichen Dank für die tolle Organisation, die leckere Verpflegung und das entspannte Ambiente und Frau Assenmacher-Feyel für das freundliche und effektive Richten.

Nun steht Lucas Zuchtzulassung nichts mehr im Wege. Demnächst werden wir zum Tierarzt gehen und die notwendige Blutuntersuchung machen und dann können die Papiere eingereicht werden.

12.02.2012

Endlich ist es soweit

Pretty ist rollig!!!

hier ist im Moment so Einiges los und nun hoffen wir, dass es dieses Mal klappt, Pretty tragend wird und ca. Mitte April kleine blaue Briten-Kitten den Walzenhof bevölkern.

29.01.2012

Am Freitagabend haben sich "Südbadische Jäger" getroffen und Trainingstage für zwei geplante herbstliche Jagdprüfungen vereinbart. Wir werden uns regelmäßig in verschiedenen Revieren treffen und gemeinsam unsere Hunde auf die BLP bzw. JGP/R vorbereiten. Das Jahr sollte mehr Wochenenden haben: ich freue mich sehr auf die Trainingstage und hoffe inständig, dass ich nicht allzuviele wegen meiner LCD-Termine verpasse. Und ich werde daran arbeiten, dass Julie und Luca das Jahr 2012 mit jeweils einer bestanden Jagdprüfung beschließen.

Gestern waren wir dann auf der DRC Neujahrs-Spezial-Rassehundeausstellung in Herrnberg.
Luca hat in einer stark besetzten Jugendklasse ein V2 gewonnen und von Mrs. R. Wild einen wunderschönen Richterbericht erhalten:
"Harmonisch gebaute Braune mit viel Ausstrahlung. Vorzüglicher, femininer Kopf, Scherengebiß, hervorragende Nackenlinie, vorzügliche Vor- und Nachhandwinkelung, tiefe gut gewölbte Brust, kräftiger Rücken, stark in der Lende, gut angesetzte und getragene Otterrute, fließender Bewegungsablauf, korrekte Pfoten."

Julie bekam in der Gebrauchshundeklasse ebenfalls ein V2, vor ihrer Tante Hazel v.W.
Zum 1. mal habe ich meine Hunde selber vorgeführt und es freut mich umsomehr, dass sie trotz diesem Handikap so gut bewertet wurden.

In Herrenberg haben wir erstmals seit längerer Zeit zwei gar nicht mehr so kleine Welpen aus dem M-Wurf (Julie x Lab Treasure's Enzo) wiedergesehen. Malinki startete in der Jüngstenklasse und hat seine Sache schon sehr gut gemacht. Nur das Zähne zeigen war ihm noch nicht so ganz geheuer - aber das wird er schnell lernen. Monty kam zum zuschauen. Aus beiden sind wunderschöne Hunde geworden, die sich sehen lassen können. Neben den genannten Walzenhof-Hunden gab es auch zahlreiche Enkel von Donna und Nele zu sehen. Ich habe mich sehr über diese schöne Nachzucht gefreut und gratuliere den Züchterinnen Ingrid Dornblüth und Beate Günter sowie den Besitzern ganz herzlich.

26.01.2012

Nachdem wir nun eine ganze Weile mit unserer DSL-Leitung gekämpft haben, war nun endlich ein Techniker da, der auf die Masten geklettert ist, einen Fehler gefunden hat und uns wieder eine halbwegs stabile Leitung beschert hat.

Heute sind die letzten Röntgenergebnisse unseres L-Wurfes angekommen. Damit sind nun alle komplett:

Lieke HD A2/B1, ED 0/0;
Leonor HD A2/A2 ED 0/0;
Lucia HD A2/B2 ED 0/0;
Lupo HD A2/A2 ED 0/0 und
Leroy HD A2/B2 ED 0/0.

Das heißt alle Welpen aus Julies und Coopers (Mr. Flannagan's Jack Daniels) ersten Wurf sind im zuchttauglichen Bereich, gesund und ab sofort voll belastbar!

Ich bedanke mich ganz herzlichen bei allen Welpenkäufern für die Bereitschaft zur Untersuchung und freue mich riesig über dieses tolle Ergebnis.
An dieser Stelle gratuliere ich natürlich auch Simone Yearwood und Daniel Hildebrandt mit Ihrem Cooper zu seinem gelungenem Nachwuchs.

02.01.2012

Wir wünschen allen Freunden und ihren Hunden und Katzen ein gesundes, frohes und erfolgreiches Neues Jahr 2012

Unsere Freileitung hatte mal wieder den Geist aufgegeben und uns damit einige ganz ruhige und besinnliche Ferientage - völlig ohne Internet - beschert. Heute morgen war ein freundlicher Telcom-Techniker auf dem Walzenhof und nun sind wir wieder mit der virtuellen Welt verbunden. Mittlerweile ist so ein Offline-Statuts aber gar nicht mehr nur virtuell:

Deswegen bedanke ich mich zu allererst ganz herzlich für die vielen schönen Nachrichten und Bilder der Walzenhof-Nachkommen, die wir zum Jahresende erhalten haben. Nach und nach werde ich einige davon auf die Homepage stellen. Aus den kleinen Welpen des L- und dem M-Wurfs sind schon schöne, richtig große Hunde geworden.

Nächstes Wochenende werden Katinka und ich mit Pretty und Dexter in die Schweiz zur Ausstellung fahren. Beide sind im Moment wunderschön, treiben mich aber zur Verzwiflung, weil sich immer noch nichts tut. Ich habe gelesen, dass viele Katzen erst rollig werden, wenn die Tage wieder länger werden. Ich hoffe nun darauf, dass Pretty das im Januar/Februar so sieht und nicht erst im März/April.

Und dann steht Ende Januar die DRC-Ausstellung in Herrenberg auf dem Programm. Julie und Luca sind gemeldet und dich freue mich schon sehr darauf.

19.12.2011

Ich habe heute mein schönstes Weihnachtsgeschenk bekommen: Nachdem ich seit Anfang November mit Bitten und Bangen auf Lucas Röntgenergebnisse gewartet hatte, sind sie heute endlich da:

HD A2/B2; ED 0/0

Nun sind schon 3 Welpen aus dem L-Wurf ausgewertet: Lupo (Linus v.W.) mit HD A2/A2, ED 0/0 und Leonor mit HD A2/A2 (ihre ED-Ergebnissen kommen nach, weil die Bilder nicht vollständig mitgeschickt wurden). Lieke folgt im Januar, da sie gerade erst läufig war und ich bin sicher, Leroy wird auch bald geröngt.

07.11.2011

Luca war auf der IRAS in Stuttgart, sie wurde mit "vorzüglich" bewertet und belegte den 3. Platz in der Jugendklasse Hündinnen. Leider konnte ich nicht dabei sein. Daniel und Simone haben sie für mich ausgestellt, während ich das Wochenende in Dortmund bei der Tagung der Zuchtverantwortlichen der VDH-Mitgliedsvereine verbracht habe. Ganz lieben Dank dafür, für Luca war das ein richtiges Wellesswochenende und Ihr habt sie ganz bestimmt besser präsentiert, als ich das selber gekonnt hätte. Wenn ich auch einserseits durch mein Ehrenamt sehr stark eingespannt bin, so wird es mir doch wieder leicht gemacht, durch die Unterstützung von Freunden, die es mir trotzdem ermöglichen, dass meine eigenen Hunde nicht zu kurz kommen. Danke!

Ich habe mich über das tolle Ergebnis riesig gefreut. Luca hat nun innerhalbs kürzester Zeit sowohl beim Workingtest, als auch auf einer Ausstellung jeweils mit einer Konkurrenz von 10 anderen Hunden eine Bewertung "vorzüglich" erreicht. Wenn sie nun auch vorzügliche Röntgenergebnisse hat, wäre die Nachfolge der Walzenhofzucht für die nächsten Jahre gesichert.
Diesen Hund möchte ich einfach nicht mehr hergeben und nach allem, was Luca bisher gezeigt hat, wäre sie in meinen Augen eine würdige Vertreterin meiner Zucht.

Ganz herzlich gratulieren will ich an dieser Stelle auch Lucas Vater Mr. Flannagan's Jack Daniels, der in Stuttgart die Championsklasse Rüden gewonnen hat und damit nun auch alle Antwartschaften für den LCD Clubchampion erreicht hat. Cooper sieht nicht nur klasse aus und hat eine unvergleichliche labradortypische freundliche und gelassene Wesensart, er vererbt beides auch an seine Kinder - auf jeden Fall kann ich das für unseren L-Wurf so festhalten.

Weitere Nachfahren meiner Hunde, die in Stuttgart vorgestellt wurden sind Hazel vom Walzenhof (am Samstag und am Sonntag jeweils "vorzüglich" 2. Platz in der Gebrauchshundeklasse Hündinnen) sowie in der nächsten Generation Arthos vom Dornenbusch, Benalotta vom Dornenbusch, Bella Mona vom Dornenbusch und Ashanti Arwen of the Coonels Valley. Ihnen und Ihren Besitzern und Züchtern gratuliere ich ganz herzlich und freue mich darüber, dass sie ihre Hunde päsentieren. Ich wäre gerne dabei gewesen.

01.11.2011

Es gibt noch mehr Erfolge zu vermelden: Am Sonntag hat auch Lupo (Linus v.W.) seinen Wesenstest mit einer schönen Beurteilung bei Frau Lelie bestanden.

Und in Rottweil hat Kayleigh ihre Dummy A- Prüfung abgelegt und ist damit jetzt auch für Workingtests der Klasse A qulifiziert. Lieber Bernhard wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns schon auf das ein oder andere "Zusammentreffen" im kommenden Jahr.

Ich war heute richtig fleißig und habe meine ganze mediterrane Pracht mitsamt den Schildkröten im Gewächshaus untergebracht. Jetzt müssen nur noch die Balkonkästen , die Dahlien und die Artischocken eingeräumt werden und dann kann der Winter, wenn es denn sein muss, kommen. Ich wäre aber auch kein bißchen traurig, wenn dieses wunderschöne, "goldene" Wetter noch ein bißchen länger andauert.

 

29.10.2011

Bei strahlendem Herbstwetter war heute Wesenstest in Oberkirch auf der "Kutt" .

Brigitte Weber hat in entspannter Stimmung 8 Labrador Retriever einem Wesenstest unterzogen. Alle Hunde haben bestanden.

Luca und Leonor haben beide eine sehr schöne Beurteilung erhalten. Ich war zwar zuvor auch schon recht zuversichtlich, dass die beiden sicher und souverän sind, aber für einen Züchter ist es dann natürlich doch spannend und um so schöner war es für mich festzustellen, dass die beiden all meine in sie gesetzen Erwartungen voll erfüllt haben.
Neben den beiden waren auch die Nele-Enkel Arwen of the Coonels Valley und Amari (Buddy) aus der Zucht von Beate dabei. Wir gartulieren allen "Mitprüflingen" ganz herzlich.

Nun steht für Luca und Leonor in der nächsten Woche das HD/ED-Röntgen auf dem Plan .
Lieke ist leider gerade jetzt läufig geworden. Daher wird für sie sowohl der Wesenstest, als auch das Röntgen ins kommende Jahr verschoben.

Pretty und Dexter sind zu einem trauten Paar geworden. Die beiden schmusen und spielen - aber eindeutig "zweideutige" Handlungen sind bis jetzt noch nicht zu erkennen. Man glaubt nicht welche Ruhe die Tiere an den Tag legen, wenn man sehnsüchtig auf etwas wartet. Es soll ja Frühlingskätzchen geben - ich bin also zuversichtlich, dass sich da demnächst hoffentlich noch ein bißchen mehr abspielt.
Dexter hat jedenfalls den Weg in unser Bett gefunden und er liegt abends gemütlich und ganz entspannt auf dem Rücken zwischen all den Hunden. Dabei ist er Kalle so ähnlich, dass es fast weh tut.

24.10.2011

Die "Baden Trophy 2011" ist vorüber: Es war einfach ein toller Tag.
Anstatt wie letztes Jahr in der Küche zu stehen und Brötchen zu schmieren, habe ich dieses Jahr selber mitgemacht. Luca war wieder vollkommen fit und konnte doch noch starten. Sie hat für ihr Alter - schließlich ist sie gerade erst 1 Jahr alt geworden und lag bei Baden Trophy 2010 gerade erst in der Wurfkiste - super schön gearbeitet und eine Bewertung vorzüglich bekommen. Besonders ihre Nasenleistung wurde sehr gelobt, was mich natürlich auch als Züchterin mächtig gefreut hat. Hier sind die kompletten Ergebnisse der "Schnupperer".

Und dann verzog sich der morgendliche Nebel und ich habe Julie in der A-Klasse geführt. Das hat uns beiden richtig Spaß gemacht. Ich war glücklich, dass wir keine Null eingefahren haben und hatte auch das Gefühl, dass wir nirgendwo so richtig schlecht waren. Als wir aber dann gemeinsam mit Marion und Lester zu einem Stechen um den 2. Platz antreten mussten, brauchte ich eine ganze Weile um das wirklich zu erfassen. Julie hat ihre Sache auch hier gut gemacht - Lester noch ein bißchen besser. Ich freue mich über dies tolle Ergebnis von ganzem Herzen - für Lester und Marion und auch für uns. Hier sind die Ergebnisse der "A-Klasse".

Wer hätte das gedacht: unser allererster Workingtest und dann zwei Bewertungen "vorzüglich" mit Plazierung für meine selbstgezogenen, selbst ausgebildeten und selbstgeführten Hunde.
Ich bin mächtig stolz, weiß aber auch, dass es da noch ein paar Menschen gibt, die ganz maßgeblich hierzu beigetragen haben - aktuell sind das vor allem Achim Wernet und Claudia Borchert, die uns trainiert haben. Ganz ganz lieben Dank dafür.
Es waren tolle Richter, die alles schön erklärt haben und damit eine Atmosphäre geschaffen haben, die fröhlich und entspannt war und es auch den Hunden ermöglichte sich von ihrer besten Seite zu zeigen.

Am Sonntagabend saß ich dann mit Julie am Neckar beim Entenstrich - so ging dies fröhliche und turbulente Wochenende ganz stimmungsvoll zu Ende. Zwischen all meinen Terminen, dem Telefon- Email- und Papierkram, war dieses Wochenende eine kleine Insel des Glücks :-))). Danke

 

20.10.2011

Ich muß mich entschuldigen - ich komme einfach nicht mehr nach: ich hatte letzte und diese Woche außerordentlich viel Arbeit im Büro, das ganze Wochenende war ich in Sachen LCD unterwegs und jetzt steht die" Baden Trophy 2011" und nächstes Wochenende der Wesenstest in Oberkirch vor der Tür. Irgendwie kommen bei all dem, wenn schon nicht meine Hunde, dann doch auf jeden Fall meine Welpenkäufer zu kurz:

Luca, Leonor, Lieke, Leroy und Lupo hatten ihren 1. Geburtstag - aus diesem Anlaß habe ich Berichte und Bilder bekommen für die ich mich ganz herzlich bedanke.
Von Malinkis Familie ist eine tolle CD mit Bildern angekommen. Mindestens an dieser Stelle meinen allerherzlichsten Dank dafür - ich habe mich wahnsinning gefreut - und wenn ich melde mich ganz bestimmt noch selber.

Julie startet am Samstag in der A-Klasse - das ist ihr und mein allererster Workingtest. Ich bin schon sehr sehr gespannt, wie das ausgeht. So und nun muß ich wieder an die Arbeit - die Telefone klingeln .....

09.10.2011

Leider mußte ich mich überzeugen lassen , dass die Katzenausstellung am 5.11. in Stuttgart keine Fife-Ausstellung ist.
Ich muss ja sagen, ich bin schon sehr verwundert über die Veranstalter der ANIMAL - ich war selbstverständlich davon ausgegangen, dass diese große Ausstellung, wie in den Jahren zuvor, von einem Fife-Mitgliedsverein ausgerichtet wird. Sehr schade - nun fahren wir mit den Katzen dort natürlich nicht hin.
Mal sehen, vielleicht findet sich im Herbst ja noch eine hübsche kleine Schweizer Ausstellung - die haben uns immer besonders gut gefallen.

Heute hat es mit den Bildern von Dexter und Pretty leider wieder nicht geklappt, aber sobald das Licht ein bißchen besser ist (nicht nur deswegen habe ich schon jetzt Sehnsucht nach Sonne) werden die endlich gemacht.

Luca lernt gerade fleißig "fest". Das ist eine Übung die meinem lädierten Knie sehr gut bekommt und wir wollen uns ja bei unserem Workingtest Debüt in 2 Woche möglichst nicht blamieren.

03.10.2011

Ich habe wunderschöne neue Bilder von Leroy aus München bekommen, die ich Euch nicht vorenthalten will. Familie Mathieu sagen wir ganz herzlichen Dank dafür.
Die Familienähnlichkeit zwischen Luca und Leroy ist wirklich nicht zu übersehen.

Und weil ich endlich dabei bin, kommen hier auch die tollen Bilder von Lupo, die schon im Juli entstanden sind und zwei neue Bilder von Leonor. Ganz herzlichen Dank dafür nach Essen und nach Karlsruhe.

Bei einer LCD-Züchterin ist ein Notfall eingetreten. Dadurch mußten fünf schöne kleine schwarze Hündinnen kurzfristig zu Gudrun Groß nach Alpen in deren Zuchtstsätte "von Gugi's Kate" übersiedeln, da Sie sich als Retterin in der Not bereit erklärt hat, die Welpen zu übernehmen und sich auch um deren Verkauf kümmern wird. Wer also jemand kennt, oder wer selber auf der Suche nach einer kleinen schwarzen Labradorhündin ist, wendet sich bitte vertrauenvoll an Gugi (Tel: 0280 22134). Näheres über die Welpen findet man hier.

01.10.2011

Auf dem Walzenhof ist es wieder ruhiger geworden. Als letzter Welpe ist der kleine Maxim sozusagen zum "Ort seiner Entstehung" zurückgekehrt. Er lebt jetzt schon seit 2 Wochen bei Rita und Thomas im Zwinger Ex Duria in der Eifel. Wir wünschen uns, dass er sich toll entwickelt und wenn alles ganz gut geht, vielleicht eines Tages in die sehr großen" Katzenpfoten" seines Vaters Enzo tritt. Man wird sehen.

Für die kommenden Wochenenden haben wir ein volles Programm: Nächstes Wochenende steht wieder Dummytraining mit Achim auf der Tagesordnung, eine Woche später fahre ich zur LCD-Vorstandssitzung nach Coesfeld, am 22.10. findet die Baden-Trophy auf dem Walzenhof statt. Dieser Workingtest ist schon lange ausgebucht, aber dieses Jahr will ich auch selber mitmachen: Luca ist für die Schnupperklasse gemeldet. Am darauf folgenden Samstag wird Luca ihren Wesenstest in Oberkirch absolvieren und am Sonntag mache ich dort die Sonderleitung. Dann ist es schon November und für das 1. Wochenende wird Luca mit Simone die Ausstellung in Stuttgart besuchen, während ich zur VDH-Tagung für Zuchtverantwortliche nach Dortmund fahre. Am Sonntag wird dann Dexter in Stuttgart ausgestellt.

Dexter ist seit heute auf dem Walzenhof. Wir wollen es wieder probieren. Pretty ist jetzt 1 1/2 Jahre alt und ich finde den Zeitpunkt zum Decken wesentlich besser geeignet, wie beim 1. Mal.
Im Frühsommer wollte ich ja eigentlich nur die andauernde Rolligkeit unterbrechen (was auch gelungen ist), nun würde ich mir aber doch sehr wünschen, dass sie von Dexter tragend wird.

Eine spannende Zeit liegt vor uns.

14.09.2011

So ich muss ein bißchen ausholen: Eigentlich wollte ich nur schöne Bilder von Maxim auf der Wiese machen. Dazu habe ich ein Pocketdummy mitgenommen, damit Max nicht immer zu Wolfgang springt, sondern schön dahin läuft, wo Wolfgang ihn gerne hätte. Das klappte auch ganz prima, bis ich einmal das Dummy ein bißchen zu weit warf und Maxim es nicht sofort fand.

Und dann fing der 9 Wochen alte Welpe an, systematisch mit der Nase die Wiese abzuzusuchen, bekam Wind , fand das Dummy und brachte es mir.

Ich hätte nicht erwartet, dass ein kleiner Welpe schon so viel Beutetrieb, Finderwillen und Ausdauer hat und zudem schon so fit im Gebrauch seiner Nase ist. Ich bin mir ganz sicher, dass das auch nicht selbstverständlich, sondern das Ergebnis vieler Generationen Selektion auf jagdliche Anlagen, ist. Mir hat das so gut gefallen, dass ich es unbedingt festhalten wollte. Heute hat es endlich mit allem geklappt und Wolfgang hat mir den kleinen Film von Maxim bei der Suche mit der Digitalkamera aufgenommen und Helmut Schmidt, dem ich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich danke, hat mir geholfen den Film in der Seite einzubetten. Viel Spaß dabei.

Übrigens, Max hat auch ein neues zu Hause gefunden - am Samstag wird er als letzter Welpe des M-Wurfs den Walzenhof verlassen.

06.09.2011

5 der 6 Welpen sind bei Ihren neuen Familien und haben sich schon gut eingelebt. Bisher habe ich nur Erfreuliches gehört - das bedeutet die Katastrophen sind wahrscheinlich eher von untergeordneter Natur.

Mittlerweile habe ich gemerkt, dass ich im Eifer des Gefechtes bei unserer Tierärztin, es war heiß und ein bißchen stressig, die Chips von Malte und Maxim verwechselt hatte, so dass ich die ein oder andere Bildunterschrift auf der Homepage ändern mußte und auch Bilder neu verlinkt habe. Der "neue" Malte ist zu seiner neuen Familie nach Luxenburg gezogen und der "neue" Maxim lebt noch hier.
Wäre er eine Hündin, dann würde ich ihn bzw. sie behalten - aber so möchte ich lieber nicht in die Lage kommen, als Zuchtverantwortliche im LCD eine Vorreiterrolle bei künftigen Zuchtverstößen zu spielen - deswegen suche ich noch nach dem richtigen Zuhause für Klein Maxim.

Mit Luca und Julie habe ich nun endlich wieder trainiert. Es ist uns tatsächlich nun schon zweimal gelungen mit Achims Gruppe zu üben (2 Samstage ohne andere Hunde-Verpflichtungen!) und immer Dienstags kommt Claudia Borchert auf den Walzenhof und übt mit uns. Wir haben nun eine kleine Dummygruppe im Anfängerniveau, worüber ich mich wahnsinnig freue. Liebe Claudia ich kann Dir gar nicht sagen, wieviel Freude sowohl ich als auch Julie und Luca an Deinen Übungstagen haben. Ich freue mich schon auf nacher.

26.08.2011

Heute ist der letzte gemeinsame Tag mit unseren kleinen Ms:

Gestern waren wir mit den Welpen zum Chippen und Impfen beim Tierarzt - es war heiß und daher trotz Termin etwas stressig für die Kleinen und so bin ich hinterher mit Ihnen zur Belohnung an unseren Fischteich gegegangen. Hier war die Welt dann wieder in Ordnung und alle haben die Plantscherei genossen.
Heute morgen war die Wurfabnahme - auch hier wurden keine Fehler festgestellt.

Morgen früh werden dann die ersten Welpen den Walzenhof verlassen und zu ihren neuen Familien umziehen. Eigentlich bin ich im Moment noch ganz froh, dass nicht alle auf einmal gehen.

19.08.2011

Die Welpen entwickeln sich prachtvoll. Jeden Tag können sie ein bißchen mehr und wollen natürlich auch etwas Neues geboten bekommen. Nachdem nun in Südbaden doch noch der Sommer eingekehrt ist, macht es nun richtig Spaß, gemeinsam draußen die Welt zu entdecken. Die Bilder, die am Mittwoch im Wald entstanden sind, hat Herr Schäfer gemacht. Ganz herzlichen Dank dafür .

Heute war Beate bei uns und hat mir die Kleinen für Standbilder hingestellt. Ich kann zwar immer noch nicht richtig gut fotografieren, aber erkennen kann man auf den Bildern doch schon ein bißchen was.
Beate schafft es jedenfalls blitzschnell, die Welpen schön aufzustellen. Liebe Beate, ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine Hilfsbereitschaft, ohne Dich hätte ich das nicht hinbekommen!

Maxim würde ich am allerliebesten selber behalten, so gut gefällt er mir - aber ein Rüde unter all unseren Hündinnen, das hält meine Familie leider nicht aus.

Die letzte kleine Schildkröte ist auch noch geschlüpft, so dass wir jetzt 4 haben - einfach genial, diese winzigen perfekten Wesen.

13.08.2011

Es gibt auch noch ganz andere Jungtiere auf dem Walzenhof: Gestern sind 3 kleine Griechische Landschildkröten (Testudo H.H.) geschlüpft. die winzigen Tierchen wiegen gerademal 8 gr, aber es ist doch ein richtiges Wunder, wenn aus so einem kleinen Ei eine richtige kleine Schildkröte mit schwarzen Knopfaugen und Miniaturzehen hervorkriecht. Unsere Schildkröte hatte 4 Eier gelegt, mal sehen ob das 4. Krötchen auch noch schlüpft.

05.08.2011

Die Welpen wachsen und wachsen. Nun wiegen sie schon um die 4 kg und sehen aus wie richtige Hunde. Sie spielen mit uns, den großen und kleinen Hunden und auch mit ihren Spielsachen können sie nun etwas anfangen. Bei schönem Wetter gehen wir alle in den Garten und das sieht dann so aus: Bilder mit 4 Wochen.

Bedingt durch das doch sehr unausgewogenen Geschlechterverhältnis, mein ewig kaputtes Telefon und die Sommerferien suche ich für 2 kleine schwarze Rüden noch ein neues Zuhause für die Zeit nach dem 27. August.

Von Lupo haben wir tolle Neuigkeiten bekommen, er ist ein richtig großer Hund geworden, der fleißig lernt, viel Spaß an der Dummyarbeit hat und seiner Familie viel Freude bereitet. Im Herbst wird er voraussichtlich auf der ein oder anderen Ausstellung zu sehen sein und ich freue mich schon darauf, ihn dann hoffentlich zu treffen.

22.07.2011

eine stressige Phase ist hoffentlich vorbei: erst ging der Computer kaputt, dann war das Telefon fast eine Woche lang tot, dann funktionierte beides nicht mehr und nun sind wir hoffentlich wieder für Jedermann erreichbar.
Die zusätzliche, neue Telefonnummer für alle LCD-Angelegenheiten lautet: 07823 962 8808.
Auch unser Faxgerät (neue Nummer: 07823 926 8809) läuft nun endlich.

Julies Welpen werden morgen drei Wochen alt. Die Kleinen laufen nun schon etwas sicherer. Sie wiegen so um die 2,3 kg und machen richtig Freude. Eine kurze Regenpause haben wir für einen ersten kleinen Ausflug ins Freie genutzt: hier sind die Bilder dazu.

06.07.2011

Julies Welpen gedeihen prachtvoll: Heute, 4 Tage nach der Geburt wiegen bereits alle über 700 g. Dabei ist der ganze Wurf sehr schön gleichmäßig, der maximale Gewichtsunterschied beträgt nur 50 g.

Mein Computer tut zwar immer noch nicht, aber mit Lukas Hilfe bin jetzt wieder ein bißchen besser ausgestattet. Also habe ich nun endlich die ersten Bilder, sie entstanden am 02.07. nachmittags - die Welpen sind also am gleichen Tag geboren, eingestellt und die M-Wurfdatei aktualisiert.

02.07.2011

Julies Welpen sind geboren – heute Nacht zwischen 01:50 und 06:30 Uhr wurden insgesamt 8 Welpen geboren.

Leider kam der 4. Rüde tot zur Welt und ganz als letztes wurde kleine eine schwarze Hündin auch nur tot geboren, so dass wir nun 6 kräftige Welpen (Geburtsgewichte zwischen 470 und 500 g) haben. Wie bei Julies 1. Wurf sind die Geburtsgewichte extrem ausgeglichen. Allerdings kann man dies von der Geschlechterverteilung nicht sagen: Es sind 5 Rüden (3 Schwarze und 2 Chocolate) und nur eine einzige chocolate Hündin, die kleine Martha (490 gr), die schon ganz fest versprochen ist.
Julie hat das wieder klasse gemacht – bis auf die zwei Toten waren alle Welpen quicklebendig. Das der Rüde gestorben ist kann ich mir noch erklären: vor ihm kamen 3 Rüdenwelpen mit 490 g, 470 g und 490 g innerhalb von nur 50 Minuten auf die Welt. Ich denke danach brauchte Julie eine Pause und die war für den kleinen Rüden zu lang. Der steckte nicht, sondern hat sich wohl relativ früh abgelöst (vor ihm kam auch etwas grünliches Fruchtwasser) und es hat dann für ihn einfach zu lange gedauert, bis Julie in austreiben konnte. Danach ging die Geburt aber spontan und zügig weiter. Es folgte die Hündin und dann noch 2 schwarze Rüden und schließlich am Schluss, nur 50 Minuten später wurde die tote Hündin, komplett in intakten Fruchthüllen mitsamt der Plazenta geboren. Wieso diese Kleine tot war kann ich mir nicht erklären. Julie kümmert sich liebevoll um ihre Welpen. Jetzt hoffe ich, dass alle gut gedeihen.

Sollte der Text anders aussehen, wie gewöhnlich – ich erstelle das hier gerade mit "word" – mein Rechner ist kaputt und zwar mindestens bis Montag. Danach kann ich hoffentlich das gewohnte Layout wieder herstellen, aber jetzt muss ich erst einmal ins Bett.

28.06.2011

Wir haben uns, kurz bevor wir wieder Welpen auf dem Walzenhof haben, eine ganz kleine Auszeit gegönnt und waren für 1 Woche mit den Motorrädern am Lago di Como - ohne Kinder und ohne Tiere - in einem kleinen Ferienhaus in einem abgelegenen Winkel, hoch über dem See. Wir waren abwechselnd auf 2 Rädern und zu Fuß (in den Bergen bis über 2000 m Höhe) unterwegs. Es war wunderschön und ich habe es sehr genossen.

Für alle, die mich nicht erreichen konnten - ich bin zwar seit Sonntagabend wieder da, telefoniere im Moment aber nahezu pausenlos, nur unterbrochen von meiner Teilzeitarbeit, in Sachen Labrador. Meine E-Mails werden jetzt aber wieder zeitnah beantwortet.

So und nun zu den wirklich wichtigen Dingen: Julie ist während unserer Abwesenheit kugelrund geworden. Sie springt aber mitsamt dem dicken Bauch fröhlich herum und ist ausgesprochen gut gelaunt. Ich habe das zugegebenermaßen sehr menschlich gedachte Gefühl, dass sie sich richtig freut auf ihre Welpen. Und mir geht es genauso. Heute nachmittag bauen wir die Wurfkiste auf und dann denke ich, in den nächsten Tagen wird es soweit sein. Neuer Urlaub ist jedenfalls schon wieder beantragt.

Der Vater unseres L-Wurfes Cooper (Mr. Flannagan's Jack Daniels) hat auf der Show in Aichach Best of Breed gewonnen und damit seine Anwartschaften zum DRC und VDH-Champion beieinander. Wir gratulieren auch an dieser Stelle ganz herzlich. Ich bin immer noch ganz begeistert von diesem schönen Hund mits einem supertollen Wesen, der für Julie ein idealer Partner war.

Pretty war kräftig rollig. Gestern hat sie daher Besuch von Dexter bekommen. Die beiden haben sich gut vertragen - gestern Nacht war es im Wohnzimmer vergleichsweise still. Wir werden sehen, ob es geklappt hat oder ob Dexter uns nocheinmal besuchen kommt. Es wäre ja zu schön, wenn nach den Welpen kleine blaue Kitten den Walzenhof bevölkerten.

06.06.2011

An Alle, die es einfach nicht abwarten können:

Julie trägt sicher. Ich war 3 Tage in Niedermittlau und habe gemeinsam mit meinen Schwestern mein Elternhaus ausgeräumt. Die Hunde sind in der staubfreien Obhut meiner Familie auf dem Walzenhof geblieben. Und in diesen 3 Tagen hat Julies Bauchumfang ganz unübersehbar zugenommen. Sie ist wunderbar rund und ruhig und gelassen. Ich freue mich schon sehr auf die Welpen. Die Zeit vergeht so rasch - schon in 3 Wochen werden wir die Wurfkiste wieder aufgebaut haben.

22.05.2011

Spezialrassehundeausstellung LCD e.V. am 21.Mai in Knittlingen:

Es war herrliches Wetter, morgens angenehm, mittags heiß und ganz am Schluß ein Miniregenschauer. Julie mußte zu Hause bleiben - ich glaube schon jetzt zu erkennen, dass sie trägt, aber für ein eindeutige Statements ist es noch etwas früh.

Wie immer war Knittlingen einfach toll - ein riesiger Ring mit kurz gemähtem Rasen in einem parkartigen Ambiente, genügend Platz für Mensch und Hund, leckeres Essen und viele nette Menschen zum Wiedersehen. Und ein fröhlicher, freundlicher Richter, der alles getan hat um die Sache für Hunde und Menschen so angenehm wie möglich zu gestalten.

Luca (Lucia v.W.) und Leonor starteten beide in der Jüngstenklasse. Ich war höllisch aufgeregt und ich habe Lucia bestimmt nur sehr mäßig vorgestellt (anstatt eines Dreiecks bin ich erst einmal eine Gerade gelaufen, gewedelt hat sie auch nicht und gestanden ist sie auch schon deutlich besser). Vor allem deswegen war ich vollkommen überrascht, dass wir mit "vielversprechend 2" auf den zweiten Platz von 6 Hündinnen kamen. Bis ich wieder halbegs klar denken konnte war schon alles vorbei und so habe ich noch nicht einmal der Siegerin gratuliert - es war wirklich keine böse Absicht, ich bin einfach noch viel zu unerfahren was das Handling angeht. Um so mehr gefreut hat mich die Plazierung von Luca. Die kleine Maus war nicht nur den ganzen Tag über superbrav, sie hat sogar mit mir Klotz am Bein ein gutes Ergebnis erreicht.
Und Leonor hat auch ein vv bekommen.

Fam. Günters Nele (Ilka Nele v. Walzenhof) hat in einer sehr stark besetzten offenen Klasse wieder eine Bewertung vorzüglich erreicht - ich finde sie noch immer wunderschön. An dieser Stelle gratuliere ich Leonor, Nele sowie allen Plazierten ganz herzlich. Mein besonderer Dank gilt Beate sowie Daniel und Simone für ihre hilfreichen Tipps und Ratschläge. Vielleicht lerne ich das ja auch noch irgendwann.

16.05.2011

Gestern war die Mitgliederversammlung des LCD e.V. in Baunatal bei Kassel. Neben dem Bericht des Vorstandes und verschiedenen Anträgen standen Neuwahlen auf der Tagesordnung.
Die Mitgliederversammlung hat mich zur Hauptzuchtwartin gewählt. Eine sehr wichtige Aufgabe liegt nun vor mir. Ich freue mich sehr über diesen Auftrag und bedanke mich ganz herzlich bei all denjenigen, die mir Ihr Vertrauen schenken, ganz besonders danke ich Cornelia Michalik und Petra Lehnen. Über die zahlreichen Glückwünsche habe ich mich sehr gefreut - vielen Dank auch dafür.

06.05.2011

Wolfgang gibt die Hinterwälderzucht auf und hat alle Rinder verkauft. Nächste Woche gibt es zum letzten Mal Jungbullenfleisch in küchenfertigen Portionen ab 10 kg.
Es tut schon weh, aber die Rinder haben die Weiden des Walzenhofes schon ganz schön malträtiert und im Winter extrem viel schwere körperliche Arbeit verursacht. Um die Rinderzucht fortzusetzen, wären richtig große Investitionen in einen neuen maschinenbefahrbaren Stall erforderlich gewesen und da wohl kaum eines unserer Kinder den Betrieb weiterführen will, war das nicht sinnvoll. Wir haben ja noch eine Schafherde, zwei Islandpferde und zwei hoffentlich tragende Eselstuten.

05.05.2011

Pretty hat heute Geburtstag. Die Kleine ist nun schon ein Jahr alt. Momentan wird sie ziemlich regelmäßig alle 2 Wochen rollig und wenn das noch eine Weile so weitergeht, dann wird sie von Dexter gedeckt werden. Eigentlich will ich damit noch bis zum Ende des Sommers warten - mal sehen ob das gelingt.

Unser K-Wurf (Enia Nele vom Walzenhof x Lab Treasure's Moonshiner) ist nun endlich komplett geröngt - heute kam als letztes das Ergebnis von Knuff: HD B2/A2 und ED 0/0. Damit sind alle Welpen mit A und B Hüften und ED 0 vollkommen gesund. Ich freue mich sehr über dieses schöne Ergebnis.

02.05.2011

Julie ist gedeckt ! Wir waren vom 29.4.-bis 1.5. (wie von Dr. Blendinger anhand der Progesteronwerte vorausgesagt) bei Rita und Thomas in Hürtgenwald. Während Julie am 29. noch nicht so ganz fest stand, hat es dann am 30.4. prima geklappt und Julie wurde von Enzo gedeckt. Am 1.5. wurde sie noch mal nachgedeckt und nun hoffen wir zuversichtlich auf kleine schwarze und braune Labradors so etwa um den 1. Juli herum. Liebe Rita, lieber Thomas, auch an dieser Stelle bedanke ich mich noch einmal ganz ganz herzlich für Eure Gastfreundschaft, Eure Hilfsbereitschaft und Eure Kompetenz und vor allem dafür, dass Ihr für Julie Euren wundervollen Burschen noch einmal zur Verfügung gestellt habt. Es war sehr schön bei Euch.

Leider hat Julie ihre Standhitze nun genauso gewählt, dass es mit der Ausstellung in Bad Soden (dieses Jahr wieder) nicht geklappt hat, obwohl Julie und Luca eigentlich gemeldet waren und wir auch sehr gerne dabeigewesen wären. Aber auch ohne uns waren die Walzenhof youngsters richtig erfolgreich: Leonor hat mit vv1 die Jüngstenklasse gewonnen und Lupo (Linus v.W.) wurde mit vv3 plaziert. Ganz ganz herzlichen Glückwunsch, ich bin richtig stolz auf meine tollen Welpenkäufer! In Knittlingen ist Luca dann hoffentlich auch wieder mit dabei.

28.04.2010

Heute musste Daisy (Alisa vom Walzenhof, geb. am 30.7.1998) eingeschläfert werden. Daisy hatte Athrosen in den Zehen und hat am Ende die Medikamente nicht mehr vertragen. Als sie nicht mehr fressen wollte, haben ihre Lieben sie richtig verstanden und ihr den letzten Dienst erwiesen und sie ohne langes Leiden gehen lassen. Sie wurde fast 13 Jahre alt und hat ihrer Familie viel Freude gemacht. Ich habe einige Bilder aus Ihrem Leben bekommen und ich möchte dies zum Anlaß nehmen und ihr hier einen ganz kleinen Gedenkplatz einrichten: Daisy

26.04.2011

Nun habe ich auch noch ein paar hübsche Bilder von Luca bekommen - es gibt sie wirklich - Luca ist kein Phantom.
Die meisten Photos entstanden beim Ringtraining am 9. April in Appenweier. Liebe Beate, liebe Heike und liebe Elke: Ganz herzlichen Dank dafür. Lucas Bilder finden sich auf ihrer Seite unter dem noch nicht vorhandenen Sitz-Bild unter: mehr Bilder.

Julie ist nun schon seit 10 Tagen läufig und morgen Nachmittag haben wir einen Termin bei Dr.Blendinger in Wallau. Je nachdem was der Progesterontest ergibt werden wir dann gleich weiterreisen nach Hürtgenwald, oder ersteinmal wieder die Heimreise antreten und weiter abwarten. Lange kann es jetzt aber nicht mehr dauern.

18.04.2011

Unser L-Wurf ist am Samstag 6 Monate alt geworden. Aus diesem Anlaß haben die Welpenbesitzer Berichte neue Bilder gemailt - nur von Luca gibt es leider wieder nichts Sehenswertes - dabei ist sie eine richtige Schönheit geworden. Ich hoffe ja noch auf Bilder vom Ringtraining am 9.4. in Appenweier - sobald ich die bekomme, werde ich sie natürlich einstellen.

Zum Trost habe ich den wunderschönen Sonnennachmittag am Computer verbracht und endlich die versprochene Bildergalerie für den L-Wurf eingerichtet. Sie ist gut versteckt unter Würfe - L-Wurf- Bildergalerie oder einfach hier.

16.04.2011

Julie ist läufig!!!

Heute morgen habe ich zum 1.Mal bei Julie einen Blutstropfen entdeckt. Nachdem erst Whoopie läufig geworden ist, hat Julie nun endlich mitgemacht. Ende April werden wir nach Hürtgenwald zum Decken fahren und wenn dann alles gut geht werden Anfang Juli Welpen auf den Walzenhof geboren.

26.03.2011

mir fällt ein Stein vom Herzen: Gestern war ich mit Luca bei Susanne Wisniewski in Ihrer Tierklinik an der Rennbahn in Iffezheim zum Vorröntgen. Wenn ich gewußt hätte, wie einfach und preiswert das geht, hätte ich das mit Lissy auch schon so gemacht. Ohne Narkose war das für Luca ganz schnell erledigt und ich weiß nun, dass ihre Hüften und Ellbogen in Ordnung sind und wir gute Chancen haben, dass das auch in Zukunft so bleibt.

Es ist Frühling und der Eselhengst Tom kehrt wieder zu seiner Besitzerin auf den Häusleberg zurück. Wir werden nun einfach geduldig abwarten. Vielleicht hat Tom ja seine Sache gut gemacht und es klappt, mit den kleinen Eselchen.

Pretty ist zum 1. Mal rollig und hier kommt es jetzt einzig darauf an, dafür zu sorgen, dass sie nicht nach draußen geht. Den ganzen Winter über war das einfach, aber jetzt steht als Nächstes eine katzensichere Abzäunung unseres Innenhofes auf dem Programm.

13.03.2011

gestern waren wir in Offenburg auf der Ausstellung:
Julie konnte leider nicht, wie ursprünglich vorgesehen, von Beate vorgeführt werden, da diese gesundheitlich nicht auf der Höhe war und so ist kurzfristig Heike als erfahrene Handlerin eingesprungen. Obwohl Heike Julie nur kurz vorher zum ersten Mal gestellt hatte, hat das so gut geklappt, dass Julie mit vorzüglich 4 plaziert wurde. Julie bekam einen Richterbericht der mich sehr gefreut hat: u.a. "Looks as she could do a good days work ".
Liebe Heike - ganz ganz herzlichen Dank für Deine Hilfe - Du hast das toll gemacht! Und ein Tierarzt hat zu Julie gesagt: "die wird bald läufig". Es kann also nicht mehr lange dauern.

Zum 1. Mal war bei der Offenburger Ausstellung auch eine Katzenausstellung angegliedert und das haben wir natürlich genutzt und Katinka hat Pretty und Dexter vorgestellt. Pretty hat eine sehr schöne Bewertung, wieder lauter "excellents" und ein vorzüglich 3 . Dexter hat seine Klasse gewonnen, wurde Best in Variety und nominiert für Best in Show. Hierbei unterlag am Ende nur durch Losentscheid.
Was für ein schöner Erfolg für unseren "Kleinen", für den das erst seine 2. Ausstellung war.

20.02.2011

nach dem nun Donna, die letztes Mal fast gleichzeitig mit Julie läufig war, auch schon wieder soweit war, bin ich ziemlich unsicher geworden, ob es mit Julie wirklich noch bis März/April dauert. Auf jeden Fall habe ich schon mal einen Deckschein bekommen.

Der Deckrüde für den geplanten M-Wurf wird Lab Treasure' s Enzo sein. Enzo hat eine große Zahl untersuchter Nachkommen mit hervorragenden Gesundheitsergebnissen, hochwertige jagdliche Prüfungen und eine bemerkenswerte Ausstellungskarriere aufzuweisen. Von seinem sanften, labradortypischen Wesen, konnte ich mich bereits überzeugen, als ich 2009 mit Nele in Hürtgenwald bei Lab Treasure's Moonshiner war. Ich danke Rita und Thomas Dötsch ganz herzlich, dass wir wieder kommen dürfen. Wir freuen uns schon sehr und hoffen, dass alles gut klappt.

08.02.2011

mein Gott, wie die Zeit vergeht... Ich war mit Luca zum Impfen. Die Kleine wiegt nun schon 15 kg und wird so langsam schwer, wenn ich sie längere Treppen hochtrage. Donna ist schon wieder läufig und nun vermute ich, dass es mit Julies nächster Läufigkeit möglicherweise auch schneller gehen könnte, als ich eigentlich dachte. Ich habe sie für die Ausstellung in Offenburg gemeldet, aber sollte sie nun doch vorher läufig werden, wird es eben nichts mit der Austellung. Wir haben nämlich schon einen schönen, jagdlich geführten, Deckrüden für sie ausgesucht und das geht natürlich vor .

05.01.2011

Die Walzenhöfler wünschen allen Freunden mit ihren Hunden ein Frohes Neues Jahr mit viel Freude und Erfolgen.

Die ruhigen Weihnachtstage sind vorüber und ich beschäftige mit wieder mit dem Computer und da wurde es höchste Zeit einige von den schönen neuen Bildern hochzuladen, die mir die Familien der Welpen geschickt haben. Es ist nur eine ganz kleine Auswahl, ich muss mir da noch etwas Besseres einfallen lassen.

16.12.2010

Heute ist mit Leonor der letzte Welpe in sein neues zu Hause gezogen, ganz stimmungsvoll, mit Prosecco am späten Vormittag.

Irgendwie ist Luca erst jetzt so richtig meine: wir beide waren heute nachmittag in Lahr in der Fußgängerzone und ich habe endlich Weihnachtseinkäufe gemacht. Luca war ganz brav und am Ende von den vielen Eindrücken so erschöpft, dass sie im Auto geschlafen hat, während ich noch schnell im Supermarkt war. Während die 1. Welpen schon durchschlafen, haben wir das nächtliche Aufstehen noch vor uns - aber es haben alle gelernt.

12.12.2010

So nun sind schon drei Welpen ausgezogen: Am Donnerstag waren wir mit der Rasselbande zum Impfen und Chippen beim Tierarzt. Das ging ganz unkompliziert - Alle waren in Ordnung.
Am Freitag gegen 16:00 Uhr war dann die Wurfabnahme terminiert. Ich bin Mittags noch schnell nach Ottenheim gefahren, um Hundefutter zu holen und wollte gegen 13:00 Uhr Nils aus dem Internat in Lahr abholen. Soweit bin ich aber nicht mehr gekommen, mitten in Lahr blieb mein Auto liegen. Da ein Skoda-Autohaus ganz in der Nähe war, habe ich dort angerufen und es wurde mir gesagt, es käme ein Abschleppwagen. Das dauerte dann 2 Stunden und am Ende schaffte ich es gerade noch rechtzeitig zur Wurfabnahme wieder zu Hause anzukommen (natürlich ohne mein Auto, dass noch immer in der Werkstatt steht). Egal - schließlich hat alles geklappt: Auch bei der Wurfabnahme war alles in bester Ordnung und nun sind hier nur noch Leonor (die am Donnerstag umzieht) und Lucia, die hier bleibt.
Auf diese Weise habe ich vielleicht noch ein paar ungestörte Nächte, bis ich dann auch wieder nachts im Schnee stehe.

28.11.2010

Für dieses Wochenende habe ich mir vorgenommen, endlich zu entscheiden, welche der 3 chocolate Hündinnen bei mir bleiben soll.
In den letzten Tagen haben ich Stunden damit zuberacht, die Welpen zu beobachten, mit ihnen zu spielen, ihnen Dummies zu werfen u.s.w. Ich wurde immer unsicherer und am Ende hatte ich alle 5 Stunden eine Andere im Auge. Schließlich habe ich einen Hilferuf an meine Freundinnen gerichtet und mit deren Unterstützung und dem kompetenten Rat von Beate, Angelika, Eva und Heike habe ich schließlich gestern Abend meine Entscheidung getroffen: die "Mittlere" wird meine Luca (Lucia vom Walzenhof).
Bei diesen Aktionen sind auch ein paar (leider viel zu wenige) neue Bilder entstanden, die ich dieses mal selber gemacht habe, während Beate und Eva die Kleinen aufgestellt haben.

22.11.2010

Was für ein aufregendes Wochenende. Am Freitag abend hatten wir einen sehr gemütlichen Ortenauer Stammtisch, dieses Mal in Meißenheim.

Am Samstag begann der Tag für unsere ganze Familie sehr früh, den der 1. Workingtest auf dem Walzenhof, der Baden-Trophy 2010 stand auf dem Programm. Leider habe ich von der Arbeit der Hunde viel zu wenig mitbekommen, aber die Welpenintessenten, die zu Besuch bei uns waren, haben mir mehrfach versichert, wie ausgesprochen ruhig und gelassen die vielen Hunde auf dem Hof waren. Sie haben wirklich Werbung für die Retriever gemacht. Auch die Führer/Innen waren absolut vorbildlich - ganz besonders gefreut hat mich, dass hinterher nicht eine einzige Zigarettenkippe im Hof herumlag. Der Workingtest ging bis in die Dunkelheit und so sind sogar für meine eigenen Hunde noch ein paar Dummies übrig geblieben. Leider weiß ich die Ergebnisse auch noch nicht - aber ich gartuliere allen ganz ganz herzlich. Soweit ich weiß sind fast alle Hunde in die Endrunde gekommen.

Nachdem nun alle Welpeninteressenten hier zu Besuch waren, sind nun alle Welpen defintiv vergeben. Jetzt muss ich nur noch entscheiden, welche der 3 chocolate Hündinnen hierbleiben soll. Das ist keine leichte Aufgabe und ich weiß dieses Mal wirklich noch nicht, wie ich mich entscheiden sollte.

15.11.2010

Unsere Welpen sind nun schon 4 Wochen alt. Die Bande hat sich prachtvoll entwickelt. Dieses Mal verdanken wir die Bilder Beate und Helmut Günter, die extra auf den Walzenhof gekommen sind: Beate hat die Kleinen zum 1. Mal aufgestellt und Helmut hat sie photographiert. Euch beiden ganz lieben Dank dafür.

24.10.2010

Der graue Eselhengst Tom ist heute auf dem Walzenhof angekommen und hat sofort die ihm zugedachte Aufgabe in Angriff genommen. Tom ist nicht nur ein bildschöner, korrekt gebauter sondern auch ein ganz cooler Eselhengst! Er ist nicht etwa den zunächst etwas zickigen Eseldamen Mona und Amira hinterher gelaufen, sondern er hat ganz gelassen abgewartet, bis die Beiden ihre Neugierde nicht mehr bezähmen konnten und zu ihm gekommen sind. Eine halbe Stunde später war er dann zum 1. Mal am Ziel. Und zum Dank haben die beidem ihm dann auch ganz schnell gezeigt, wo auf der großen Weide das Wäldchen ist, in dem man sich bei dem einsetzenden Regen unterstellen kann. Tom hält zwar jetzt wieder einen kleinen Sicherheitsabstand zu den Eselinnen ein, er ist aber immer in ihrer Nähe. Tom wird den Winter auf dem Walzenhof verbringen und wir können nun wieder damit beginnen auf die Geburt (Ende 2011) von kleinen Eselchen zu hoffen.

23.10.2010

Heute hatten Pretty und Dexter ihren 1. öffentlichen Auftritt auf der ANIMAL in Stuttgart. Beide haben ihre Sache prima gemacht: Jeder gewann sein V1 in der Jugendklasse, Dexter als "sweet promising kitten" und Pretty als "pretty promising baby". Pretty wurde anschließend in der Nominierung zum Besten Jungtier nur sehr knapp Zweite. Und beide haben die wegen der Messe, sehr gut besuchte Ausstellung nicht nur gelassen über sich ergehen gelassen, sondern die Aufmerksamkeit der vielen Besucher sichtlich genossen. Nur für mich war es ein bißchen anstrengend, weil ich ständig zwischen dem Labradorring und den Katzen hin und her laufen mußte, um nur ja nichts Wichtiges zu verpassen.

22.10.2010

Die ersten Bilder der Welpen sind da! Natürlich, leider wie immer nicht selbst gemacht, aber dafür um so schöner. Liebe Karin - ganz herzlichen Dank!

17.10.2010

Julies Welpen sind geboren. Es war eine schöne, ganz normale Geburt. Gestern nachmittag kamen, ordentlich nach einander, 6 vitale und quitschvidele Welpen zur Welt, nur 1 kleine Hündin war leider tot. Unsere Tierärztin brauchten wir dieses Mal glücklicherweise nur zum Abschluss-Check: Julie war leer und vollkommen in Ordnung. Es sind 3 chocolate Hündinnen, 2 chocolate Rüden und 1 schwarzer Rüde. Der Wurf ist vollkommen gleichmäßig, die Geburtsgewichte der lebenden Welpen schwanken zwischen 370 und 380 gr. Ich sage ja allen Welpenkäufern "die Farbe ist nicht wichtig" - das gilt natürlich auch für mich: Der einzige (eigentlich unbedeutende) Wehmutstropfen bei diesem Bilderbuchwurf - ich brauche mir über die Farbe unserer nächsten Hündin keine Gedanken mehr zu machen, es wird nun eben doch Eine in chocolate.

11.10.2010

Wir gratulieren Hazel vom Walzenhof mit Axel und Ingrid Dornblüth ganz ganz herzlich und freuen uns mit: Hazel hat beim DRC Work and Show in Villingendorf am vergangenen Wochenende im Work den 4. Platz belegt und in der Show in der Offenen Klasse V1 gewonnen, sie wurde beste Hündin! Eine weiterer, ebenso herzlicher Glückwunsch geht an Beate und Helmut Günter, die mit ihren kleinen Coonel's Valley Ashanti Arwen und Amari (die ja Kinder von Ilka Nele v.W. und damit Enkel meiner Enia Nele v.W. sind) jeweils ihre Klasse gewonnen haben. Was für ein gelungener Start in eine hoffentlich lange und erfolgreiche Ausstellungskarriere! Julie wird immer runder - aber sie ist gut gelaunt und verspielt und hat gestern bei strahlemdem Sonnenschein 2 weite Markierungen gut beobachtet und in fröhlichem Galopp auf dem Hin- und Rückweg gebracht.

07.08.2010

Lissy hat nun endgültig ein neues zu Hause und eine liebevolle Familie gefunden. Ich war heute bei ihr und bin wieder ganz hingerissen, was für ein wunderschöner Hund sie doch ist! Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich selber reif war für die Entscheidung, sie abzugeben, aber jetzt bin ich damit im Reinen. Lissy geht es wirklich gut und hier wird wieder ein Welpe einziehen, der sich vielleicht eines Tages in die Reihe der Walzenhofzuchthündinnen einreihen kann...

04.10.2010

Julies Trächtigkeit ist nun kaum mehr zu übersehen: Wir haben das tolle Wetter genutzt und Wolfgang hat mir zuliebe zwei "Beweis-Photos " gemacht: Julie. Morgen ist die zweite Herpesimpfung dran und dann wird es nicht mehr lange dauern.....

26.09.2010

Pretty hat heute nacht ihre 1. Maus erbeutet - Waidmannsheil!
Auf dem Walzenhof gibt es soviele Gänge und Hohlräume, dass er wohl niemals ganz mäusefrei zu bekommen sein wird. Deswegen sind unsere Katzen nicht nur schön, sie haben hier auch eine wichtige Aufgabe zu erledigen: seit wir Katzen im Haus haben, ist der Mäusebestand so kurz gehalten, dass man zumindest keine sieht. Pretty hatte ihren 1. Jagderfolg heute nacht in unserem Schlafzimmer.
Wolfgang meinte noch - womit spielt sie denn da? Heute morgen fanden wir dann eine kapitale, erwachsene Maus auf dem Teppich. Wir haben uns sehr darüber gefreut und Pretty ist in Wolfgangs Ansehen ein ganzes Stück gewachsen - dieses wunderschöne Schmusekätzchen ist doch zugleich ein richtiges Raubtier mit allen notwendigen Instinkten und Fähigkeiten.

Bei Katinka wartet noch ein kleiner blauer "Mausejäger" auf sein neues Revier. Gerne darf dass dann auch ein Neubau ganz ohne Mäusepopulation sein. Ein kleiner "Kallesohn" ist noch zu haben.

20.08.2010

Am 18.9. hat Hazel mit Ingrid Dornlüth die BLP in Pirmasens mit 289 Punkten bestanden! Die Walzenhöfler senden die herzlichsten Glückwünsche an den Bodensee - toll, dass es nun trotz der Pfotenverletzung doch so gut geklappt hat! Und mich freuen besonders die 11 Punkte für die Verlorensuche im deckungsreichen Gewässer und für den Nasengebrauch.

So wie es aussieht, wird es wohl in diesem Jahr doch noch keine kleinen Eselchen geben. Mona und Amira sind zwar reichlich rund geworden, aber beide haben bis jetzt noch kein Gesäuge ausgebildet und nun sind 13 Monate um, seit Paco den Walzenhof wieder verlassen hat. Die dritte Stute, die er gedeckt hatte, ist auch leer geblieben. Also werden wir es wohl im nächsten Frühjahr mit einem anderen Eselhengst versuchen. Bewerber sind herzlich willkommen.

Dafür bin ich sehr zuversichtlich, dass Julie trägt. Es gibt zwar noch keine "harten Beweise", aber sie bildet ein Gesäuge, ihre Schnalle wird wieder größer und ich habe auch schon morgens ein erstes Schleimfädchen gesehen.

19.08.2010

Pretty ist da! Nachdem ich gestern vor lauter Freude fast Wolfgangs Geburtstag vergessen hätte, waren wir heute in Wallisellen und haben die kleine Maus abgeholt. Jetzt hoffe ich, dass sie ihren Namen alle Ehre macht und ich danke Ilona Chudy und ihrer Mutter Jana Kaurová ganz herzlich für dieses wundervolle Wesen. Pretty hat die ganze Fahrt verschlafen und erkundet nun so nach und nach unser Fernsehzimmer.

17.08.2010

Julie ist gedeckt! Am Freitag stand der Targettest zwishen C2 und C3, am Sonntagmorgen bin ich zu Dr. Blendinger nach Hofheim-Wallau gefahren, der einen Progesteronwert von 8,11 ngr/ml festgestellt hat und Montag und Dienstag zu den besten Decktagen erklärte. Daraufhin sind wir gestern und heute in Walldorf gewesen und Julie wurde von Cooper gedeckt. Cooper ist ein richtiger Gentleman und hat seine Aufgabe mit viel Feingefühl und Hingabe gemeistert. So und nun haben wir gute Hoffnung und werden einfach geduldig warten.

05.08.2010

Millie hatte eine Gebärmuttervereiterung und mußte leider deswegen kastriert werden. Sie hat glücklicherweise alles gut überstanden.

Von den 3 kleinen" Kallesöhnchen" gibt es neue Bilder unter D-Wurf .

04.08.2010

Julie ist läufig.......

26.07.2010

Es ist nun an der Zeit das Geheimnis zu lüften: ich habe für Julies ersten Wurf den wunderschönen Rüden Mr. Flannagan's Jack Daniels aus der Zucht der Fam. Conway ausgesucht. Ich habe ihn bei seinen Besitzern Simone Yearwood und Daniel Hildebrandt besucht und er hat mich sowohl mit seinem rassetypischen Äußeren, als auch mit seinem absolut souveränen Wesen restlos für sich eingenommen.
Ich freue mich sehr, dass dieser tolle Labrador Julie decken wird und kann es kaum erwarten, bis ich endlich die Wurfkiste wieder hervorholen kann.

Ja und es gibt noch eine zweite Neuigkeit: auf dem Walzenhof wird wieder ein kleines blaues Britenkätzchen einziehen. Das stellen wir dann ausführlich vor, wenn es in ein paar Wochen hier ankommt.

21.06.2010

Samstag und Sonntag habe ich mit Julie an einem Dummyseminar mit Petra Soons in Buggingen teilgenommen. Obwohl das Wetter zumindest am Samstag ziemlich nass war, hat es richtig Spaß gemacht, wir haben einiges Neues gelernt und ich habe schon wieder gelacht.

Wieder zu Hause kam allerdings die Ernüchterung: neben dem leeren Schriebtisch (kein blaues Bärchen auf der Tastatur) war mein Garten gründlich umgestaltet - die ganze Rinderherde hatte sich da hinein verirrt. Ein Freund meinte, ob wir ein lokales Unwetter gehabt hätten.

17.06.2010

Wir sind sehr traurig. Durch einen tragischen Unfall ist Kalle gestorben. Er mußte nicht leiden, aber es ist für mich unfassbar, dass er nicht mehr da ist.

16.06.2010

Julie hat ihre Zuchtzulassung bekommen. Nun brauchen wir nur noch eine Augenuntersuchung und den passenden Decküden. Ich habe noch immer mehre "Kandidaten" im Auge und bin fest entschlossen demnächst eine Entscheidung zu fällen.

Die unkomplizierte Geburt von Ilka Nele's 4 Coonel's A-chen bei Beate Günter hat mir wieder vor Augen geführt wie wunderbar das ist - jetzt bin ich voller Vorfreude auf unseren eigenen Nachwuchs der zu Julies nächster Läufigkeit geplant ist.

07.06.2010

Wir waren eine Woche in Griechenland in Urlaub und in der Zwischenzeit hat Beate Julie für mich auf der Formwertprüfung in Bad Soden geführt und mit der Note vorzüglich bestanden.
Liebe Beate, das habt Ihr einfach toll gemacht - ich hätte das selbst bestimmt nicht so gut hinbekommen.

Damit ist Julie meine 1. Zuchthündin mit einer Formwertnote V!!! Ich werde jetzt ganz schnell alle Unterlagen für die Zuchtzulassung beim LCD einreichen und dann steht dem nächsten Zuchtvorhaben - dem L-Wurf bei Julies nächster Läufigkeit nichts mehr im Wege. Jetzt muss ich mich nur noch für einen Deckrüden entscheiden.

22.05.2010

Wir haben kleine Katzen: gestern hat Alicia 3 kleine blaue Kater geboren. Alle sind wohlauf und wir freuen uns sehr und hoffen, dass die Burschen einmal so hübsch werden, wie ihr Papa .
Die ersten Bilder sind leider noch ziemlich unscheinbar, aber sobald die Kleinen die Augen offen haben, startet Wolfgang einen neuen Versuch.

10.05.2010

Inzwischen sind die Befunde meines Tierarztbesuches mit Lissy und Julie da:
Leider sind Lissys Ergebnisse mit HD C1/D1 und ED I/0 nicht im zuchttauglichen Bereich.
Das macht mich sehr traurig: gerade habe ich an ihr so richtig meine Freude. Sie ist ein ruhiger und freundlicher "Alltagshund" mit einem guten Grundgehorsam geworden und wäre jetzt reif für eine solide Dummygrundausbildung und für den Beginn der Jagdhundeausbildung. Ich werde jetzt ersteinmal nichts überstürzen und ganz in Ruhe nach einer guten Lösung für uns alle suchen. Lissy ist jedenfalls topfit und weiter völlig unbeschwert.

Julies Ergebnisse von Laboklin entsprechende genau dem was ich erwartete hatte: Sie trägt neben Braun auch Gelb (kein Wunder: Vater und Mutter sind Gelbträger) und sie ist bezüglich EIC und Myopathie (HMLR,CNM) frei. Ich kann mich also nun mit gesichertem Wissen weiter auf die Suche nach einem passenden Deckrüden machen.

Gestern war ich mit Kalle auf der ANIMALIA in St. Gallen. Kalle hat in der Championsklasse sein 1. CACIB gewonnen und er wurde Best in Variety. Er hatte wieder viele Bewunderer und es macht mir so langsam immer mehr Spaß ihn auszustellen. Spätestens im nächsten Herbst werden wir das bestimmt fortsetzen. Nun warten wir ersteinmal gespannt auf seinen Nachwuchs, eigentlich müßte es nächste Woche soweit sein.

25.04.2010

lauter Dummies:

Am letzten Sonntag bin ich mitJulie in den Hunsrück gefahren. Gemeinsam mit meiner Freundin Birgit und ihrem Pootje (aus Lühlsbusch) lag eine Woche Urlaub und ein Seminar von Norma Zvolsky und Cyra Hoffs zum Thema Einweisen vor uns.
Ich finde es wird höchste Zeit, dass ich das nun endlich mal richtig lerne. Leider ging Julie am Montag völlig überraschend vorne lahm. Nach einem Besuch in der Tierklinik (1 Woche Medikamente und Leinenzwang) war klar, dass das Seminar für Julie schon am 1. Tag beendet war. Also bin ich mal eben nach Hause und wieder zurück in den Hunsrück gefahren (einfach300 km) und habe Julie gegen Lissy getauscht.
Wir hatten bei wundervollem Wetter und lauter netten Mitstreitern eine herrliche Woche, bei der ich viel gesehen und gelernt habe. Nun gilt es das Gelernte Stück für Stück umzusetzen. Neben dem Stopppfiff in allen Lebenslagen steht für Lissy zunächst einmal das berühmte "voran" auf dem Lehrplan.
Weil ich nun sowie schon mal in der Mitte von Deutschland war, sind wir am Samstag auch noch bei Dietmar in Heubach gewesen und haben die "Ausbildungssaison" mit Steadynessübungen und einer 1. Wasserarbeit eröffnet. Auch hier hatte ich viel Freude an Lissy.

Gestern war in Buggingen Dummy A Prüfung mit Petra Behringer. Cookie (Jenny v. Walzenhof) hat mit ihrem Führer Tobias Sigg 76 Punkten den 1. Platz belegt. Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg und gratulieren ganz ganz herzlich.

Die heutige Ausstellung in Bad Soden war wegen des unsicheren Flugverkehrs abgesagt worden - Julie hätte sowieso zu Hause bleiben müssen. Ich hoffe sehr, dass sie nächste Woche auch ohne Medikamente weiter klar läuft.

11.04.2010

Und wieder geht ein ereignisreiches Wochenende zu Ende:

Am Samstag war ich mit Lissy und Julie in Appenweier beim Ringtraining. Bei wunderschönen Frühlingswetter hatten Beate Günter und Heike Kunusch auf dem Hundeplatz in Appenweier einen perfekten Showring aufgebaut. Nachdem Beate zunächst die theoretischen Grundlagen gelegt hatte, blieb dann genügend Zeit um mit allen Hunden die praktische Vorführung im Ring zu üben - vom Zähne zeigen bis zur korrekten Vorstellung des Gangwerks.
Auch gegen Hunger und Durst war alles erforderliche aufgeboten, so dass es aus meiner Sicht ein rundum gelungener Tag war, an dem wir wieder viel gelernt haben.

Heute ging es dann in aller Frühe nach Kaltbrunn in der Schweiz. Gemeinsam mit Katinka hatten wir uns aufgemacht um Kalle dort vorzustellen. In einer schönen warmen und hellen Halle und einer sehr ruhigen und gelassenen Atmosphäre haben wir viele nette Leute kennengelernt. Kalle hat sein drittes CAC gewonnen und damit den Championstitel errungen. Er konnte dann sogar noch gegen 2 weitere Katzen gewinnen und wurde für die Best in Show nominiert. Hier unterlag er dann einem wunderschönen 4- jährigen Großen Internationalem Champion Kater in lilac, der uns sehr beeindruckt hat und dem wir auch an dieser Stelle ganz herzlich gratulieren.

01.04.2010

Heute war ich mit Julie und Lissy zum 1. Mal zum Dummytraing bei Achim und Conny in Breisach. Obwohl heute morgen auf dem Walzenhof schon wieder eine kalte weiße Rauhreifdecke zu bewundern war, wurde es ein herrlicher Tag mit Frühlingssonne. Julie hat über den Winter nicht alles vergessen, Conny hat Lissy souverän gehändelt und ich verstehe auch wieder ein kleines bißchen mehr.

Vielen Dank, wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

25.03.2010

Die Bilder von Kalle sind da!
Der RKS (Rassekatzen Stuttagart e.V.) hat Katinka zum Geburtstag ein Photoshooting mit Johnny Krüger geschenkt. Heute sind die Bilder von Kalle angekommen und ich bin wirklich begeistert.
Ich hatte ja schon ein bißchen Sorge, aber ich finde die Bilder wirklich schön - gestochen scharf herausgearbeitet worauf es ankommt und kein bißchen kitschig.
Auf jeden Fall liege ich Wolfgang nun nicht mehr ständig in den Ohren, weil ich Bilder von Kalle haben möchte - obwohl - Kalle auf demRücken zwischen den Labradors beim abendlichen Fernsehen, dass kann wohl nur er einfangen.

21.03.2010

Heute war Wesenstest in Oppenau. Trotz des Regens waren alle Menschen und Hunde guter Laune und es war ein sehr harmonischer Tag.

Es war wieder sehr interessant die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten zwischen den verschiedenen Hunden zu beobachten. Man sieht doch jedes Mal wieder ein bißchen mehr.
Kayleigh, Knuff und Lissy haben, wie die anderen Hunde bestanden.
Bei allen drei sieht man deutliche (Familien-)Ähnlichkeiten, was ihre Sicherheit, ihr Temperament und ihre Menschenbezogenheit betrifft.

Besonders beeindruckt hat mich eine bildschöne Showhündin, die absolut sicher und selbstbewußt und dabei fröhlich und sehr flott unterwegs war.

Mein herzlicher Dank geht an die Sonderleiterin Heike Kunusch, die Wesensrichterin Brigitte Weber und nicht zuletzt an den DRC ( Sybille Keßler) für das tolle Gelände.

18.03.2010

Am Samstag war ich mit Kalle in Göppingen auf der RKS - Ausstellung (FIFE). Er hat wieder eine excellente Beurteilung bekommen und dieses Mal V2 gemacht. Dem Richter haben neben seinen wunderschönen Augen und dem tollen kurzen Fell mit super Farbe vor allem sein muskulöser Körper und seine souveräne Art gefallen.

Der Katzenzuchtverein hat Katinka zum Geburtstag ein Photoshoting geschenkt. Kalle hat prima mitgemacht und so werden wir demnächst einige professionelle Bilder für unsere Homepage bekommen. Die Ausstellung war prima organisert - dieses Mal mit einer warmen Halle und vielen schönen Britisch Kurzhaar Katzen in sehr vielen Farben.

Leider habe ich dadurch Rassehundeausstellung in Offenburg verpaßt, die Labradors dort hätte ich auch sehr gerne gesehen, aber man kann eben nicht alles haben.

Kalle durfte dann am Sonntag mit zu Katinka fahren - Millie und Alicia sind rollig - und nun hoffen wir ab Mitte Mai auf Kitten in blau und lilac.

30.01.2010

Wir waren auf der Neujahrs - Spezialzuchtschau des DRC e.V. in Herrenberg. Die Anreise war etwas abenteuerlich - es hatte die ganze Nacht kräftig geschneit.
In Herrenberg erwartete eine große Anzahl toller Hunde - die Labradorklasse war so groß wie nie zuvor. In der Offenen Klasse Hündinnen waren z.B. üher 20 Hündinnen gemeldet und die Allermeisten waren trotz des widrigen Wetters gekommen.

3 Hündinnen vom Walzenhof waren gemeldet und alle 3 haben in Herrenberg eine Bewertung "vorzüglich" bekommen: Julie in der Gebrauchshundeklasse und Nele (Ilka Nele v.W.) und Hazel (Hazel v.W - die Mutter von Lissy) in der stark besetzten offenen Klasse. Für die Zuchtgruppe mit diesen 3 gab es einen 1. Platz.
Wenn man bedenkt, dass mein Zuchtziel ja nicht in 1. Linie auf der Ausstellungsqualität liegt, ist das ein Ergebnis, auf das ich sehr stolz bin.
Ich werde das Ziel, standardgemäße Hunde zu züchten auch in Zukunft nicht aus den Augen verlieren.
Nicht unwesentlich zu dem Erfolg beigetragen hat Beate Günter, die nicht nur Ihre Nele sondern auch meine Julie und Klein-Lissy vorstellt hat, wie ein richtiger Profi!
Liebe Beate, auch hier noch mal ganz herzlichen Dank - dass wir immer mehr Freude an der Ausstellungswelt bekommen, ist hauptsächlich Dein Verdienst.

Für Lissy (Alissa vom Dornenbusch) war diese Ausstellung genau das Richtige. Mit geradezu unerschütterlicher Selbstsicherheit, hat sie alles richtig genossen. Sie steht schon jetzt im Ring, unermüdlich wedelnd, als wäre das das Selbstverständlichste auf der Welt. Zwar wurde sie mit "sehr gut" bewertet (was in meinen Augen vollkommen in Ordnung ist), aber ich weiß, dass meine Hunde nicht frühreif sind. Und Lissy hat es von all unseren Hunden am meisten Spaß gemacht. Es wird bestimmt nicht ihre letzte Ausstellung gewesen sein.

25.01.2010

Katinka und ich waren am Wochenende mit Kalle in auf der DEKZV-Ausstellung in Kassel und er hat dort sein zweites CAC gewonnen.

Bei dieser Gelegenheit haben wir aus Rödinghausen 2 weibliche gescheckte Pommerngänse mitgebracht, so dass unsere 2 Ganter sich nun hoffentlich nicht mehr um ein Weibchen streiten müssen.

Und zu guter Letzt: morgen wird unser Rindfleisch zerlegt und kann im Schlachthaus in Wittelbach abgeholt werden.

15.01.2010

Wir haben endlich einen Termin von unserem Metzger bekommen. In der kommenden Woche werden 2 Hinterwälderjungbullen geschlachtet.
Das Fleisch wird am 26.1.2010 in 77960 Seelbach-Wittelbach im Schlachthaus zerlegt und kann nach Vorbestellung dort abgeholt werden.

Die Jungbullen waren bis Weihnachten ausschließlich auf der Weide und haben daher außer unserem eigenen Bio-Gras, -Heu und wenig -Grassilage kein anderes Futter bekommen (Naturland kontrolliert). Das Fleisch wird wie immer vom Metger küchenfertig zerlegt und portioniert zum Preis von 6,60 €/kg abgegeben.

Mehr zu den Besonderheiten des Hinterwälderfleisches steht hier: Schmeck den Süden

11.12.2009

Donna ist wieder Oma geworden: heute Nacht hat Sina (Heidi vom Walzenhof) vollkommen unkompliziert in nur 4 Stunden 6 Welpen zur Welt gebracht: 3 Rüden und 2 Hündinnen (1 brauner Rüde, 2 schwarze Rüden und 3 schwarze Hündinnen).

Zum A-Wurf der SPIRIT OF YIN AND YANG LABRADORS gratulieren wird Euch Frank und Sabine ganz herzlich. Das habt Ihr richtig gut gemacht.

08.12.2009

Die internationale K9 Datenbank gibt es nun auch für Labrador Retriever. Nach einigen Schwierigkeiten habe ich es geschafft mich dort zu registrieren und auch schon sehr fleißig Hunde dort eingegeben.

Ich habe die Datenbank auf meine Linkliste gesetzt, ich finde das eine tolle Sache. Hoffentlich sind bald so viele Labrador Retriever da drin wie jetzt schon Goldens.

06.12.2009

Die Buschtrommel hat es schon getrommelt: Dorit Stiegler hat heute mit Isa (Isabella vom Walzenhof) in Stuttgart die Begleithundeprüfung als "Suchensieger" mit 80 Punkten bestanden. Auch von uns ganz ganz herzlichen Glückwunsch zu dieser super Leistung - ihr beiden seit einfach ein Spitzenteam !

17.11.2009

Ich war am Wochenende mit Lissy bei der VDH Fortbildung für Zuchtrichter- und Zuchtwartanwärter in Dortmund. Wir haben beide viel gelernt -

ich: eine Menge über gesetzliche Grundlagen, Gentik, Anatomie, Geburt, Entwicklung und Aufzucht der Welpen, Interessantes über die Impfungen und den optimalen Ablauf einer Wurfabnahme;

Lissy: im Hotel neben dem Bett (ohne Kennel) ordentlich durchschlafen, Fahrstuhl fahren, eine Drehtüre benutzen und vor allem ruhig liegen bleiben, wenn 2 Tische neben dran ein höchst interessanter Spielkamerad liegt. Wie bei einem gut sozialisierten und an das Berufsleben gewöhnten Labrador nicht anders zu erwarten, hat das alles prima geklappt.

01.11.2009

Kater Kalle war heute mit Katinka und Marc in Stuttgart auf der Animal:

Er dort hat sein 1. CAC gewonnen und eine tolle Beurteilung mit vielen "excellents" (u.a. kräftige Knochen, ex. Muskeln, ex. Profil, ex. runde große Augen mit super Farbe, ex. kurzes Fell von gleichmäßiger Farbe, ex. Kondition) bekommen. Ich bin mächtig stolz auf mein kleines blaues Bärchen.

Das Leben auf dem Walzenhof inmitten der Hundemeute und momentan Tags oft draußen und Nachts im kuscheligen Schaukelstuhl scheint ihm doch gut zu bekommen.

24.10.2009

Heute Bringleistungsprüfung in Breisach und Julie hat bestanden!

Es begann mit einer Zitterpartie, über die ich mich hier nicht weiter verbreiten will, aber dann kam doch noch alles in Lot: Schleppen, Gehorsamsfächer und Wasserarbeit waren so wie sie sein sollen. Es war ein wunderschönes Revier und tolle Richter, bei denen ich mich an dieser Stelle auch noch einmal ganz ganz herzlich bedanke.

Ich habe aus dem Ganzen wieder viel gelernt: 15 Monate sind für eine BLP doch noch recht jung. Das kann klappen, aber die jungen Hunde sind doch noch nicht so stetig und zuverlässig in ihrer Arbeit. 1 Jahr später wäre das ganze wahrscheinlich viel einfacher gewesen - jedenfalls für meine Nerven.
Mit Lissy werde ich mir daher bestimmt wieder mehr Zeit lassen.

13.09.2009

Heute war ich mit Julie auf der "Jagdlichen Jugendprüfung" in Horb. Es war wieder eine hervorragend organisierte Prüfung, sehr nette und faire Richter und traumhaftes Wetter in einer tollen Landschaft. Dieses Mal haben alle 6 Hunde bestanden.

Julie hat ordentlich gearbeitet, nur beim Markieren war sie durch irgendetwas abgelenkt und konnte daher nur mit Unterstützung zum Stück kommen. Dabei hat sie natürlich ein paar Punkte gelassen, aber alles andere war "sehr gut", so dass wir mit 239 Punkten ganz zufrieden nach Hause fahren konnten.

06.09.2009

Suchenglück und Durchfallen liegen manchmal ganz nah beieinander. Diese schmerzliche Erfahrung mussten Julie und ich gestern auf der BLP in Heubach machen.

Vorab, es war eine perfekte Prüfung: das Wetter hätte nicht besser sein können, die Hunde waren sorgfältig vorbereitet, die Richter waren fair und freundlich und die Teilnehmer verhielten sich wie ein gutes Team.

Julie hatte am Wasser und bei der Verlorensuche schon sehr gut gearbeitet. Es war die erste "Überraschung" des Tages, dass sie die Kaninchenschleppe einfach nicht annehmen wollte. Es zog sie immer wieder nach rechts. Obwohl es zweimal so schien, als würde sie der Schleppspur nun folgen, kam sie jedes Mal leer zurück und konnte so die Prüfung natürlich nicht bestehen. Auch zwei andere Teilnehmer hatten Pech, so dass am Ende, trotz der guten Ausgangsbedingungen, nur 2 der 5 gestarteten Teilnehmer bestanden hatten. Trotzdem war es wohl für alle ein wichtiger und interessanter Tag.

Wir hoffen jetzt einfach, dass wir beim nächsten Mal das fehlende Quentchen Glück haben und üben fleißig weiter.

 

23.07.2009

Julies Röntgenergebnisse sind ausgewertet worden: HD B2/A2 und ED 0/0.

Das ist alles gut im zuchttauglichen Bereich. Jetzt bin ich gespannt wie das bei den Geschwistern aussieht.

Wir sind "umgezogen" - allerdings nur virtuell.
Daher hat sich E-Mailadresse geändert: ab sofort sind wir unter braun.walzenhof@t-online.de zu erreichen (so wie es ganz früher schon einmal war)!

Die Homepage mußte auch umgezogen werden und war daher ein paar Tage nicht erreichbar. Aber nun funktioniert hoffentlich wieder alles.

 

19.07.2009

Julie hat am Samstag bei "retrieverfreundlichem" Regenwetter in Schwanau ihren Wesenstest bestanden, genau wie ihre Schwester Jana - ganz herzliche Glückwunsche an Familie Herrmann.

Es war wieder ein schöner und sehr lehrreiche Tag für mich. Es wurde ein kompletter Wurf geprüft und es war sehr interessant zu sehen, wie unterschiedlich und doch auch wieder wie ähnlich sich die einzelnen Wurfgeschwister verhielten.

Richterin war Frau Brigitte Weber. Sie hat den Test souverän durchgeführt. Alle waren stets am richtigen Platz, nervösen Hundeführern wurde die Angst rasch genommen, Sie hat alles ausführlich erklärt und am Ende des Tages hatten alle Hunde bestanden. Ganz herzlichen Dank!

10.07.2009

Unsere beiden Eselstuten Mona und Amira haben für die nächsten 6 Wochen Besuch von Eselhengst Paco. Familie Klüber war nicht nur so freundlich uns ihren Paco anzuvertrauen, Herr Klüber hat auch wunderschöne Bilder vom 1. Zusammentreffen der kleinen Herde gemacht. Dies habe ich zum Anlaß genommen nun endlich auch die Eselseiten zu erstellen. Dank Petra steht jetzt alles auch da, wo es hingehört - ganz lieben Dank dafür. Schaut mal unter Esel

09.07.2009

Julie und ihre Geschwister haben heute ihren 1. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch Jana, Cookie, Kaya, Lennox, Nero und Justus!

Wir haben den Tag wenig festlich beim Tierarzt verbracht: Nun beginnt das spannende Warten auf die HD- und ED-Ergebnisse. Ich weiß nicht ob das die Welpenbesitzer tröstet, aber für die Züchter ist es noch schlimmer!

30.06.2009

Lissy ist da!!!
Gestern nachmittag habe ich zusammen mit Nils und Charlotte, ihrer Freundin Maike sowie Donna, Nele und Julie (nicht ohne Hindernisse - Nils hat meinen Diesel-PKW randvoll mit super bleifrei betankt) unsere kleine Lissy bei Ingrid und Axel abgeholt. Es war zwar ursprünglich nicht ganz so geplant, aber ich bin an diesem Hund einfach nicht vorbeigekommen und nun ist mein Rudel eben ein bißchen größer. Nele und Julie sind begeistert über den Familienzuwachs und Donna passt auf, dass alle nicht zu übermütig werden, sie sorgt für die Erziehung und Einhaltung der Rangordnung.

Am Wochenende waren wir auf der gelungenen Ausstellung in Knittlingen. Beate hat Julie und ihre Nele (Ilka Nele v.W.) sehr gekonnt vorgestellt - ich habe meine Kleine kaum wiedererkannt, so gut haben die beiden das gemacht. Es war ein rundum schöner Tag und auch die Beurteilung (sehr gut) ist für mich vollkommen in Ordnung. Ich weiß ja, dass meine Hunde keine Frühstarter sind.

 

22.06.2009

Beate Günter hat Ihren Zwingernamen "Labrador Retriever of the Coonel's Valley" bekommen und ist mit ihrer neuen Homepage online gegangen.
Frank Staiger hat seinen Zwingernamen "Spirit of Yin and Yang".

Beide planen für den Herbst ihren 1. Wurf und ich freue mich schon sehr auf weitere "Enkelkinder" von Donna und Nele. Viel Erfolg Euch beiden - Ich werde Euch helfen, so gut ich kann.

10.06.2009

Gestern war ich bei Ingrid und Axel Dornblüth in Stockach. Dies war nicht nur einfach so ein Besuch, sondern ich hatte dort meine 1. Anwartschaft als Zuchtwart im LCD e.V. Es war sehr lehrreich und interessant. Wenn ich auch als Züchterin schon so einige Wurfabnahmen erlebt habe, aus Sicht des Zuchtwarts gibt es doch wieder viel Neues zu lernen. Ganz nebenbei hätte ich für mich eine passende kleine Hündin aus diesem Wurf gefunden, nun bin ich sehr gespannt wie Ingrid und Axel sich entscheiden werden.

Der "Katzenteil" unserer Homepage ist jetzt auch fertig! Danke liebe Petra, für Deine schnelle, professonelle Hilfe.

Da ich nun schon mal dabei war, habe ich die Seite mit den Welpen unter K-Wurf abgelegt (man findet sie unter "Bisherige Würfe", wenn man auf "K-21.3.2009" klickt) und unter "Welpen" unsere leider äußerst vage Wurfplanung frühestens für den Herbst 2010 verkündet. Außerdem findet sich unter "Nachzucht" nun auch ein aktuelles Bild von Neles einzigem Bruder Eyko.

7.06.2009

In der Zwischenzeit ist viel passiert: Wolfgang, Charlotte und ich waren mit den Motorrädern auf Korsika.
Seit langem war das wieder ein richtiger Urlaub! Gestern morgen haben wir bei ca 26 Grad gefrühstückt, gestern Mittag standen wir auf dem großen Sankt Bernhard im Schneesturm und seit gestern Abend sind wir wieder auf dem Walzenhof . Unsere Söhne haben alles prima im Griff gehabt und bis auf ein paar unbedeutende Salatsetzlinge sind keinerlei Verluste zu beklagen.

In der Zwischenzeit ist Kalle Vater geworden: am 22.5. wurden Coco und Chester, zwei entzückende blaue Britenkätzchen geboren. Dies war auch Anlaß genug, endlich den Katzenteil dieser Seite in Angriff zunehmen. Es ist zwar noch nicht alles fertig, aber die Baustelle ist doch deutlich kleiner geworden.

17.05.2009

Am letzten Freitag waren alle Welpen zusammen mit Nele bei Charlottes Schulklasse im Scheffelgymnasiumin Lahr zu Besuch. 27 Fünftklässer hatten mit den Welpen eine Menge Spaß - und sie mit ihnen. Nach ausgiebiger Erkundung der Umgebung und ausgelassenem Spiel lagen die Welpen tief schlafend inmitten der Kinder, die schon eine ganze Menge über Hunde, deren Biologie und die Verwendung der einzelnen Rassen wußten. Dies war vorerst unsere letzte gemeinsame Aktion. Die 3 Jungs sind schon gestern zu ihren neuen Besitzern gezogen und nun ist nur noch Kayleigh hier, die heute abgeholt wird. Irgendwie passt sie schon perfekt in unser Rudel, aber der Verstand hat den Vorrang bekommen.

Zum Abschluß stelle ich die Standbilder mit 7 Wochen auf der Welpenseite ein.

04.05.2009

Am 2. Mai ist Beate Günters Nele (Ilka Nele v.W.) auf der Ausstellung des LCD in Alpen zum ersten Mal in der offenen Klasse gestartet. In einer mit 18 Hündinnen stark besetzten Konkurrenz hat sie eine Bewertung vorzüglich bekommen: "bitch of excellent quality, very feminin, sweet head, enough angulated front and back, nice neck and topline, lovely coat, enough bone, active mover, good temperament."
Wir sind mächtig stolz und gratulieren ganz ganz herzlich!

Mit Julie war ich am 2.Mai wieder in Heubach zum Jagdhundetraining. Sie kommt jetzt mit Dummy aus dem Wasser und bringt es ohne sich zu schütteln oder es fallen zu lassen.

Und die Welpen waren am Sonntag auch zum ersten Mal am Teich. Sie sind zwar noch nicht selbst geschwommen, aber trotzdem schön naß geworden und alle hatten riesigen Spaß bei der Aktion.

29.04.2009

Unsere Welpen sind mächtig gewachsen, das Lammfleisch kommt sehr gut an. Ich habe ein paar neue Bilder eingestellt. Die Rasselbande tobt nun schon (natürlich unter Ausicht) auf dem ganzen Hof herum.

Letztes Wochenende war ich mit Julie in Heubach beim Jagdhundetraining mit Dietmar Ruppert. Wir hatten eine Menge Spaß und es hat auch schon ganz prima geklappt. Vor allem hat mich begeistert, wie konzentriert Julie bei der Sache war und wie gut sie schon, ohne Leine, den anderen Hunden bei der Arbeit zugesehen hat.

Auf dem Walzenhof war inzwischen Dummykurs mit Marion Korzonnek und am Sonntag gab es ein Wiedersehen mit Julies Schwestern Cookie (Jenny v.W.) und Kaya ( Julia v.W.).
Kaya hat bei dieser Gelegenheit auch noch so ganz nebenbei den Spaß am Schwimmen in tiefem Wasser entdeckt.

21.04.2009

Merlin (Ivo Merlin vom Walzenhof) hat am Wochenende mit seiner Besitzerin Marita Wurst-Bittmann die VDH - Begleithundeprüfung bestanden. Von uns ganz herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung - schließlich ist Merlin gerade erst 2 Jahre alt geworden.

Unsere Welpen entwickeln sich gerade zu "Luxushundchen". Derzeit besteht ihre Hauptnahrung neben der guten Muttermilch aus frischem gehacktem Lammfleisch mit Gemüseflocken. Ich werde mir aber große Mühe geben, dass sie bei der Abgabe auch ganz gewöhnliches Trockenfutter nicht verschmähen.

15.04.2009
Ich komme gerade von einem Besuch am Bodensee zurück. Dort hat heute Donna's Tochter Hazel vom Walzenhof 8 braune Welpen geboren (2 Rüden und 6 Hündinnen, Vater: Mallorn's El Mondo). Es war eine Bilderbuchgeburt und Hazel hat alles ganz vorbildlich erledigt. Aus dem Schwarzwald ganz ganz herzlichen Glückwunsch und das aus den kleinen "Dornenbuschis" einmal so prachtvolle Labradors werden, wie ihre Mama einer ist. Unsere eigene Welpenschar hat sich auch wunderbar entwickelt. Die Kleinen sind jetzt tagsüber in den Welpenauslauf im Innenhof umgezogen und sie spielen schon ganz aufgeweckt miteinander. Als nächstes steht hier die erste Raubtierfütterung auf dem Plan.
05.04.2009
Die Welpen wachsen und gedeihen. Planmäßig haben Sie mit 12 Tagen die Äuglein geöffnet und nun laufen auch schon alle, wenn auch noch etwas wackelig, auf 4 Pfötchen durch die Wurfkiste. Heute morgen hat Knuff die 18oo gr erreicht. Nele hat Milch im Überfluß und deswegen sind alle Welpen fast gleich schwer (Kayleigh hat gerade mal 50 gr weniger, wie der schwerste Rüde). Weil es auf dem Walzenhof nun endlich auch Frühling geworden ist, können die Kleinen jetzt auch schon kurzzeitig nach draussen.
23.03.2009
Unsere Welpen sind da: am Samstag den 21.3. wurde ein gelber Rüde geboren, dann ein Schwarzer und dann ging nichts mehr. Tierarzt, Röntgen, Wehenspritze, Tierarzt und schließlich Kaiserschnitt. Ein gelber Rüde und eine schwarze Hündin kamen lebend und eine weitere schwarze Hündin leider nur noch tot zur Welt. Der 2. Kaiserschnitt für Nele ist schmerzlich, aber es geht ihr und den Welpen gut und das ist die Hauptsache, so überwiegt die Freude über die 4 Wonneproppen.
15.03.2009
Kater Kalle (Beautiful Diamond's Blue Inferno) ist zu Besuch bei Katinka in Ehrenstetten und hat dort Alicia (Alicia vom Walzenhof) gedeckt. Wenn alles gut geklappt hat, dann werden dort Mitte Mai kleine Britisch Kurzhhaar Kätzchen in der Farbe blau (und eventuell auch in lilac) erwartet.
13.03.2009
heute war Formwertprüfung in Schwanau: Fam. Günters Nele (Ilka Nele v.W.) hat ein vorzüglich bekommen und Merlin (Ivo Merlin v.W.) ein sehr gut! Ganz herzlichen Glückwunsch wünschen die "Walzenhöfler". Vom Bodensee kam heute die gute Nachricht, dass Hazel (Hazel v.W.), genau wie unsere Nele (Enia Nele v.W.), sicher trägt. Ich freue mich schon riesig auf die kleinen Wauzis.
25.02.2009
Ich habe die Seite mit der >Nachzucht bearbeitet. Dabei versuche ich eine Auswahl verschiedener "Walzenhof-Nachkommen" in unterschiedlichen Situationen zu zeigen. Ich hoffe Euch gefallen die Bilder.
20.02.2009
Wir haben einen Hinterwälderjungbullen geschlachtet. Am Freitag den 27.2.09 wird er im Schlachthaus in Wittelbach zerlegt. Dann gibt es herrliches Rindfleisch in Portionen ab 15 kg.
15.02.2009
Am Samstag und am Sonntag habe ich mit Julie das Seminar "Denken wie ein Hund" mit Ringtraining von Mario Nauke besucht. Wir haben viele neue Erkenntnisse gewonnen und viel gelacht und nun gilt es, dieses Mal für uns beide, etwas Neues zu lernen.
06.02.2009
Unsere Homepage geht online! Einige Seiten müssen noch bearbeitet werden, aber es gibt schon genug zum Stöbern...viel Spaß dabei. Wir freuen uns über Gästebucheinträge.
02.02.2009
Enia Nele vom Walzenhof wurde von Lab Treasure's Moonshiner gedeckt. Wir hoffen auf gelbe und schwarze Welpen gegen Ende März. Mehr Infos zum Wurf unter Labrador > Welpen.